Abmagerung / Gewichtsverlust bei Meerschweinchen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Flocky212,

Du schreibst, dass er abnimmt und sich nicht anfassen lässt. Da fallen mir spontan zwei Ursachen ein:

  1. Er hat Parasiten. Da er sich anscheinend nicht kratzt, würde ich weniger auf Haarlinge oder normale Milben tippen, sondern eher auf Würmer oder Räudemilbe. Sammel über drei Tage hinweg eine Kotprobe, wickel diese jeweils in Plastikfolie und bewahre sie bei Zimmertemperatur auf. Der TA soll den Kot untersuchen. Wenn Verdacht auf Räudemilbe besteht, muss er ein Hautgeschabsel machen. Das ist i. a. nicht schmerzhaft. Natürlich soll der TA generell auf Parasiten untersuchen.
  2. Er hat einen Tumor/ Krebs. Dann nehmen die Tiere auch häufig ab und sind im gesamten Bereich gegenüber Berührungen sehr empfindlich.

Dass er sich so verändert verhält, hängt sicher mit seinem schlechten Allgemeinzustand zusammen.

Du solltest ihn auf jeden Fall sehr bald dem TA vorstellen! Alles Gute!

Liebe Grüße Goldsuppenhuhn.

Hallo @Goldsuppenhuhn,

ich weiß, dass er einen Pilz am Ohr hat, er wird gerade behandelt.

Sein Kot ist eigentlich normal, trotzdem werde ich auch eine Kotkontrolle machen

Nein! Nicht schon wieder ;( Bitte kein Krebs oder Tumor, ich möchte ihn nicht verlieren! Nicht wieder mit 4 Jahren! :( Aber es hört sich danach an, ich kann nurnoch zu Gott beten. Man kann kein Krebs heilen, nur ein Tumor :(

0
@Flocky212

Hallo Flocky212,

nein, ich meine, dass Du sicherheitshalber Kotproben sammeln sollst und dann mit zum TA nimmst. Evtl. erübrigt sich das, aber wenn der TA Kotproben braucht, hast Du schon welche.

Eines meiner Schweinchen hatte mal schleichend abgenommen. Es wurde dann Diabetes festgestellt. Um auch den Blutzucker zu ermitteln, wurde eine Blutprobe genommen. Dabei hat sich herausgestellt, dass sie zusätzlich auch noch eine Schilddrüsenüberfunktion hatte. Zwischen Schilddrüsenüberfunktion und Diabetes kann durchaus ein Zusammenhang bestehen. Das war hier aber nicht der Fall. Beides führt zu einer Gewichtsabnahme. Gegen die Schilddrüsenüberfunktion wurde sie bis zu ihrem Tod täglich medikamentös behandelt, das ist kein Problem. Gegen die Diabetes habe ich sie selbst ca. 4 Monate lang mit Insulin gespritzt und regelmäßig den Urinzucker ermittelt. Dann hat sich der Zucker von alleine wieder eingependelt und die Behandlung konnte abgesetzt werden.

Krebs ist kein Todesurteil! Zwei von meinen Schweinchen hatten schon bösartigen Bindegewebskrebs und in beiden Fällen wurde er erfolgreich operiert. In einem Fall kam er auch Jahre später nicht zurück, der andere Fall liegt erst 3 Monate zurück, ich war aber erst letzte Woche zur Kontrolle und es geht ihr sehr gut.

Es hört sich jetzt nicht danach an. Es ist nur eine Möglichkeit von mehreren. Aber es ist eine Möglichkeit.

Ich wünsche Dir und Washington alles Gute!

1
@Goldsuppenhuhn

Liebe/r Goldsuppenhuhn,

danke für deine Nachricht! Ich habe gerade meiner Tierärztin per Mail angeschrieben, ich hoffe sehr, dass Sie antwortet und uns einen frühen Termin geben kann.

Ich werde alle Vermutungen ansprechen und kontrollieren. Ich wollte Dir nun schreiben wie's ihm geht:

Ich wog ihn vor 5 Minuten, er wiegt nur noch 950g. Es ist merkwürdig, er schwankt meistens. Er wog einmal 1.1kg dann wieder 1kg und vielleicht mal kurz 980g, aber nicht so schnell, ehr langsam mit Abschnitten.

Er kratzt sich nicht oft aber er schleift manchmal sein Po in seinem Streu herum. Ich spüre auch schon viele Knochen, besonders am Hinterteil. Er isst normal und trinkt auch normal, er verweigert das Essen sozusagen nicht.

