Ablauf für die ersatzzahlung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Noch als Ergänzung: 10 Tage zahlt die Krankenkasse bei Erkrankung des Kindes für einen Elternteil das Entgelt (nicht komplett die Summe), insgesamt also 20 Tage.

Bei einem Unfall hat man nochmal zusätzlich einen Anspruch auf die 10 bzw 20 Tage Anspruch. Das wird also nicht auf das obige Kontingent angerechnet.(wenn das Kind wegen einer Erkältung krank ist und betreut werden muss). Einmal ein Kontingent bei normalen Erkrankungen und einmal eins für Unfälle.

Das wissen viele Leute nicht!

Lg

Dave0000 23.11.2016, 14:14

Danke

0

Die Bescheinigung vom Arzt mit deinen Daten ausfüllen und bei deiner Krankenkasse einreichen. Damit beantragst du das Krankengeld. Funktioniert aber nur, wenn du und das Kind gesetzlich versichert sind.

Dave0000 23.11.2016, 20:54

So habe ich es jetzt gemacht
Bedankt

0

kommt darauf an ob es einen Tarifvertrag/Betriebsvereinbarung oder im Arbeitsvertrag steht das eine Zahlung nach § 616 BGB ausgeschlossen ist.

Dann kannst du das Geld bei deiner Krankenkasse beantragen! Gibt aber nicht alles!

Ist das Kind privat versichert gibt es nichts.

Dave0000 23.11.2016, 20:57

Thx
Kind ist gesetzlich über Mutter versichert
Laut meiner KRankenkasse hat der doc oben den falschen Träger eingetragen
Ich habe es meiner KK aber jetzt  zugesendet

0

der Ag zahlt nicht wenn das kind krank ist. das muss dann bei der krankenkasse beantragt werden. die zahlen dann einen teil des ausfalls - das sind im normalfall 70%.

Dave0000 23.11.2016, 20:59

War mir leider vorher nicht bewusst das mir da jetzt Kohle den Monat fehlen wird
Wäre einfacher gewesen ich hätte mir selbst einfach nen Krankenschein geholt
Dann wäre ich voll bezahlt worden
Aber es ist ja zum Glück eine überschaubare Summe

0
martinzuhause 24.11.2016, 07:10
@Dave0000

du bist doch nicht krank. auch wenn es um geld geht sollte man schon ehrlich bleiben.

0

Was möchtest Du wissen?