Abmahnung an Untermieter, da dieser die Schlüssel zu Küche, Toilette und Bad einbehält - auf was muss geachtet werden?

6 Antworten

2 Hauptmieter bilden eine Mieterpartei in Personenmehrheit gegenüber dem Wohnungsvermieter und sind gleichzeitig gegen den Untermieter Vermieter, will heißen, dass der Untermietvertrag durch beide Hauptmieter unterschrieben sein muss um Gültigkeit zu erlangen. Bitte prüfen.

Im Untermietvertrag wird nur das Zimmer an den Untermieter vermietet, die Benutzung von Küche, Bad, Toilette und Flur nur erlaubt. Diese Räume sind nicht Mietgegenstand. Der Einbehalt der entsprechenden Schlüssel ist also rechtswidrig. Fristsetzung von 24 h, also 25.04.2018 um 20:00 h, zur Rückgabe der Schlüssel.

Falls die Schlüsselrückgabe nicht erfolgt, Schlösser tauschen und Rechnung über Schadensersatz mit Bezahlungsdatum übergeben. Zeugenschaft der Übergabe beachten. Da Ganze ohne Gerede oder Drohungen durchziehen.

Abmahnung wegen Störung des Hausfriedens und unbefugten Einbehalt der divesen Schlüssel gleichzeitig übergeben. Man könnte sogar auf Unterschlagung erkennen oder in Weiterführung der Androhung der Absperrung auf Nötigung.

Hallo Gerhart,
vielen lieben Dank für Deine qualifizierte Antwort!

könnte man das als Abmahnung gelten lassen?
Vielen Dank im Voraus!

Sehr geehrter XX

im Untermietvertrag wird nur das Zimmer Sie vermietet und die Benutzung von Küche, Bad, Toilette und Flur nur erlaubt. Diese Räume sind nicht Mietgegenstand.

Der Einbehalt der entsprechenden Schlüssel ist also rechtswidrig.

Deshalb fordern wir Sie auf, uns innerhalb von 24 h - also bis 25.04.2018 um 20:00 Uhr - die Schlüssel zu Toilette, Bad und Küche zu übergeben.

Hinweis auf Folgen:

Falls die Schlüsselrückgabe nicht erfolgt, sehen wir uns gezwungen die Schlösser tauschen zu lassen. Hierbei entstehende Kosten sind von Ihnen zu tragen.

Sollten Sie dieser Aufforderung nicht entsprechen und weiterhin die Ihnen nach dem Mietvertrag obliegenden Pflichten nicht beachten, müssen Sie mit einer fristlosen Kündigung des Mietvertrages rechnen. Nach erfolgter Kündigung werden Sie gegebenenfalls auf Räumung und Herausgabe der Mieträumlichkeiten sowie Unterschlagung der Schlüssel verklagt werden.

Es dürfte in Ihrem Interesse sein, dies zu vermeiden.

0
@Phewz

Zunächst einmal glaube ich, dass Ihr beim gewohnten "Du" bleiben könnt, auch wenn der Rest des Schreibens förmlich ist.

Dann lies Dir mal diesen Satz nochmal durch:

Nach erfolgter Kündigung werden Sie gegebenenfalls auf ... Unterschlagung der Schlüssel verklagt werden. Klingt etwas eigentartig, denn die Unterschlagung ist doch das Delikt. Man verklagt nicht "auf", sondern "wegen".

1
@Phewz

Hier ist Zivilklage von der Anzeige einer Straftat zu unterscheiden. >> erfolgt eine Anzeige wegen Unterschlagung<<

(Die Anklage übernimmt gegebenenfalls der Staatsanwalt).

0
Was muss beachtet werden, wenn ich dem Untermieter nun eine Abmahnung mit Aufforderung zur Herausgabe der Schlüssel ausspreche?

Eigentlich gar nichts, da solche Abmahnungen keine bestimmte Form erfüllen müssen.

Sinnvoll wäre natürlich die Fristsetzung, bis wann die Schlüssel ausgehändigt werden sollen. Alternativ androhen, die Schlösser auf Kosten des Mieters auszutauschen.

Für die Abmahnung gibt es nichts zu beachten.

Aber du könntest ihm mal die aufzeigen, welche Konsequenzen sein Handeln hat. Du kannst bei Gericht einen Eilantrag (einstweilige Verfügung) auf Herausgabe der Schlüssel stellen. Die Kosten, inkl. Gerichtsvollzieher für die Abnahme der Schlüssel hätte er zu tragen. Falls du die Türen vom Schlüsseldienst öffnen lassen musst und neue Schlösser einbauen zu lassen, müßte er dir den Schaden ersetzen. Und so weiter was auch immer er noch macht. Vielleicht kannst du so mal zum Nachdenken über sein Handeln bringen.

