Abmahnung für zuspätkommen am Samstag?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Samstag ist Werktag und wenn dein Freund zur angewiesenen Zeit nicht erscheint, ist in der Tat eine Abmahnung möglich.

Ich würde an dieser Stelle vorschlagen, dein Freund geht am Montag früh kurz zum Chef und bittet um Entschuldigung. Dann dürfte die Sache gegessen sein.

Ein Tipp: Bei diesem Gespräch sollte er die Kollegen nicht erwähnen. Er hat Mist gebaut, er steht dazu und gut ist die Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meliih1997
19.11.2016, 17:09

Danke:)Das mit den Kollegen hätte er eh nicht gesagt, das war nur meinen Meinung .

0

Hallo meliih1997, 

ja, der Chef darf eine Abmahnung geben. Die Frage ist aber auch, ob er dies als notwendig einstuft. 

Wenn Samstagsarbeit nicht üblich ist und er ansonsten immer pünktlich zur Arbeit erscheint bekommt er vielleicht nur eine Rüge, nicht gleich ne Abmahnung. 

Aber ganz generell gesehen ist es schon blöd zu verschlafen, kann aber jedem mal passieren.

Und wie du schon sagst, die Kollegen hätten ja mal fragen können. Vielleicht sollte er das mit seinen Kollegen mal besprechen, was zu tun ist, wenn einer nicht auftaucht.

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Abmahnung (auch schriftlich) ist möglich, auch ein Lohnabzug für die versäumten Stunden. Im Wiederholungsfall kann fristlos gekündigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meliih1997
19.11.2016, 17:10

Dafür dass er am Samstag gearbeitet hätte, hätte er am Montag frei gehabt,daher is da mit dem Lohn hinfällig, aber danke:)

0

Am Montag zum Chef den Sachverhalt sagen und die Standpauke wie ein Mann ertragen.

Wenn es nicht dauernd vorkommt das er verschläft wird es auch keine Abmahnung geben. Das wäre dann wohl etwas überzogen.

Gibt es doch eine Abmahnung  dann am besten nicht mehr verschlafen und die Abmahnung hat ihre Wirkung erreicht.

Abmahnungen sind die Vorstufe zur Kündigung. Aber wegen 2x verschlafen wird keine Kündigung ausgesprochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau, der Kollege hat Schuld, wenn ihr verschläft. Denkst wohl, der Kollege ist eurer persönlichen Weckdienst.

Natürlich darf der Chef eine Abmahnung erteilen und bei der Einstellung halte ich es für durchaus richtig. Dein Freund soll bloß nicht den Kollegen eine Mitschuld geben, sonst wird der Chef erst recht eine Abmahnung erteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meliih1997
19.11.2016, 13:38

Hast leicht nen schlechten Tag dass du so rumzickst oder was... Es geht darum dass sie ja mal nachfragen hätten können wo man is oder ob was passiert is... Wenn man kollegial ist frägt man sich doch wohl wo der bleibt wenn ne uhrzeit ausgemacht ist, weil ja auch was passiert sein könnte... Das hat rein gar nichts mit weckdienst zu tun... Komm mal runter

0

Ja er darf eine Abmahnung geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?