Ablehnungsbescheid ALG I - Gründungszuschuss

5 Antworten

Da hast du ein bischen schnell geschossen. Melde dein Gewerbe am besten wieder ab, und lege Widerspruch gegen den Abl. bescheid ein. Warte bis du deinen Alg.1bescheid in Händen hälst.  Solange du mehr als 90 Anspruchstage im Alg.1 hast, kannst du den Antrag immer noch erneuern. Besuche auch ein Gründungsseminar.

Hab Deine Frage, die Antworten und Deine Kommentare gelesen. - Bitte geh das nächste Mal zum Amt nicht alleine, sondern in Begleitung eines erfahrenen (!!) Beistands, auch Ämterlotse genannt. - Damit hast Du einen Zeugen für das, was dort gesagt wird.

GANZ WICHTIG! Du darfst beim Amt nicht sagen, dass Du einen Zeugen dabei hast, denn Zeugen dürfen des Raumes verwiesen werden, Beistände aber nicht!

Und mach alles schriftlich. Wenn Du zum Beispiel dort etwas besprochen hast, dann bestätige den Inhalt des Gesprächs danach in einem Brief. Wenn den Aussagen in Deinem Brief dann nicht widersprochen wird, gilt das soweit ich weiß (weißt Du vielleicht auch).

.

Auch wenn es "nur" um den einen Tag geht, ist das ja doch immens wichtig für Dich.

Lies meine ausführliche Info zum

►Umgang mit Sozialbehörden◄

mit meiner Ergänzung darunter, um Schwierigkeiten beim Amt zu vermeiden. Und lade Dir die dort genannte Information ►Legitmation eines Beistands◄ vom elo-forum runter: ◝

https://www.gutefrage.net/tipp/umgang-mit-sozialbehoerden---zb-jobcenter-und-grundsicherungsamt

Weil es bei Dir nicht um Arbeitslosengeld 2 (= ALG 2 = Hartz IV) geht, sondern um ALG 1, trifft nicht alles in meiner Info auf Dich zu - naja, siehst du dann ja.

Das Recht auf Begleitung durch Beistände / Ämterlotsen gilt für das Aufsuchen aller Behörden und behördenähnliche Einrichtungen.

Die Ablehnung ist Blödsinn, Alg wird auch für Wochenendtage gezahlt - es gibt auch Leute die Samstags und Sonntags arbeiten. Geh mal hin mit dem Bescheid und lass das direkt vor Ort klären. Wenn das nicht funktioniert bleibt nur der Widerspruch. SO ist es definitiv falsch.

Krankenhausaufenthalt bei Selbstständigkeit - Soziale Absicherung?

Hallo!

Meine Freundin ist seit ein paar Monaten Selbstständige als Handelsvertreterin (mit Gewerbeanmeldung) und arbeitet als Freie Mitarbeiterin bei einem Verlag. Davor war sie 1,5 Jahre arbeitslos und hat fast die ganze Zeit, bis zur Aufnahme der neuen Tätigkeit, ALG 1 bezogen. Sie ist gesetzlich, freiwillig krankenversichert und besitzt keine Arbeitslosenversicherung oder sonstige Zusatzversicherungen.

Momentan müsste sie dringend stationär behandelt werden, traut sich aber nicht, ins Krankenhaus zu gehen, weil sie dann kein Geld bekommt (Provision) und Gefahr läuft, Ihre Tätigkeit zu verlieren und mit keinem Geld dazustehen.

1.) Gibt es eine Absicherung für sie? Würde sie in dem Fall ALG 1 oder 2 bekommen?

2.) Oder: Greift in dem Fall die Sozialhilfe?

3.) Müsste sie die Krankenhauszuzahlung leisten oder wäre sie im Falle einer Absicherung durch die Sozialhilfe davon befreit?

4.) Wo könnten wir uns zu einer (kostenlosen) Beratung in dem Fall hinwenden?

Über weitere zweckdienliche Tipps wären wir sehr dankbar (Beratungs- und Auskunftsstellen, Absicherungs-Möglichkeiten etc.)!

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Vertragsverlängerung abgelehnt. Habe ich Anspruch auf Alg. 1?

Hallo,

Könnt Ihr mir sagen ob man einen Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 hat wenn man bei einem berfristeten Arbeitsverhältnis eine Vertragsverlängerung von 3 oder 6 Monaten abgelehnt hat?

