Ablöse für Kühlschrank wird vom Nachmieter nicht bezahlt

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf die mündliche Aussage könnt ihr rein garnichts gewinnen. Leider...spreche da aus Erfahrung. Wenn Ihr da nichts schriftlich habt und zudem im Mietvertrag was anderes steht - habt Ihr ganz schlechte Karten!

Wenn ihr den Kühlschrank gekauft habt, um etwas was ihr leihweise benutzt zu ersetzen, gehört es dem Eigentümer, ergo dem Vermieter. Allerdings ist ein mündlicher Vertrag auch gültig, und der Vermieter hat ja nicht widersprochen, daher sollte sich da was machen lassen. Ob sich der Aufwand wegen 50 oder 100 Euro lohnt...naja.

Selbst wenn Du den neuen Kühlschrank mitnehmen könntest, weil Du noch die Rechnung auf Deinen Namen mit Modell und Seriennummer hast, könnte der Vermieter umgekehrt darauf bestehen, daß der alte Kühlschrank wieder vor Ort verbracht wird, weil er ja Bestandteil der Küche war. Das ist wahrscheinlich nicht vorteilhafter; also bleibt es wie es ist und nächstes Mal bist Du schlauer.

Ist eine Untervermietung einzelner Räume, zeitlich befristet bis zur Nachmieterfindung möglich?

Hallo,
wir sind 4 Hauptmieter einer Wohngemeinschaft, welche einen Mietvertrag mit der Klausel des befristeten Kündigungsauschluss von Januar 2014 bis September 2017 unterschrieben haben.

Nun hat sich aber ergeben, dass ein Mieter aus beruflichen Gründen versetzt worden ist und die Verkehrsverbindungen oft Stau beinhalten, welche die Strecke auf 1 Stunde fahrtzeit verlängern kann und dies bei Schichtarbeit nicht tragbar ist. Deshalb wollte der eine Hauptmieter kündigen. Der Vermieter hat sich damit einverstanden erklärt, wenn ein Nachmieter gefunden wird.

Nun wollten die 3 Hauptmieter jedoch keinen Fremden Nachmieter mehr. Deshalb wurde die Wohnung von allen gekündigt, mit einer frist von 3 Monaten zum 1.3 2016.

Der Vermieter hat die Kündigung angenommen, jedoch zum 09.2017. Er hat uns eingeräumt, den Mietvertrag vorzeitig zu beende, wenn ein solventer Nachmieter gefunden wird oder wir für die Nachmieter bürgen.

Wir hatten selbst nach Nachmietern gesucht und wurden auch fündig. Die Übergabe sollte noch vor Weihnachten 2015 geschehen, da der Vermieter dann erstmal im Urlaub war. Die Übergabe hat sich immer weiter verschoben, da angeblich mit der Schufa was nicht passte und der Vermieter Auskünfte, Bürgschaft sowie Dienstnachweise vom neuen Mieter haben wollte. Schlussendlich hatte der neue Mieter kein Interesse mehr an der Wohnung. Wir hatten aber die Wohnung schon bis auf weiteres ausgeräumt, da der Übergabetermin schon gesetzt war. Dass der Vermieter keine Intersse mehr hatte, haben wir von Vermieter und Mieter erst nach etlichen Anrufen erfahren.

Der Vermieter hat die Wohnung nun seit Ende Januar selbst ausgeschrieben, um einen Nachmieter zu finden. Nun besteht das Problem, dass sich kein Nachmieter findet und wir teilweise 2-fach Miete zahlen, da die Wohnung der Wohngemeischaft leer steht und schon neue Mietverträge bestehen.

Wir suchen nun Möglichkeiten die Wohnung, bzw. einzelne Räume unterzuvermieten, um unsere Kosten etwas zu senken. Wir wissen das wir hierfür das Einverständnis des Vermieters brauchen.

Besteht die Möglchkeit einzelne Räume befristet unterzuvermieten, dass wenn ein Nachmieter gefunden ist, dieser die Wohnung bald/ schnellstmöglich beziehen kann?

Wir sind über jede qualifizierte Antwort dankbar.

...zur Frage

Kann ich den Mieter(Eigentümer/Hausverwaltung) darum bitten den Mietvertrag mit dem Nachmieter zurückzuziehen?

Nachmieter will die übergabe/ablöse wie vereinbart nicht einhalten

...zur Frage

Vermieter akzeptiert Nachmietervorschlag, aber trotzdem ...?

