Abmahnung - mein Chef will mich loswerden

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

soweit ich weiss, ist eine Abmahnung eine letzte Warnung, dass das abgemahnte Verhalten nicht wieder vorkommt. Nun hast Du 2 Abmahnungen für zwei verschiedene "Delikte". Es ist aber gut möglich, dass eine Kündigung auch durch mehrere Abmahnungen mit verschiedenen Gründen durchaus eine Kündigung berechtigen könnte, sofern der Arbeitgeber das z.B. mit einem nachhaltig gestörten Vertrauensverhältnis begründen könnte.

Zumindest aber die 2. Abmahnung finde ich schon sehr zwifelhaft wegen 1 1/2 Stunden zu später Abgabe der AU. Um rechtlich sicher zu gehen, solltest Du Dich aber besser mal an einen Fachanwalt für Arbeitsrecht zwecks Rechtsberatung wenden. Das kostet nicht die Welt, schafft aber Klarheit.

mfg

Parhalia

Wenn möglich, sofort Hilfe bei Betriebsrat, Gewerkschaft oder Anwalt holen. Wenn die Abmahnung ungerechtfertigt ist, sollte sie auch besser sofort wieder aus der Personalakte verschwinden.

Da Du ja schon weißt, was der Hintergrund ist und der AG quasi mit "offenem Visier" kämpft, solltest Du auch alle Register ziehen, um nicht benachteiligt zu werden.

Danke - werd mich an den Betriebsrat wenden, vielleicht finde ich da Unterstützung um die Akutgefahr abzuwenden.

0

Wenn die Abmahnung ungerechtfertigt ist, sollte sie auch besser sofort wieder aus der Personalakte verschwinden.

Eigentlich genau nicht. Vor Gericht müsste der AG sowieso beweisen, dass die Abmahnung gerechtfertigt war. Insofern stört sie nicht und man offenbart dem AG auch nicht seine Argumente, so dass er es beim nächsten Mal besser macht.

0

Was möchtest Du wissen?