Abmahnung oder Kündigungsgrund?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was hat er denn dazu gesagt? Wenn er das erlaubt hat ist doch alles ok. Urlaub sollte man ja eigentlich vorher nehmen. Je nachdem wie schlimm das bei euch ist, hättest du allerdings gehen können, andere tun das in deinem Betrieb sicher auch.

muss nun jemand anderesfür dich arbeiten oder warst du "nur" zusätzlich eingeteilt? Denk mal drüber nach, was wäre, wenn dun nicht die einzigste auf der Welt wärst und jeder heute einfach mal zuhause geblieben wäre........ ich würde von Fall zu Fall entscheiden. Abhanung ist dabei das mineste denn es ist unter anderem auch sehr unkollegial den anderen gegenüber, die wahrscheinlich deine Arbeit mitmachen mussten oder länger bleiben mussten weil du nicht da warst. Behindet oder nicht, ich bin für Gleichbehandlung aller in solchen Fällen

habe ich bei meinem Arbeitgeber angerufen und ihm telefonisch mitgeteilt, dass ich nicht kommen werde

Das geht nicht so einfach. Du hättest um Urlaub BITTEN müssen und wenn der nicht gewährt würde, hättest Du arbeiten kommen müssen.

muss ich jetzt mit einer Abmahnung / Kündigung rechnen?

Im Normalfall wenigstens mit einer Abmahnung....es kommt immer darauf an, wie der Chef so drauf ist.

Wegen der heutigen Sturmwarnung (05.12.2013)

Lol...Morgen Früh geht Hamburg unter...vorher nicht !!!

Ich hätte Spätschicht gehabt und von 14-22 Uhr arbeiten müssen.

Tja...Abmahnung...

Ich bin in einem unbefristeten Arbeitsvertrag und Schwerbehinderten gleichgestellt.

Schade auch...aber vielleicht nich mehr lange....

Was möchtest Du wissen?