Abmahnung kornmeier und partner!

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, immer auf die Urheberrechte achten! Ich kann dir nur raten, das du dir einen Anwalt nimmst und durch Ihn einen Vergleich erziehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ChinShan 22.03.2012, 21:17

denkst du wenn ich einen anwalt einschalte kann der verhindern, dass ich mehrere abmahnungen wegen einem sample bekomme?

0
MichiHH 22.03.2012, 22:59
@ChinShan

Wenn er gut ist, dann kann er da schon einiges machen. In Zukunft solltest du etwas vorsichtiger sein!

0

Wenn du angeschrieben wurdest dann haben die deinen Namen + Adresse. Um den zu bekommen wird meist eine Anzeige bei der Polizie erstattet gegen deine IP Adresse (über den Provider). Die Anzeige wird dann immer fallengelassen. Erst durch die Akteneinsicht dannach bekommen sie heraus wer du bist und wo du wohnst.

Fakt ist also: Du hattest schon eine Anzeige und sie wurde bereits fallengelassen. Du brauchst also keine rechtlichen Konsequenzen zu befürchten. Leg einfach Einspruch ein und die Sache sollte erledigt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

outfreyn 23.03.2012, 08:15

Erst durch die Akteneinsicht dannach bekommen sie heraus wer du bist und wo du wohnst.

Das ist schon lange nicht mehr nötig - vereinfachter Auskunftsanspruch nach § 101 (9) UrhG.

Du brauchst also keine rechtlichen Konsequenzen zu befürchten. Leg einfach Einspruch ein und die Sache sollte erledigt sein.

Auch zivilrechtliche Ansprüche können gerichtlich geltend gemacht werden! Wenn der Fragesteller Deinem Tipp folgt, riskiert er eine teure einstweilige Verfügung bzw. eine Unterlassungsklage, da die Wiederholungsgefahr der Urheberrechtsverletzung nach h.M. nur durch die Abgabe einer angemessen strafbewehrten Unterlassungserklärung ausgeräumt werden kann.

0
nucuu 23.03.2012, 17:40
@outfreyn

Das tut mir leid, ich wollte keine falsche Auskunft geben. Meine Informationen bezogen sich auf ein Video.

Welche Beweise werden eigentlich vorgelegt sollte es zu einem Verfahren kommen?

0
ChinShan 23.03.2012, 23:05
@nucuu

na dass ich danke eines peer to peer programmes automatisch uploader eines samplers war. dadurch haben dir meine IP, adresse etc. der knackpunkt ist, dass ich 17 bin und mein vater angeklagt wurde....

0
outfreyn 24.03.2012, 00:31
@nucuu

Welche Beweise werden eigentlich vorgelegt sollte es zu einem Verfahren kommen?

Zunächst einmal die geloggten Daten (Zeitstempel, IP-Adresse, Hashwert der Datei), die daraufhin durch Gerichtsbeschluss herausgegebenen Verbindungsdaten des Providers und - ab und zu - ein Sachverständigengutachten über die Zuverlässigkeit der eingesetzten Anti-Piracy-Software.

Da muss sich der Beklagte schon ziemlich anstrengen, wenn er die Glaubwürdigkeit dieser Beweiskaskade erschüttern will...

Daher ist eine außergerichtliche Einigung meistens die bessere Lösung.

0
nucuu 24.03.2012, 03:11
@outfreyn

Ich würde das gerne mal ausdiskutieren. Sobald irgendwelche Software eingesetzt wird, werden solche Sachen immer zimlich fragwürdig.

0
nucuu 25.03.2012, 16:16
@outfreyn

Woran man sehr gut erkennen kann das die Ermittlung der IP Adresser sehr fragwürdig ist.

0
nucuu 25.03.2012, 19:01
@outfreyn

Dann ist das halt dein Pech dann musst du in die nächst höhere Instanz.

Wobei der Fehler nicht beim Kläger, Angeklagten, Bweisen sondern definitiv beim Richter liegt.

0
outfreyn 25.03.2012, 20:13
@nucuu

Einen solchen Prozess durch mehrere Instanzen zu führen, ist nicht gerade das billigste Hobby. Und wenn man in letzter Instanz immer noch verloren hat, steht man mit einigen 10.000 € an Prozesskosten da...

0

Bei Samplern sind mehrfache Abmahnungen leider keine Seltenheit.

Manche geben in solchen Fällen den Tipp, schon mal vorsorglich Unterlassungserklärungen an alle betroffenen Rechteinhaber abzugeben.

Davon rate ich jedoch ab: Erstens ist es sehr schwierig, wirklich alle betroffenen Rechteinhaber ausfindig zu machen, und zweitens weckt man dadurch evtl. schlafende Hunde.

Mein Tipp: Jetzt eine modifizierte Unterlassungserklärung abgeben (an K&P), nicht zahlen - und abwarten. Sollten weitere Abmahnungen anderer Kanzleien ins Haus flattern: Selbe Vorgehensweise.

Ganz wichtig: Kein Filesharing mehr mit urheberrechtlich geschütztem Material!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich können sich andere Anwälte noch melden! Ich hoffe, es ist dir eine Lehre!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?