Abmahnung wegen Krank nach Erholungsurlaub

5 Antworten

Er mag Dich möglicherweise als Arbeitnehmer net so, weil er mit Dir schon einschlägige Erfahrungen gesammelt hat. Könnte das sein?

Abmahnungen wegen Zuspätkommens auf das angebliche Nicht-Mögen durch den Chef zurückzuführen - das hat allerdings schon was. Nämlich ein Geschmäckle...

Gruß, earnest

 leichte Anrüchigkeit, Beigeschmack des Unkorrekten

ich hab das Geschmäckle mal nachschlagen müssen ;-)

0
@Maximilian112

So war das auch gemeint.
(Ich bin davon ausgegangen, daß jemand der "net so" sagt, auch mit dem "Geschmäckle" vertraut ist.)
;-)

5

Wenn du dich direkt anschließend an den Urlaub krank meldest, musst du dich über diese Reaktion nicht wundern.

Theoretisch konntest du ja auch aus der Türkei anrufen und dich krank melden (und einfach einen Tag dran hängen)

Wer seinen Urlaub so knapp plant, hat selbst Schuld.

kollege kannst du aber schon lesen oder? ich war defintiv krank und hab nicht meinen urlaub verlängert.

0
@DerHans

genau das ist es ja, es sieht so aus, es wird vermutet blabla bla nenns wie du willst. auf vermutungen kann man aber keine abmahnung geben

0

diesen chef mag ich. er wäre mir ein vorbild.

Abmahnung nach Feierabend - ist das möglich?

Ein Azubi aus dem ersten Lehrjahr bei uns musste gestern um 18 Uhr gehen (um 16:45 Uhr ist eigentlich schon regulär Feierabend,aber bei uns sind Überstunden normal..). Jedenfalls ging er um 18:00 Uhr,hatte sich auf der Stechkarte regulär abgestochen und wollte gerade das Gelände verlassen,als der Chef kam und meinte,dass er noch zwei Dinge erledigen soll. Er erledigte nur eins der beiden Sachen,da er einen Termin hatte und ging dann. Heute morgen meinte der Chef zu ihm,dass er eine Abmahnung wegen Arbeitsverweigerung bekäme. Ich habe zu ihm gesagt,dass er sich an die Gewerkschaft oder an die Handwerkskammer wenden soll,denn so eine Abmahnung NACH Feierabend ist nicht rechtens!- oder?

...zur Frage

Ist die Abmahnung wirksam?

Mein Mann hat eine Abmahnung bekommen, welche aber nicht wirklich stimmt.

Es steht dort drin das er an Tag X in seinem eingeteilten Bereich Warw vergessen hat im Wagen zu Packen für die Lieferung, welche eine Kundenbestellung war und das beim 2. mal die Kündigung folgt.

Nur war we nicht für den Bereich zuständig. Er hat lediglich ein gefallen für ein Arbeitskollegen getan da er ihn gefragt hat ob er es machen kann weil er noch was anderes machen musste. Und es war auch keine Kundenbestellung sondern die Wäre die sie immer bekommen.

Und das nächste ist das der Meistwr der dafür zuständig ist eh Probleme mit mein Mann hat seitdem er für einen längeren Zeitraum ein Krankenschein hatte. Und schon zu anderen sagte er solle doch kündigen dabei will mein Mann ja nicht weg und ist zufrieden mit seiner Stelle.

Und da ich ja selbst in der Firma im Verkauf arbeite weis ich das es schon so oft vorkam das in einer Filiale irgendetwas an Warw vergessen wurde wo es keine Konsequenzen gab.

Meine Frage ist nun ob jemand Tipps hat was er machen kann .

Vielen Dank

...zur Frage

Koch Media GmbH Abmahnungen bis zum Gericht sollte ich Ignoieren?

Vor 3 Jahren fing das an. Es kamen 2 Abmahnungen von dem Koch Media GmbH und diese haben wir mit meinem Anwalt abgelehnt. Jetzt kommen sie wieder nach 3 Jahren. Obwohl wir umgezogen und ein neuen Router bekommen haben, und was nun ? Das ist die letzte Abmahnung und zwar direkt und sie weisen noch daraufhin, dass der Bundesgerichtshof in einem weiteren Urteil festgestellt hatten.