Manche reden von 6 Monaten (was ich nicht denke da Vertrag ausläuft) und manche sprechen von 3 Wochen aufgrund von Arbeitsablehnung.

Zur Info: Alles wurde bis auf das Angebot des AG der Arbeitsagentur fristgerecht gemeldet. Der Vertrag wäre onehin nach den Verlängerten 3-6 Monaten zu ende, keine möglichkeit auf weitere Verlängerung oder Festanstellung. Ich habe auch schon bei der Agentur angerufen und gefragt die sagten das man wahrscheinlich keine Sperre bekommt versichern kann sie aber nichts.

Arbeitslos wäre ich das erste mal, ich bin 25 Jahre alt, ledig, keine Kinder, wie viel % vom durchschnitt des Bruttolohns würde ich dann bekommen? Manche sagen es kann bis zu 25% gesenkt werden.

gruß Ladyshark

...zur Frage

Arbeitslos nach kurzer Selbständigkeit - wonach richtet sich Anspruch?

Hallo, ich bin seit zwei Jahren arbeitslos und habe mich für ein knappes Jahr aus der Arbeitlosigkeit abgemeldet in die Selbständigkeit (ohne Gründungszuschuss). Ich hatte aber weniger Einkommen und habe auch von Rücklagen gelebt. Allerdings habe ich auch mehr verdient als die 160 Euro, die man dazuverdienen darf, und das deshalb gemacht. Nun habe ich noch für vier Monate Anspruch auf ALG I und habe mich wieder beim Amt arbeitslos gemeldet. Wonach berechnet sich jetzt mein Anspruch, aus dem früheren Einkommen als Angestellter oder dem als Teil-Selbständiger? Eine freiwillige Versicherung hatte ich nicht. Wer hat da Erfahrungen? Danke!

...zur Frage

Mittellos - Alg 2 Antrag in Bearbeitung?

Hallo Leute.

Kurze Zusammenfassung ich bin am 26.9 Arbeitslos geworden und habe vor meiner Arbeit bereits ALG 2 erhalten.

Die Bearbeitung des Antrags soll 4-6 Wochen dauern obwohl sich nichts geändert hat entgegen zu damals.

Am 1.10 sind wieder Kosten wie (Miete,Kfz-Steuern,Raten) fällig geworden und ich habe kein Geld mehr diese Sachen zu bezahlen.

Eine Verwarnung (per Telefon) vom Vermieter gab es auch bereits.

Habe ich irgendeine Möglichkeit das Amt dazu zu bringen mir zu helfen ? Barzahlung? Schneller bearbeiten ?

Ein Darlehensantrag wurde abgelehnt. Ich hatte dem Amt meine Situation geschildert und mir wurden für den Übergang Lebensmittel Gutscheine angeboten. Mit denen kann man aber nicht die Miete etc bezahlen....

Weiß jemand weiter ich stehe vor der Verzweiflung. PC sowie Fernseher etc wurden bereits verkauft reichen jedoch nicht aus.

Ich will nicht aus meiner Wohnung fliegen oder in Schulden rutschen.

Bitte um eure Hilfe

...zur Frage

Kinderzuschlag beantragen (arbeitssuchend)

Hallo,

ich bin seit 2 Monaten Arbeitslos und beziehe ALG I und ALG II. Ich möchte auf ALG II verzichten, Kinderzuschlag und Wohngeld beantragen, ich habe hier im Forum mal gelesen, dass Kinderzuschlag bei unter 900€ Einkommen KiZu direkt abgelehnt wird oder zählt ALG I als Einkommen? Was ist wenn KiZu ablehnt, wird Wohngeld um so höher ?

Bevor ich beantrage wollte ich mich schlau machen. Danke schon mal für die Antworten...

...zur Frage

Aufstockung bei Selbständigkeit - wird Wohneigentum angerechnet?

da mein Antrag auf Gründungszuschuss abgelehnt wurde und somit das ALG I eingestellt wurde, habe ich seit einigen Monaten kein Einkommen und überlege, zum Jobcenter zu gehen. Ich besitze allerdings eine kleine Wohnung, die mein erwachsener Sohn bewohnt, allerdings nicht in meinem Wohnort. Ich selber habe so geringe Mietkosten, mir geht es um die Übernahme der Sozialversicherung....hat jemand Erfahrungen als Selbständiger beim Jobcenter gemacht? Danke für Eure Rückmeldung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?