Abmahnung für Bilder / Fotos auf Homepage bekommen

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich würde versuchen, mit dem gegnerischen Anwalt in Kontakt zu treten und einen Vergleich anzustreben. Ein eigener Anwalt kostet nur wieder unnötig Geld.

gettyimages ist im Moment stark auf der Suche und verklagt selbst Leute die royalty-free Bilder bei Ihnen gekauft haben. Für Verhandlungen sehe ich wenig Spielraum. Urheberrechtsverletzungen könnten nochteurer werden. Ich würde mir einen guten Anwalt nehmen, klären wer schuld ist, der webmaster oder deine Freundin und im Notfall damit rechnen die Zeche zahlen zu müssen.

Genausowenig wie Unwissenheit nicht vor Strafe schützt, ist eine berechtigte Forderung kein persönliches Empfinden. Sprich: der Abgemahnte wird es immer zu hoch empfinden. Der Abmahnende denkt sich keine willkürliche Summe aus! Auch das sei am Rande erwähnt: Abzockerei ist das auf keinen Fall. Der wirtschaftliche Schaden, der aus dieser dauernd anhaltenden Bilderklau-kostenlos-Mentalität entstanden ist, ist immens. Bilder selbst fotografieren oder selbst malen hilft! Von allen anderen Bildern ist ansonsten generell die Finger zu lassen.

Zum Anwalt gehen. Der kann vielleicht an der Höhe der Forderung was machen. Kosten aber auch Geld. Grundsätzlich gibt es zig Möglichkeiten, aber ob die im konkreten Fall greifen...

Grundsätzlich ist das Urheberrecht zu beachten, stellt sich nur die Frage, wer die Abmahngebühr bezahlt, Du oder der verantwortliche Webmaster. Bliebe noch die Möglichkeit die unbefristeten Nutzungsrechte für dieses Bild zu erwerben. Ist in den meisten Fällen preiswerter, als die Abmahngebühr. Etwas gezahlt werden muss aber auf alle Fälle.

Ich war selber schon bei mind. 10 Prozessen wegen Bildrechtsverletzungen dabei. Jeder wurde vom Bildrechtsinhaber gewonnen... im Schnitt musste ca. 140 Euro pro Bild bezahlt werden plus die Anwalts- und Gerichtskosten, allerdings ging es immer um Bilder, die nur kurz in Ebay verwendet wurden.

70 Euro gab es für das Bild und nochmal 70 Euro dafür, dass der Bilderdieb nicht draufgeschrieben hat, wer das copyright für das bild hat...

Sehe ich genauso.

Wenn der Gegner einen Anwalt hat, hilft nur ein Anwalt.

Und zwar nicht irgendeiner,sondern jemand, der sich damit auskennt.

Also mit dem Schwerpunkt Wettbewerbsrecht oder Urheberrecht.

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Wenn der andere das Urheberrecht an dem Bild hat, hat er auf jeden Fall eine berechtigte Forderung, ob die Höhe berechtigt ist, muß bezweifelt werden. Ich würde mich versuchen auf 150-200 Euro zu einigen, - wenn die sich darauf einlassen. Die Vergütungshöhe ist u.a. davon abhängig, wielange man das Bild benutzt hat.

Da müsste Anspruchstellenden schon nachweisen können, wie lange die Nutzung andauerte!

0
@Quandt

Das geht relativ leicht; denn es gibt im Internet Archivseiten.

0

Was Deine Rechte betrifft: Ist denn sicher gestellt, dass der damalige Webmaster das Bild nicht bei gettyimages erworben hat? Diesen würde ich auf jeden Fall in die Haftung nehmen. Aber vorerst wird sicher der Domaininhaber die Kosten zu tragen haben. Und faule Ausreden wie Unwissenheit, soll nicht wieder vorkommen, kann man nicht eine kleinere Summe zahlen, Ihre SCH*-Bildchen werden wir sicher nie wieder nutzen, kann man nicht erstmal drauf aufmerksam machen ohne gleich abzumahnen, hab ich doch kostenlos bei Google gefunden - kann niemand mehr, der davon seinen Lebensunterhalt bestreitet, hören. Sicher habt ihr auch eine Unterlassungserklärung zu unterzeichnen. Und auch das ist kein Spaß. Wer einmal so etwas unterzeichnet hat und nochmal ein Bild klaut und erwischt wird, kann sich damit schnell in den finanziellen Ruin stürzen - auch viele Jahre später!

Am Besten alles nur mit Anwalt. Allein hat man schlechte Karten.

Wenn es wirklich geklaut ist, versuchen zu verhandeln, sich entschuldigen und Bild rausnehmen. Uschkes Rat kann auch nicht schaden.

Damit wird sich der Anwalt der Gegenseite kaum zufrieden geben, der verdient nämlich seine Talerchen auf diese Weise! ;-)

0

anwalt und bild ganz schnell rausnehmen

Was möchtest Du wissen?