...zur Frage

AU-Bescheinigung im Original zu spät beim Arbeitgeber eingegangen. Abmahnung gerechtfertigt?

Ich bin der Pflicht zur Krankmeldung (Anzeigepflicht incl. vorraussichtlicher Dauer der Krankheit) ordnungsgemäß telefonisch nachgekommen. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wurde zusätzlich taggleich gescannt und dem Arbeitgeber per Mail zugesandt. Ebenso ging am selben Tag das Original per Einschreiben raus. Der Arbeitgeber hat die AU im Original mit über einer Woche Verspätung erhalten.

Hat der Arbeitgeber hier eine Chance mir eine gültige Abmahnung auszusprechen oder hätte diese keine Chance vor Gericht?

Bitte nur fundierte Antworten und keine Vermutungen. Gerne mit Quelle.

...zur Frage

Betriebsversammlung,Weihnachtsfeier etc. Pflichtveranstaltungen! Ja od. Nein?

Hallo, mein Arbeitgeber hat die jährliche Betriebsversammmlung und die gleich darauf anschließende Weihnachtsfeier zu Plichtveranstaltungen erklärt. Bei Nichtteilnahme ohne wirklich triftigen Grund droht er mit Abmahnung!! Das Ganze findet dieses Jahr in unserem Hauptwerk statt, das bedeutet eine mind. 4 Std. lange Busfahrt!! Wir würden igendwann am Vormittag losfahren und Nachts frühestens um 3 Uhr wieder zurück kommen.... Will deswegen nicht teilnehmen. Darf er mich dazu zwingen und mit Abmahnung drohen? Danke, und Gruß

...zur Frage

fristlose Kündigung eines Festvertrages während der Krankmeldung?

Hallo zusammen....ich bin verzweifelt und hoffe das man mir hier weiter helfen kann:

Ich bin seit ca. 3Jahren bei meinem aktuellen Arbeitgeber beschäftigit und habe einen unbefristeten Vertrag. Letzte Woche Mittwoch wurde ich nach Feierabend ins Büro meines direkten Vorgesetzten gerufen, wo er bereits mit einer schriftlichen Abmahnung auf mich wartete, dazu muß ich sagen das ich denke das die Abmahnung prinzipiell in Ordnunng ist, hab ich diese auch Gegengezeichnet, das Gespräche zog sich dann auch noch etwas in die länge und endete in einer Meinungsverschiedenheit,allerdings halb so wild, es wurde niemand beleidigt oder sonstiges. Wie es der Zufall dann so wollte, ging es mir am nächsten Tag gesuindheitlich überhaupt nicht gut und ich mußte mich rechtzeitig vor Schichtbeginn telefonisch krankmelden. Die AU wurde zum AG gefaxt und das original per post verschickt. Am selben Abend rief mich dann ein Freund & Arbeitskollege, der im selben Ort wohnt wie ich,an und sagte mir das er vom Chef beauftragt wurde beim mir vorbei zufahren die Kündigung einzuschmeißen und dies zu fotografieren. Die einzige information hiervon bekam ich von meinem kollegen. Als ich den Umschlag dann öffnete sah ich das er mir eine fristlose Kündigung ausgesprochen hatte, vermehrkte allerdings das falls die Kündigung wiedererwartens nicht gültig sein sollte er mich zum 31.12.2016 kündigt. Ist das rechtens? Kannn er während der Krankmeldung überhaupt kündigen? Steht mir eine Abfindung zu? Ich habe mich bei einer Agentur für Arbeitsrecht und Soziales gemeldet, die sagten mir ich sollten einen brief an meinen AG schicken,per Einschreiben, in dem ich ihn drauf hinweise das er das nicht machen kann während der AU, und ich ihm bescheid sagen würde wann ich wieder die Arbeit antrete, auf dieses Schreiben hat er selbst verständlich nicht reagiert. Vielleicht ist es erwähnenswert das ich in den 3jahren 3abmahnung, allerdings für verschiedene Dinge bekommen habe. Wenn er ein Fehlverhalten per Abmahnung gerügt hat, kann er mich einen Tag später doch nicht dafür kündigen oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?