Ablauf eines Mahnbescheides?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie geht es jetzt normalerweise weiter?

Wenn Klage erhoben worden ist wird das Gericht dich bzw. deinen Anwalt zur Klageerwiderung auffordern.

wenn einem mahnbescheid widersprochen wird, kommt es zu einer gerichtsverhandlung über die forderung wie bei einer klage. das gericht wird neutral feststellen, ob sie berechtigt oder unberechtigt ist. ist sie unberechtigt, hast du glück gehabt. entscheidet der richter aber gegen dich, musst zu zahlen, kannst du oder willst du trotzdem nicht, bzw. siehe unten

nur wenn man das "laufen" lässt, gibt es im anschluss einen vollstreckungsbescheid und dann kommt irgendwann der gerichtsvollzieher. außerdem landet das bei der schufa und dann ist auf lange sicht essig mit krediten, mietwohnungen oder handyverträgen.

kevin1905 06.07.2017, 18:34

wenn einem mahnbescheid widersprochen wird, kommt es zu einer gerichtsverhandlung

Das ist kein Automatismus, außer im Arbeitsrecht.

Antragssteller oder -gegner können die Durchführung des streitigen Verfahrens beantragen. Tut das keiner, passiert auch nichts weiter.

1
noname68 06.07.2017, 18:44
@kevin1905

richtig, aber ich bin halt davon ausgegangen, dass ich z.b. als seriöser gläubiger im fall des (einfach zu erledigenden) widerspruchs nicht ohne weiteres auf mein geld verzichte und eben als nächste stufe das strittige verfahren wähle.

nur dubiose forderungen könnten am widerspruch scheitern, wenn dem vermeindlichen gläuber bewußt ist, dass seine forderung nicht rechtmäßig ist; z.b. bei abo-abzockern und sie vor einem gericht keine chance hätte.

0
tinalisatina 06.07.2017, 19:07
@noname68

"nur dubiose forderungen könnten am widerspruch scheitern, "

Das ist Quatsch. Man muss immer abwägen, ob man das Risiko eingeht und einen Prozess führt. Immerhin sind da die Kosten nicht unerheblich - wohl aber das Risiko, nichts oder nicht alles erstattet zu bekommen.

1

Was möchtest Du wissen?