Ablauf wenn man sich Arbeitslosigkeit meldet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kann Dir (nur) schildern, wie es bei meinem örtlichen Arbeitsamt ist, aber so verschieden werden die Abläufe nicht sein.

Ich gehe zum Empfang. Dort sage ich, was ich will (arbeitslos melden) und mein Ausweis wird eingelesen.

Dann warte ich bis ich aufgerufen werde.

Ich schildere meiner Sachbearbeiterin, wie es zu der Arbeitslosigkeit kam (bzw. kommen wird). Beim ersten Mal werden auch die Daten aufgenommen.

Ich bekomme eine Menge Papier, das meiste ist zum Durchlesen. Wichtig ist der Zugang zum Online-Portal, dafür bekommt man ein Kennwort. Dort ist der Lebenslauf hinterlegt (soweit bekannt). Man kann seine Daten noch ergänzen und nach Stellen suchen. Außerdem kann man von potentiellen Arbeitgebern kontaktiert werden. Und man hat einen direkten Draht zu seinem Sachbearbeiter.

Mitbringen muss man: Personalausweis, Krankenkassenkarte, Steuernummer, Bankdaten.

Für alle weiteren Termine wird man schriftlich eingeladen. Da steht dann auch drinnen, welche Unterlagen gebraucht werden. Wichtig sind die Meldungen der bisherigen Arbeitgeber.

Sehr wichtig: sofort, wenn man weiß, dass man arbeitslos werden könnte, muss man sich beim Arbeitsamt melden. Bei befristeten Arbeitsverträgen muss man sich spätestens 3 Monate vor Ablauf der Frist melden.

Die Arbeitslosmeldung muss persönlich geschehen. Wenn Du krank geschrieben bist, brauchst Du ein Attest Deines Arztes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fatamy1998
05.02.2017, 21:21

Ja wurde von meiner Ausbildung gekündigt War in der probezeit konnte das ned eher wissen und wieso Bankdaten?

0
Kommentar von Fatamy1998
05.02.2017, 21:28

Bin erst 18 aber hab ab 15.02 eine eigene Wohnung mit meinen freund.

0

dich einfach nur "arbeitslos" zu melden bringt niemanden etwas, außer du finanzierst dich selbst. Du meldest dich "arbeitssuchend" , d.h. du stehst dem Arbeitsmarkt zur Verfügung und bist dann auch leistungsberechtigt (Sonderfall Krankheit).

Du gehst zum Empfang, bringst deinen Ausweis und Kündigungsschreiben mit, dann kommst du erst mal in die "Eingangszone", dort werden die Fälle nach Dringlichkeit und Bedarf erstmal ausgesondert, ich nehme an du bist kein "Notfall".

Der Mitarbeiter wird dir dann wohl einen Antrag aushändigen, den kannst du dann zu Hause ausfüllen , oder direkt vor Ort.

Außerdem wirst du einen Beratungstermin bei deinem Arbeitsvermittler bekommen, der bespricht mit dir deine berufliche Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?