Ableitungen von astronomisch

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Astronomisch, Astronomie, Astronom

Kommt aus dem Altgriechischen "Astro" von "Stern", "Nomos" von "Gesetz"; aus dem Nomos hat sich aber auch unser Wort für "Name" entwickelt.

Die Astronomie ist damit wortwörtlich die Wissenschaft, die die Namen der Sterne, ihre Anordnung und ihre Bewegungen systematisch beschreibt.

Manchmal fasst man heute auch die Physik der Sterne (Sternentstehung, Kernprozesse in ihrem Innern, etc.) mit in diesen Begriff, doch eigentlich handelt es sich dabei nicht mehr um traditionelle Gebiete der Astronomie, sondern um Astrophysik. (Also um die Physik, die die Sterne betrifft)

Manchmal wird das Adjektiv "astronomisch" auch im übertragenen Sinne für "extrem groß" benutzt. (Beispiel: Astronomische Summe von 4 Milliarden Euro...) Das kommt daher, dass die Entfernungen im Universum (also Entfernungen, wie sie in der Astronomie naturgemäß vorkommen) so unvorstellbar groß sind, dass diese Eigenschaft sprichwörtlich auf andere Gebiete übertragen wird.

Nicht verwechseln sollte man die Astronomie mit der Astrologie. Logos von Griechisch "Wort", der Aberglaube, die Sterne würden etwas über das menschliche Schicksal "aussagen". Die Astrologie ist im Gegensatz zu Astronomie und Astrophysik keine Naturwissenschaft, sondern eine Pseudowissenschaft. Das heißt, dass ihre Aussagen und Behauptungen nicht kritisch hinterfragt werden und auch nicht verworfen werden, sollten sie der Beobachtung widersprechen.

Was möchtest Du wissen?