Ablenkung vom Rauchen

9 Antworten

Bei mir ist es heute genau ein Jahr, dass ich aufgehört habe nach jahrzehntelangem Rauchen. Habe aber rigoros aufgehört, nicht reduziert etc. Ich denke, das bringt nichts - irgendwann werden es dann wieder mehr. Am Anfang habe ich immer Kaugummis (zuckerfrei und nicht diese Nikotin-Kaugummis) benutzt. Das ging etwa 2 Wochen so, dann war das auch vorbei. Den körperlichen Entzug hast du nämlich ziemlich schnell hinter dir, der Drang zu rauchen ist dann "nur" eine Kopfsache, die du überwinden musst. Jetzt nach einem Jahr kann ich sagen, es geht mir super, kein Husten, bessere Kondition, besseren Geschmack etc. Und vor allem auch nicht mehr der Druck, wo bekomme ich Zigaretten her, sollten sie mal unverhofft ausgehen.

Mein Vater hat fast satte 30 Jahre geraucht, nun vor 3 Jahren hat er aufgehört, und immer als er eine Rauchen wollte damals, haben wir ihn Chips, Kaugummis und so was halt gegeben, seit heute hat er keine Zigarette mehr angefasst. Versuch es einfach auch mal so mit "Ablenkungen".

hallo erdbeer36: suchtspezialisten empfehlen sofort damit aufzuhören und die qualen der entwöhnung durchzustehen, es ist zwar die härteste, aber die erfolgreiche methode. wenn du dich ständig von der sucht beeinflussen lässt, bist du verloren. viele versuchen es mit weniger rauchen. aber, kann ein alkoholiker trocken werden indem er weniger trinkt? genau so verhält es sich mit dem rauchen auch, die sucht ist stärker als man denkt, deswegen muss es radikal zugehen.

Was möchtest Du wissen?