Ablesetermin später als Abrechnungszeitraum?

5 Antworten

Bei elektrischen Messgeräten ist das kein Problem. Denn diese speichern den Wert zu einem bestimmten Stichtag. So kann man durchaus im Juni noch den Stichtag zum 31.12. ablesen.

Mehr lässt sich dazu nicht sagen, ohne die Abrechnung zu sehen und zu prüfen. Man muss sich genauer anschauen, wie es sich auf der Abrechnung verhält und welche Meßgeräte es sind.

Ich habe einen extrem hohen Kaltwasserverbrauch und ich kann mir nicht erklären wo dieser herkommen soll. Ich habe, meiner Meinung nach, eine defekte Toilettenspülung...sieht der Vermieter allerdings nicht so. Ist es normal, dass die Uhr (Kaltwasser) noch lange nach dem spülen weiter läuft? Ohne das Wasser fließt?

0
@SbrnFOX

Normlerweise sollte das nur kurz sein. Aber wenn weiter Wasser fließt, dann muss es ja irgend wo hin fließen.

Aber der erste Schritt ist die Prüfung der Abrechnung. Und ob denn überhaupt die Zählerwerte auf er Abrechnung richtig sind. Also du kannst ja selber ablesen, du kannst die Zählernummer vergleichen. All diese Sachen mal systematisch durch schauen.

0
@SbrnFOX

Geh doch mal auf die interseite. Wasser.de Die diskutieren dort über unerklärliche gestiegene Wasserverbrauchswerte.

0
@SbrnFOX

... bestimmt, denn oft haben die doch einen Spülkasten und der muss gefüllt werden.

Zudem zeigt das Erfassungsgerät ja auch kleinen Verbrauch gar nicht an, diese Schlupfmenge darf bis zu 30% betragen, so jedenfalls Minol.

0

Da gibt's ein Heizkosten-Schema.

Damit kann man die Heizkoszen relativ gerecht aufteilen.

Im Januar/Februar wird allgemein mehr geheizt als in den Sommer-Monaten.

So kann der Vermieter es umrechnen.

Daraus kann aber trotzdem der Verbrauch berechnet werden Natürlich nur der monatliche Durchschnitt.

Was möchtest Du wissen?