Abitur/Fachab!tur?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn das Schuljahr erstmal begonnen hat, ist es i.d.R. nicht mehr möglich den Bildungsgang zu wechseln.

Ob dies unbedingt sinnvoll wäre, hängt auch davon ab was du später vorhast.

Wenn du gerne wechseln möchtest kannst du es natürlich versuchen. Vieleicht ist eine Ausnahme möglich. Dann würde ich bei der Schule aber baldmöglichst diesbzüglich anfragen.

Grundsätzlich hättest du mit Abitur natürlich mehr Möglichkeiten. Du könntest überall studieren während du mit Fachabitur normalerweise "nur" an Fachhochschulen studieren kannst.

Studiengänge wie z.B. Medizin, Jura oder Psychologie wären damit nicht direkt möglich.

Allerdings hat das Fachabitur den Vorteil dass du dort sowohl theoretische als auch praktische Erfahrungen in dem Bereich sammelst in dem du dein Fachabitur machst. Wenn du eine Ausbildung in dem Bereich anstrebst, kann dies bei der Bewerbung und auch später sehr von Vorteil sein.

Ich hätte auch Abitur machen könen und habe mich fürs Fachabitur entschieden, da ich bereits wusste in welchen Bereich ich will und ich lieber ein gutes Fachabitur als ein mittelmäßiges Abitur wollte. Nun habe ich mein Fachabitur mit 1,5 abgeschlossen und beginne zu studieren. Die Entscheidung fürs Fachabitur bereue ich nicht.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
unknownxhate 05.09.2016, 18:16

Vielen Dank erstmal. Ich hätte gerade im Kopf, dass ich Psychologie studiren möchte und dies hätte ich auch als Schulfach. Bloß wenn du jetzt sagst, dass es nicht möglich ist, hab ich echt mist gebaut.. Die Richtung ist Sozialwesen und somit kann man doch Psychologie studieren, oder? 

1
goali356 05.09.2016, 18:31
@unknownxhate

Psychologie wird an Fachhochschulen nicht angeboten. Es gibt vereinzelnd Aunshamen dass man mit Fachabitur einschlägige Studienfächer an einer Uni studieren kann. Somit dürfte es bei einem guten Fachabitur grundsätzlich Wege geben.

Ansonsten kannst du auch wenn du an einer FH den Bachelor abschließt an einer Uni studieren. Manche studieren z.B. nachdem Fachabitur Soziale Arbeit an einer FH und anschließend Pschologie an der Uni. Ausgeschlossen wäre Psychologie also auch nach einem Fachabitur nicht.

Du kannst natürlich versuchen doch noch zuwechseln. In der Regel wird man aber wie erwähnt nicht mehr für ein neuen Bildungsgang aufgenomen, wenn das Schuljahr bereits begonnen hat.

Wenn du es möchtest, würde ich gleich morgen bei der Schule anfragen.

Sollte es nicht gehen könntest du auch die 11. Klasse des Fachabiturs machen und dann nächstes Jahr wechseln, jedoch hättest du dieses Jahr dann quasi leider umsonst gemacht.

0
unknownxhate 05.09.2016, 18:36
@goali356

Dankeschön. Ich würde von einer Fachhochschule zu einer Gesamtschule wechseln und dort das allgmein Abitur machen. Die Sekretärin damals und jeder andere hatte mich schon darauf angesprochen, wieso ich nicht ein allgemein Abitur mache, da meine Noten dafür perfekt wären und meine Tendenz richtig gestiegen ist, als die vom ersten Halbjahr in der 10ten Klasse. 

Meine wirklich einzige sorge ist, dies meinem Vater zu erzählen, da er richtig streng ist und wie gesagt manchmal echt leicht reizbar ist.. (: 

0

Hey,

letztendlich ist es doch Deine Entscheidung, ob Du ein Fachabitur oder ein Abitur machen möchtest. Wenn Du später studieren willst, ist es relevant wegen der eingeschränkten Fächerwahl, die Du treffen kannst, wenn Du ein Fachabitur machst.

Ich versteh nicht ganz, wieso es so schlimm sein soll, dass Du eine der wenigen "Ausländer" in der Klasse bist... Hast Du das Gefühl, die Leute in deiner Klasse sind die abgeneigt oder eventuell sogar rassistisch?

Aus so einem Grund die Schule zu wechseln, solltest Du Dir überlegen...

Was Deinen Fahrtweg angeht: Wenn Du das Praktikum wirklich machen willst, dann nimmst Du auch 50 Minuten Fahrtweg in Kauf. Du wirst allmählich alt genug, um Deine Entscheidungen selbst zu treffen und musst für Dich entscheiden, was für Dich das Beste ist und wissen, was Du willst.

LG,

Mango

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
unknownxhate 05.09.2016, 18:11

Im nach hinein, würde ich wirklich die Schule wechseln wollen und ein allgemein Abitur zu machen. Auch durch die mehreren Fachrichtungen, falls ich doch nichts im Sozialen bereich Studieren will.. Und die Schüler sahen mich schon komisch heute an. Ich hab mich mega unwohl gefühlt in der Klasse.. 

Und ich hab noch Angst dazu, es meinen Eltern zu erklären, den mein Vater ist sehr streng und schnell reizbar manchmal. Meine Mutter würde mich unterstützen, doch leider Gottes, hat wie in den meisten ausländischen Familien der Mann das sagen im Haus.. 

0

Nach deinem Fachabitur kannst du halt nur zu diesen Themen studieren die du als Profilfach hattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
unknownxhate 05.09.2016, 17:44

Ich weiß.. Vielleicht war es ja doch ne dumme Idee.. Meinst du, dass ich die Schule wechseln kann?

0
megie 05.09.2016, 17:47

Das weiß ich nicht. aber es kommt eben darauf an was du nach dem Abi machen willst. ich glaube ein Schulwechsel geht auch nur zu Beginn des Schuljahrs also müsstest du jetzt ein Jahr an der schule bleiben und dann Wechseln

0
unknownxhate 05.09.2016, 18:05
@megie

Hab im Internet gelesen, dass ein Schulwechsel immer geht. Bloß brauch ich einen Platz an der Schule.. Und von meiner Cousine, da hat ein Junge ca. 1 Monat nach Ende des Jahres gewechselt.. 

0

Was möchtest Du wissen?