Aber wenn ich zart an eines seiner Knochen fasse, zuckt er kurz, er lief auch vor 3 Wochen immer zu mir und hat sich an mich hochgezogen, jetzt rennt er vor mir weg und ignoriert Wailord.

Liebe Grüße von Flocky212

0
@Flocky212

Hallo Flocky212,

danke für die Rückmeldung! Es ist gut, wenn Du sehr bald mit ihm zu Deiner TÄ gehst. Schildere alle Deine Beobachtungen, sie können wichtig sein. Auch alles, was vorgefallen ist.

Und wie gesagt: Mach' Dich nicht im Vorfeld verrückt. Es kommen so viele Krankheiten in Betracht.

Und lasse Dir von Deiner TÄ auf jeden Fall Herbi Care mitgeben, falls Du ihn päppeln musst. Herbi Care schmeckt den meisten Meerschweinchen sehr viel besser als Critical Care, meine konnten da kaum genug davon bekommen.

Ich drücke Washington ganz fest die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist. Und Dir wünsche ich auch viel Kraft. Resigniere nicht so schnell!

Liebe Grüße Goldsuppenhuhn.

1

Wenn es wirklich ernst ist und danach hört sich das hier an, solltest du mit deinem Tierchen zum Tierarzt gehen und den kleinen da mal untersuchen lassen. Du darfst auch nicht vergessen, dass er schon etwas älter ist und auch das man viele Krankheiten bei so kleinen Tieren, die uns kaum etwas mitteilen können erst zu spät bemerkt.

Ja, ich wollte diese Woche noch zum Tierarzt, schlimmstenfalls auch mit dem Bus! Ich hoffe es ist nichts schlimmes! Wäre es in Ordnung, wenn ich ihm Bananenstückchen geben darf? @Hiddeninthedark

0

Er sieht auch so aus, als ob er immer mehr abnimmt!

sieht es nur so aus oder nimmt er wirklich ab? Du solltest deine Tiere ja wöchentlich wiegen - dann brauchst du keine Vermutungen anstellen sondern weißt es sicher. Gerade am Gewichtsverlust kann man frühzeitig Krankheiten erkennen

Er frisst eigentlich normal, vielleicht manchmal etwas weniger, aber er trinkt auch normal, nur seine Verhaltensweise ist unnormal.

frisst er wirklich oder versucht er nur zu fressen und bekommt nichts runter? sieht beides sehr ähnlich aus. Erkennen tust du das eben auch am Besten am Gewichtsverlauf...

Er ignoriert seinen Artgenosse und akzeptiert es nicht wenn ich auch nur ein Haar von ihm anfasse! Er wirkt verändert, er ist nicht mehr er selber, so kommt es mir vor. (...)

eine Verhaltensverändung kann verschiedene Ursachen haben. Man erkennt nur daran, dass etwas nicht stimmt - was genau muss aber ein Tierarzt raus finden

Aufjedenfall mache ich mir große Sorgen! Ich spüre schon viele Knochen, seit heute auch ein wenig die Rippen, und ich weiß nicht was los ist! Steckt eine Krankheit dahinter?

wenn du dir Sorgen machst - wieso bist du dann nicht längst schon zum Tierarzt gegangen?

Welche?

Ferndiagnosen bringen nichts - das muss sich ein TA ansehen. Könnten von Haarlingen/miben über Zahnprobleme bishin zu einer Blasenentzündung, Tumour etc. alles sein.

Hallo @dancefloor55,

es sieht wirklich so aus, als ob er abnimmt. Ich wiege meine Schweinchen wöchentlich, nur Washington schwankt manchmal zwischen 1kg und 1.1kg. Es passierte über das Wochenende, recht schnell.

Er frisst wirklich, er würgt es nicht wieder heraus. Die TÄ sagte seine Zähne sind gut, aber er macht auch komische Mundbewegungen, evtl. sind seine Zähne sehr schnell gewachsen und müssen jetzt gekürzt werden.

Wie gesagt, es began langsam über das Wochenende bis Dienstag. Ich habe auch meine TÄ schon angeschrieben, bis jetzt hat Sie mir noch nicht geantwortet, ich habe einen Termin für heute ausgemacht, aber nur einen kurzen, denn heute ist vollgebucht und die ganzen Vermutungen möchten wir auch untersuchen und dies wäre etwas lang und stressig für Washington. Wir machen dies aber schnell und weniger stressig für Washington.

Ich hoffe einfach, es ist nichts schlimmes, da sind mir Milben oder Zahnprobleme lieber falls doch was ist, was ich überhaupt nicht hoffe! Was wirklich mein Leben zerstören würde, wenn er Krebs oder einen Tumor hat, dann ja (...)