Wir möchten so schnell wie möglich aus unserem gekündigten Mietvertrag (unbefrist. Mietwohnungsvertrag) und boten unserem Vermieter eine Liste von Nachmietern, die sofort übernehmen würden. Einer Familie auf unserer Liste unterzeichnete der Vermieter bereits einen Mietvertrag, jedoch erst zum 01.05. Absprache mit dem Vermieter und den Wohnungsinteressenten auf unserer Liste war der 01.04. Die Übernahme zum frühen Termin haben wir sogar schriftlich von den Wohnungsinteressenten. Die ausgewählten Nachmieter haben noch nicht den Vertrag unterzeichnet. Wir haben die Wohnung in gutem Zustand bereits vergangene Woche bei einem Ortstermin übergeben. Dabei verlangte der Vermieter bereits einen Schlüssel, den er von uns auch bekam. Am vergangenem Samstag, den 31.03., haben wir die schriftliche Kündigung nach der mündlichen nachgeholt und die Wohnung sauber mit allen Schlüsseln übergeben. Reguläres Vertragsende wäre also der 30.06.

Wir sagen: Voraussetzung war die Übernahme zum 01.04. und mit dem Akzeptieren unseres Nachmieters, der anfänglich auch mit diesem Termin einverstanden war, sind wir raus. Der Vermieter möchte uns zum 30.04. aus dem Vertrag lassen. Dafür möchte er die Kaution von einer Kaltmiete für den Monat April behalten und dabei die Wohnung sofort an die Nachmieter übergeben. Damit diese in Ruhe renovieren können.

Sind unsere Karten gegen der Vermieter gut? Den potentiellen Nachmieter wegen seiner Unterschrift unter unserer Vereinbarung (zum 01.04. zu übernehmen) in Haftung zu nehmen, wird wohl nutzlos sein, da wir in der Vereinbarung stehen haben, daß "bei Zustandekommen eines Vertrages" es der 01.04. sein soll. Sie haben aber ja den angebotenen Vertrag (zum 01.05.) noch nicht unterzeichnet.

Was tun?

Wir sind dankbar für jeden Hinweis!

Im Mietvertrag haben wir folgende "Nachmieterklausel": "Stimmt der Vermieter während der befristeten Dauer eines Mietvertrages grundsätzlich einem Nachmieter zu, so gilt die Aufhebung des Mietvertrages gegen Stellung eines Nachmieters nur dann als wirksam getroffen, falls eine zusätzliche schriftliche Vereinbarung über die Konditionen, zu denen ein Nachmieter gesucht wird, zwischen Vermieter und Mieter getroffen wurde. Das Angebot an den Vermieter, einen Nachmieter zu suchen, bedeutet nicht die stillschweigende Aufhebung des Mietvertrages. Dies gilt selbst, wenn der Vermieter ein derartiges Angebot mit Stillschweigen beantwortet."

...zur Frage

Mietvertrag Jahresvertrag

Mein Sohn ist Student. Sein Vermieter möchte ihm einen Jahresvertrag anbieten. M. E. ist das ein Risiko, wenn er früher ausziehen möchte. Kann er früher ausziehen? Muss er dann einen Nachmieter stellen? Wenn ja, wie viele? Und muss der Vermieter dann irgendwann einen akzeptieren bzw. ist der Suche nach Nachmietern irgendwann Genüge getan worden?

...zur Frage

Haftung für Nachmieter?

Guten morgen, Thema Nachmieter

Ich habe 2010 einen 3 Jahres Mietvertrag unterschrieben und nach 1,5 Jahren haben wir gekündigt und dem Vermieter einen Nachmieter gebracht. Der Nachmieter wurde akzeptiert und es wurde ein neuer Mietvertrag gemacht.

Am 24.02.2011 zogen wir aus dem Haus aus und der Nachmieter ein. Ein Übergabeprotokoll wurde gemacht und alle Beteiligten waren anwesend: wir, Nachmieter und Vermieter. Die Kautionssicherungsurkunde wurde uns ausgehändigt.

Nun 2013 bekomme ich von meinem früheren Vermieter Post, der Nachmieter hat 12.000 Euro Mietschulden hinterlassen, ob wir nun dafür gerade stehen!

Sind wir nach dem Auszug immer noch in der Zahlungspflicht, obwohl ein neuer Mietvertrag mit den Nachmietern gemacht worden ist???

Ich danke für hilfreiche Antworten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?