Ablenken vom schlechten Gewissen?`

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

EIn paar Dinge die du probieren kannst, ich hoffe sie helfen dir

  1. Ablenken. Versuche dich vom schlechten Gewissen abzulenken. Höre Musik, gehe spazieren, ruf einen Freund an und redet über irgendwas, etc. Alles was dich glücklich macht oder Spaß macht oder sonst irgendwie beschäftigt. Und klar, spazieren gehen klingt erst einmal langweilig, allerdings kann es wirklich helfen! Und man kann sich den Spaziergang auch interessanter gestallten, in dem man gleichzeitig Musik hört oder fotografieren geht oder sonst was tut

  2. Reden und seine Gefühle ausdrücken. Ruf jemand an mit der von deinem Essproblem weiß und der mit dir reden kann wenn du ein schlechtes Gewissen hast. Oder trefft euch, wenn das möglich ist. Ist jemand zu Hause mit dem du auch reden kannst (Eltern? Geschwister?) dann geht das natürlich auch. Tagebuch schreiben oder auch einfach seine Gedanken in Stichworten aufschreiben. Zeichnen. Malen. Selbst Musik machen. Alles geht! Dabei geht es aber nicht darum sich abzulenken, sondern seine Gefühle auszudrücken. An der Stelle schreibe ich trotzdem auch noch: Da hilft ein Therapeut auch sehr! Es tut unheimlich gut sich da ganz ausreden zu können, und außerdem kann er dir dann auch gleich gute Tips mitgeben

  3. Wohlfühlen. Versuche deinen Körper als angenehmer zu empfinden, dich in ihm wohl zu fühlen. Ein heißes Bad kann da zum Beispiel sehr helfen. Manche fühlen sich in ihrem Körper (besonders nach dem Essen) wohler, wenn sie ein wenig Sport machen. Damit meine ich auf keinen Fall exzessiv Sport treiben sondern Sport aus Spaß und auch nicht übertreiben! Sport an der frischen Luft (oder auch einfach nur spazieren gehen) ist da auch sehr angenehm, oder Sport im Team denn so ist oft noch mehr Spaß dabei. Oh, und fühlst du dich nach dem Essen aufgebläht oder hast du sogar Bauchschmerzen, dann mach dir eine Wärmeflasche und setzte ich irgendwo hin wo du gut entspannen kannst. Schalte zum Beispiel Musik ein, oder sehe dir einen Film an! Auch helfen bei einem störenden Sättigungsgefühl Atemübungen

  4. Gegen deine Magersucht-Gedanken ankämpfen. Gegen sie anreden. Wenn dir diese Gedanken sagen dass du zu viel gegessen hast, dann sage ihr zurück dass du ganz klar nicht zu viel gegessen hast und die Nahrung zum Leben brauchst. Und dass du leben willst! Mache dir selbst klar dass Essen kein Feind ist und dass die Magersucht-Gedanken nicht du sondern deine Krankheit sind und du nicht darauf hören solltest

  5. Auf Dauer sollte man natürlich das Ziel haben, wieder ganz Sorgenfrei und mit Genuss essen zu können! Das geht nicht von heute auf morgen und es ist schwer, ist klar, aber es ist möglich. Wichtig ist, das Ziel nicht aus den Augen zu lassen und langsam darauf hinzuarbeiten. Auch mal neues Essen probieren. Lieblingsessen finden. Spontan etwas essen und nicht nur geplant. Zwischendurch essen. Mit anderen zusammen Essen. Selbst backen und kochen (und es dann auch selbst essen!). Mit der Zeit wird es immer leichter werden und Essen wird nicht mehr so eine große Rolle in deinem leben einnehmen

Danke für deine Hilfreiche und lange Antwort ! Ich werde deine Tipps mal Ausprobieren :)

0

Super Antwort, du hast alles wichtige gesagt!!!!

0

Eigentlich hat "WhatsEatingYou" schon alles gesagt, Super Antwort!!

Ich würde noch raten dir eine Liste zu machen. Schreib alles auf was du gerne machst. Dazu gehören Lieblingsfilme, Lieblingsmusik, Sport der dir Spaß macht, alles wo du lachen kannst, Gedanken los wirst und gute Laune bekommst. Wohnen deine Großeltern in der Nähe? Gute Ablenkung, geh sie besuchen!!! Auf die Liste können auch Namen von Büchern die du toll findest und dann vertiefst du dich hinter ein Buch. Oder entspannst du gerne in der Badewanne? Ab auf die Liste damit! Dekorierst du gerne für Weihnachten? (Weiß du bist ein Junge… trotzdem) dann los, ab ans basteln oder so was… Triff dich mit Freunden, oder schreib ein paar Leute auf die du anrufst wenn du ein schlechtes Gewissen hast.

Schreib dir auch Themen auf über die du reden willst, die nichts mit essen zu tun haben. Dann kannst du darüber mit Freunden quatschen, weil wenn das schlechte Gewissen plagt und man erst nachdenken muss worüber man jetzt nachdenken will um die Gedanken zu vertreiben…

Schule lernen kann manchmal auch hilfreich sein :P

Diese Liste kann sich immer erweitern, wenn dir was neues einfällt, einfach rauf damit! Die hast du dann immer Griffbereit und immer wenn das Gewissen plagt, kommt etwas wodrauf du dich freust :) Dann verwöhnst du dich mal.

Hoffe das hilft dir, LG

Verbiete deinem schlechten Gewissen den Mund. Jedes Mal, wenn solche Gedanken kommen, sag zu dir selbst "Stop! Das ist Blödsinn."

Wenn du es allerdings alleine nicht schaffst, wäre es wirklich sinnvoller, dir Hilfe bei einem Therapeuten oder Psychologen zu suchen, bevor du wieder in eine ES abrutschst. Falscher Stolz hilft dir da nämlich nicht.

Ok, danke ich werde es versuchen !

0

Du hast deine "kleine Essstörung " immer noch. Also geh mal zum Psychologen etc.

Danke, aber ich habe schon darüber nachgedacht und will es selbst versuchen. Wenn es scheitert, suche ich mir Hilfe.

Trotzdem danke für deine Sorgen :)!

Lg

0

Was möchtest Du wissen?