Abiturnote verbessern?

4 Antworten

Deine Abinote wirst du nicht "kaschieren" koennen, sie ist nur die Grundlage, die alle Bewerber vorweisen muessen. Hinzu kommen muessen mehrere langjaehrige Nachweise ueber soziales oder politisches Engagement, sportliche Hochleistungen oder Preise wie bei Wettbewerben "Jugend forscht".

Das Aufnahmeverfahren ist langwierig, es umfasst mehrere Bewerbungsrunden. Schon allein im ersten Anschreiben musst du hervorstechen, um nur die erste Runde zu ueberstehen. Du musst Essays verfassen und einer Komission in persoenlichen Gespraechen Rede und Antwort stehen.

Im uebrigen ist nicht erst und nur deine Abinote wichtig, sondern auch Zeugnisse der Vorjahre.

Mit der Einstellung schonmal nicht, eine gute Allgemeinbildung ist nunmal wichtig, das hat nichts mit dem deutschen Schulsystem zu tun, dass du kein Chemie brauchen wirst. Man wird ca ein Abi von 1,0-1,3 brauchen und entweder man hats, oder eben nicht. Sonst könnte ja jeder da studieren.

Harvard ist nicht Pflicht für ein erfolgreiches Leben. Im allgemeinen ist Harvard nicht nur der Notenschnitt wichtig, auch soziale Kompetenzen sind ausschlaggebend. Aber auf einer deutschen Uni hast du nicht wirklich viel schlechtere Chancen.

Wie kommt die Abiturnote zustande, wenn man viele Kurse hat?

Hallo zusammen,

Ich bin aus dem G8 Jahrgang (NRW) und habe ein paar Fragen zu der Abinote.

Und zwar verhält es sich bei mir so, dass ich in der Q1 2LKs + 10GKs und in der Q2 2LKs und 9GKs habe. Allerdings habe ich in jedem Jahr ein oder zwei Kurse in denen ich mich, sagen wir einfach mal nicht besonders angestrengt habe ;) Das ist alles nichts Versetzungsrelevantes, es geht nur um die Abinote. Ich meine irgendwann mal gehört zu haben, dass nur 10 Fächer in die Abiturnote mit einfließen (Also 2LKs + 8GKs). Wenn ich das richtig verstehe, dann wäre das ja sehr geschickt für mich. (Die Fächer von denen ich rede sind, soweit ich weiß keine Pflichtfächer, sondern bspw. Religion)

Nun die Frage: Fließt z.B. Religion als mein mit Abstand schlechtestes Fach (7P xD) in die Abiturnote mit ein? Und wie ist ansonsten die Wertung im Abitur?

Vielen Dank im Voraus, Grüße

Surbalodon

...zur Frage

Harvard Law School (Weg)

Hi, ich weiß, dass Leute bei solchen Fragen oft skeptisch sind, aber ich bin mir bewusst, dass Harvard nicht mit anderen Unis zu vergleichen ist, und interessiere mich auch deshalb gerade für die HLS (Jura sowieso). Dass ich da einige Fragen habe, liegt am Amerikanischen Studiensystem, das sich ja in einigen Dingen vom Europäischen unterscheidet, weshalb ich mich lieber nochmal Umfragen wollte.

Also, wenn ich jetzt 1-2 Jahre vor dem Abitur stünde, würde mein Weg dann so aussehen?

  • Bachelor of Arts 4 Jahre lang studieren An einer Universität? Bietet Harvard nicht an?

  • Advanced Placement Test Eine Art "Aufnahmetest" für US-Unis, sind die Punkte was die "akademische" Vergangenheit angeht der Hauptfaktor? Unterteilt sich dieser Test dann bereits in die Fakultäten? Gibt es also ein solches Juraexamen?

  • Bewerbung Man bewirbt sich mit Lebenslauf, Empfehlungsschreiben und Erwähnenswertem, und wird idealerweise angenommen.

  • Harvard Studiert man dann 2 Jahre lang Jura? Welchen Abschluss erhält man bei Erfolg, den juris doctor, oder den LL. M.?

Harvard ist wiegesagt ambitioniert, mir geht es bei meiner Frage um den ganzen Ablauf, welche Stationen man also vor sich hat, wenn man zum juris doctor (ich weiß, dass das kein dr. iur. ist) promovieren will? Ich möchte betonen, dass ich nicht wegen dem Studium, sondern wegen der amerikanischen Praxis noch etwas zerstreut bin, und außerdem noch etwas Zeit bis dahin habe :D.

...zur Frage

Harvard, Mannheim - Bachelor und Master?

Liebe Community,

Ich habe dieses Jahr Abitur gemacht mit 1,0 und studiert seit September in Mannheim BWL. Jetzt gab es dort viele Vorträge unter anderem von der Columbia University in New York oder großen Firmen wie J.P. Morgan oder McKinsey.

Jetzt überlege ich mir die ganze Zeit weil sehr oft der Name Harvard, Stanford oder Yale erwähnt wird, ob ich mich nicht dort auch mal hätte bewerben sollen.

Meine Frage wäre einfach nur, macht es von der Karriere viel aus ob man in Harvard Business studiert oder in Mannheim BWL. Klar Harvard ist ein sehr starker Name aber steckt da wirklich so viel dahinter von den Karrierechancen?

Zum anderen Frage ich mich, ob es einen Unterschied macht, hier in Deutschland seinen Bachelor zu machen und dann in die USA zu gehen evtl. Ivy-League und dort seinen Master / MBA macht oder ob es wichtig ist, dann auch seinen Bachelor dort gemacht zu haben? Also wie stark schauen Leute auf die Bachelor Uni wenn man einen Master hat und wie steht Mannheim da so in den USA da? In Europa ist der Ruf ja sehr gut aber geht das auch bis in die USA?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Investmentbanker OHNE Abitur (mit Mittlerer Reife)?

Hallo
ich gehe zurzeit auf ein Gymnasium und mag Chemie nicht...
Ich habe in Wirtschaft immer nur 1er und bin der Beste aus der Jahrgangsstufe,doch in den anderen Fächern bin ich eher durchschnittlich bzw. unter dem Durchschnitt (3,4 und ab und zu mal 5(5er in Chemie))
Ich will Investmentbanker bzw. eher Hedgefondsmanager werden aber um Hedgefondsmanager zu werden muss man erstmal als Investmentbanker arbeiten und sichh einen Namen dort verschaffen,doch um als Investmentbanker braucht man Abitur am besten mit 1,0...
Doch ich überlege ob ich auf die Wirtschaftsschule wechsel (denn dort gibt es mein Lieblingsfach Wirtschaft noch deutlich komplexer als im ''normalem'' Gymnasium und auf der Wirtschaftsschule gibt es auch die Hass-Fächer Chemie und Französisch nicht...)
Das Problem: nach der Wirtschaftsschule hat man Mittlere Reife...

Und für Investmentbanker braucht man mindestens ein 1er Abitur Oder? Gibt es vielleicht Alternative Jobs zum Investmentbanker die auch was mit Aktien zu tun haben aber man dafür kein Abitur braucht sondern auch mit Mittlere Reife beginnen kann?Was soll ich machen?Erfahrungen?Tipps?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?