Abmahnung auf der Arbeit: Kann ich ein Schimpfwort, einem anderen gegenüber, zurückziehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kannst du machen, doch es bedeutet nicht das die Konsequenzen wegfallen. Jedoch macht es auch ein Besseren Eindruck.

Aber sollte der druck von Seiten der Kollegen gekommen sein oder Firma, muss diese sich gegenüber dem Betriebsrat auch die schuld anheften, da sie mit dem Druck so etwas Provoziert. Du solltest bei der Besprechung mit dem Betriebsrat oder Chef auch den druck der dir gemacht wurde ansprechen. Denn sollte das in Richtung Mobbing gehen sind beide dazu da dies zu unterbinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher kannst du das richtig stellen. Nur ist es letztlich ziemlich egal, womit du an deinem Arbeitsplatz jemanden beleidigt hast - in beiden Fällen ist die Abmahnung berechtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kannst du machen, ich glaube aber nicht das es etwas an der Gesamtsituation ändert! Du solltest vielleicht mal deinen Wortschatz ändern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von czums
06.12.2015, 12:29

ich hatte nen streit mit meiner exfreundin, das war das problem. nun will sie mir einen pinnen .. mein wortschatz ist schon elaboriert genug ;)

0

Was möchtest Du wissen?