Abkürzungen in wissenschaftlichen Arbeiten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich schlage vor:

Es handelt sich um eine Oracle-Datenbank (DB). Die DB ist 4 GB groß. Die Datenbank kann aber beliebig vergrößert werden.

Bei der Abkürzung z. B. wird zwischen z. und B. ein halber - geschützter! - Leerschritt eingefügt. Das kannst du in Word als Autokorrektur einstellen.

Auch bei 4 GB - geschützter Leersschritt hinter der Zahl!

Grund: Es sind zwei Wörter: zum Beispiel, 4 GB...

Man kann grundsätzlich Abkürzungen nutzen. Du solltest im Anhang die Abkürzungen jedoch nochmals auflisten.

Da es sich bei die DB um Aufzählung handelt, würde ich den Satz anders schreiben.

Es handelt sich um eine Oracle-Datenbank mit einer Größe von 4 GB, die aber beliebig vergrößert werden kann.

Abkürzung SuS (Schülerinnen und Schüler) in Stipendienbewerbung ok?

Hallo, ich möchte mich um ein Stipendium für Lehramtsstudenten bewerben. Dazu soll ich ein zweiseitiges Motivationsschreiben verfassen. Darin kommen natürlich häufiger die Worte Schülerinnen und Schüler vor. Jetzt ist mein Problem, dass ich das aus Platzgründen, aber auch aus Gründen des Leseflusses nicht jedes Mal ausschreiben möchte. Generell habe ich aber gelesen, dass man Abkürzungen bei Bewerbungen eher weglassen sollte. Eine gute Alternative wäre auch, wenn ich einfach nur Schüler schreiben könnte, aber das darf man ja wegen der gendergerechten Schreibweise nicht. Wenn ich nun stattdessen SchülerInnen schreibe, ist das ja auch irgendwie eine Abkürzung und behindert den Lesefluss. Deswegen bin ich wirklich ratlos, wie ich das Problem umschiffen kann. Bei wissenschaftlichen Arbeiten kann man ja dann eine Fußnote machen und sagen *Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für beiderlei Geschlecht. Aber das ist in einem Motivationsschreiben ja auch nicht möglich. Oder wäre es ok beim ersten Erwähnen von Schülerinnen und Schülern dann in Klammern zu schreiben (Aufgrund der Lesbarkeit im folgenden als Schüler bezeichnet)? Wäre sehr dankbar für eine Rückmeldung.

...zur Frage

Abkürzungsverteichnis vs Abkürzung im text erläutern

ich schreibe momentan an meiner bachelorarbeit und habe ein abkürzungsverzeichnis angefügt.

fraglich ist nun, ob ich, wenn die abkürzung das erste mal im text erscheint, diese in klammern ausschreiben sollte oder nicht, da ja ein abk-verz besteht?!

also: "Im Rahmen von TQM nimmt bla bla eine bla bla ein...." oder: "Im Rahmen von TQM (Total Quality Management) nimmt bla bla eine bla bla ein."

...zur Frage

Frage zum wissenschaftlichen Schreiben "von hier an nur noch ... genannt!"

Halli Hallo liebe Community,

ich bin gerade dabei eine Ausarbeitung für ein Referat zu schreiben (vergleichbar mit einer Hausarbeit). Hierbei stellt sich mir jetzt folgende Frage: Ich möchte fortan nur noch die Abkürzung für eine Sache verwenden (in diesem Fall "PEP"). Wie schreibe ich das? Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (von hier an nur noch bezeichnet als "PEP")? oder was muss ich in die Klammern schreiben?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten! Eure Monnifee!

...zur Frage

Wissenschaftliche Arbeit - Abkürzung Jahrhundert

Hallo!

Ich habe in meiner wissenschaftlichen Arbeit einen ziemlich langen geschichtlichen Rückblick. Dort kommt sehr oft sowas vor "viertes Jahrundert vor Christus"

Darf ich das so abkürzen? "4. Jhd. v. Chr."?

Es ist ja nervig, das zu lesen, wenn es immer ausgeschrieben ist oder? Ich bin mir da nicht so sicher.

Lg Eva

...zur Frage

Wörter abkürzen im Abitur?

We genau sieht das mit dem Auto von Wörtern im Abitur aus? Also darf man überhaupt Wörter abkürzen oder generell gar nicht? Und wenn dann nur, wenn es eine offizielle Abkürzung ist? Kann man z.B. folgende Abkürzungen verwenden:

DPs = Displaced Persons

z.B.

v.a.

FuV = Flucht und Vertreibung

...zur Frage

Wie verwende ich ebenda ohne genannten Verfasser?

Hallo, Ich möchte in einer Fußzeile ebenda anwenden. Die Quelle wurde nicht dierekt davor genannt, sonder weiter vorne, allerdings ist kein Verfasser (o.V.) vorhanden.. Schreibt man dann:

Vgl. o.V. ebd. ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?