Ach ja, Strafanzeige wegen Nötigung und Erpressung habe ich ganz vergessen zu erwähnen.

2

Einbauküche unentgeltlich übernommen, muss ich die Küche nun selbst entsorgen ?

Küche wurde mir vom Vermieter kostenlos überlassen, ich selbst hatte keinen Kontakt zum Vormieter. Ich werde sie aber nicht mitnehmen in die neue Wohnung und würde sie ebenfalls unentgeltlich abgeben. Bin ich verpflichtete sie zu entsorgen, falls der Nachmieter sie nicht übernimmt ?

Nachtrag:

Folgender Worlaut im Mietvertrag:

"Vermietet werden im Haus [Adresse] folgende Räume: 2 Zimmer, mit Küche, 1 Bad, mit Toilette, 1 Kellerraum, als Appartement, wie gesehen."

Somit ist die Küche doch vermietet und Eigentum des Vermieters ?

...zur Frage

darf ein Untermieter in einer WG sein Zimmer für eine Zwischenmiete vermieten?

Hallo,

ich Wohne in einer 2er WG, mein Mitbewohner ist gleichzeitig mein Vermieter. Er hat mir ein Zimmer Untervermietet und die anderen Räume (Bad, Küche) nutzen wir gemeinsam. Darf ich mein Zimmer zur Zwischenmiete anbieten, ohne das mein Mitbewohner dieses zustimmen muss und welche folgen könnte es haben, wenn er es nicht möchte und ich es trotzdem mache?

Danke!

...zur Frage

Bestimmte Anzahl von Toiletten?

Hallo, wir wollen in unserer Mietswohnung das Bad neu renovieren. Die Vermieterin hat auch gesagt, das sei in Ordnung. Nun haben wir allerdings direkt nebeneinander einen kleinen Toilettenraum und einen mit Bad und Toilette zusammen. Diese beiden Räume würden wir gerne zu einem Raum umgestalten und auch nur noch eine Toilette haben. Ist das erlaubt oder gibt es ein Gesetz wieviel Toiletten bei wieviel m² vorhanden sein müssen?

...zur Frage

Was zählt alles zu Räume?

Hallo,

um einen Zuschuss für meine Miete zu bekommen muss ich die Anzahl der Räume, die Anzahl der Küchen und die Anzahl der Bäder angeben, nun ist meine Frage was zählt nun alles zu Räumen? Wir haben 3 Wohnräume, einen Korridor, ein Bad und eine Küche, soll ich bei der Anzahl der Räume jetz 3,4 oder 6 angeben?

...zur Frage

Gefälligkeitsschaden durch Untermieter?

Hallo, ich wohne zur Untermiete bei meiner mittlerweile Freundin, die die Hauptmieterin ist. Wir haben die Wohnung ende Dezember 2011 bezogen. Im Frühjahr haben wir eine neue Mischbattrie gekauft, die ich installiert habe. Leider war die Installation nicht ganz dicht, sodass allmälich Wasser in die Wand einzog. Resultat: Wasserschaden im Bad, in der danebemligenden Küche und in Bad und Küche der darunterliegenden nichtbewohnten Wohnung. Der Vermieter ist verständlicherweise stinksauer und will den Schaden durch mich/uns reguliert haben. Bei dem Versuch eine Schadensmeldung bei meiner privaten Haftpflichtversicherung zu machen, wurde das sofort als Gefälligkeitsschaden abgeschmettert.

Ist eine Tätigkeit durch einen Untermieter/Mitbewohner, die dann schief läuft, ein Gefälligkeitsschaden? Welche Versicherung greift denn dann, wenn nicht meine Haftpflicht? Ist ja im Prinzip ein Mietsachschaden.

...zur Frage

WG-Untermieter zieht nicht aus. Zutritt zu Bad und Küche sperren?

Hallo ihr lieben, wir haben ein kleines Problem. Ich bin Hauptmieterin eines WG-Mietvertrages und meinen Eltern gehört das Gebäude auch. Nun habe ich meinem Untermieter fristgemäß zum 31.12.2015 Gekündigt und weil er bis dahin nicht ausgezogen ist ihm noch eine letzte Deadline gegeben und zwar den 15.01.2016. nun ja, er hat bis jetzt immer noch keine Wohnung gefunden und denkt nicht mal daran auszuziehen. Nun meine Frage : bis ich einen Gerichtsvollzieher dazu ziehe, habe ich bis dahin die Möglichkeit seine Sachen aus dem Bad zu räumen und ihm vor seine zimmertüre zu stellen ? Und zweitens : ihm den Zugang zum Kühlschrank und der Küche zu verbieten? Ich meine theoretisch hat er ja gar kein Recht mehr hier zu wohnen. Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?