Gruß von Flocky212

0
@Flocky212

Ich wiege meine Schweinchen wöchentlich, nur Washington schwankt manchmal zwischen 1kg und 1.1kg. Es passierte über das Wochenende, recht schnell.

Pro Woche oder über einen längeren zeitraum? Wiegst du die auch immer exakt zur gleichen Uhrzeit und immer vor oder nach dem Füttern? Wiegst du mal eine woche vor dem füttern dann wiegt er vielleicht „nur“ 1 kg – wiegst du ihn eine woche später nach dem Füttern wiegt er dann 1,1 kg. Das ist aber ganz normal. Beobachte seinen Gewichtsverlauf über einen längeren Zeitraum. Hat er sogar mal 1,3 kg gewogen und nimmt er kontinürlich ab? Oder Schwankt das Gewicht immer im gleichen Bereich? 1 kg ist aber eigentlich für ein Meerli eh ein normales Gewicht – wobei das auch von Tier zu Tier unterschiedlich ist. Mein Teddy Schwein wiegt immer fast 1,2kg – meine jüngste Dame wird sich bei nur knapp 800 Gramm einpendeln.

Er frisst wirklich, er würgt es nicht wieder heraus. Die TÄ sagte seine Zähne sind gut, aber er macht auch komische Mundbewegungen, evtl. sind seine Zähne sehr schnell gewachsen und müssen jetzt gekürzt werden

Welche Zähne hat der Tierarzt untersucht? Die Backenzähne kann man leider nur über eine Nakose untersuchen. Bei den Schneidezähnen sieht man natürlich leichter ob eine schief wächst oder nicht .

Ich hoffe einfach, es ist nichts schlimmes, da sind mir Milben oder Zahnprobleme lieber falls doch was ist, was ich überhaupt nicht hoffe! Was wirklich mein Leben zerstören würde, wenn er Krebs oder einen Tumor hat, dann ja

Ich drück dir mal die Daumen das es nicht schlimmes ist und das der TA den Grund findet. Musste Ende letztes Jahres leider ne Meerlidame einschläfern da sie komplett das Fressen eingestellt hat. Zahnabschleifen hat nichts gebracht, war dann sogar in einer Tierklinik . Die haben eine Gebärmutterentzündung festgestellt und die alte Dame kastriert (Gefährliche OP, besonders im höheren Alter) – sie hat alles gut überstanden. Hat aber dann immer noch nichts gefressen. Ich habe die 2 Wochen lang alle 3h gefüttert (auch in der Nacht!) und habe mir sogar die Zeit frei genommen.. aber leider alles umsonst. Nach 2 Wochen nichts fressen (wurde nur durch päppeln am Leben gehalten!) habe ich sie dann einschläfern lassen. Weder Tierarzt noch die Leute in der Tierklinik konnten mir bis zum Ende sagen, wieso sie das Fressen eingestellt hat. Muss aber ja nicht sowas schlimmes sein. Mein Kastrat hat z.b. aufgrund eines Haarlingbefallen kontinürlich über Wochen hinweg immer ein paar Gramm verloren. Nicht besorgniserregend viel aber doch immer mehr abgenommen. Erst dadurch haben wir bemerkt das etwas nicht stimmt (finde mal Haarlinge bei Langhaartieren wenn der Befall noch nicht stark ist ;-)

1
@dancefloor55

Hallo,

vielen, lieben Dank für deine nette und lange Nachricht!

Ich wiege unsere Schweinchen immer morgens, bevor es Futter gibt.

Unsere TÄ hat so was ähnliches Teil wie, wenn ein Doktor die Ohren mit so einem Teil anschaut. Ich habe keine Ahnung was das ist.

Aufjedenfall geht es Washington wieder besser! Es wurde nichts festgestellt, seine Vorderzähne wurden minimal gekürzt und fressen tut er auch normal. Er wog heute morgen 996 Gramm, und heute Mittag stolze 1 Kilo und 26 Gramm.

Das tut mir leid für Dich :( Ich habe auch gekämpft für mein Schweinchen "Flocke". Er hatte ein Tumor am Bauch und es gab nur eine 10% Überlebungschance, wenn wir die Operation gemacht hätten. Ich habe ihn aber dann noch 1 Monat gehabt, und dann wurde er eingeschläfert, was ich heute noch bereue. Evtl. würde er noch heute leben, wenn ich die OP gemacht hätte, deswegen fühl ich mich manchmal schuldig.

Gute Nacht, ist schon 0:22 Uhr

Gruß von Flocky212

0

Was möchtest Du wissen?