Abitur Zeugnis bei Bewerbung für 2. Ausbildung beilegen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Abschlusszeugnis gehört eigentlich schon in die Bewerbung.

Ich würde das Zeugnis also trotzdem beilegen - aber nicht unkommentiert lassen. Du kannst ja irgendwas schreiben wie dass du dir direkt nach dem Abi wegen der schlechten Mathenote keine Ausbildung als Kaufmann zugetraut hast, aber dass du in den letzten Jahren Selbstvertrauen und Erfahrung im Umgang mit Zahlen gewonnen hast und jetzt doch gerne Bankkaufmann werden möchtest. Das ist ehrlich und charmant zugleich - und zeigt dem Chef dort, dass du dir was überlegt hast.

Es kommt nicht gut an, wenn du das Zeugnis nicht beilegst und es später noch nachgereicht werden muss, weil es angefordert wurde. Dann hat das gleich so den Geschmack von "die wollte etwas vertuschen". Das kannst du vermeiden indem du von Anfang an mit offenen Karten spielst. Die sehen doch auch, dass du diese Ausbildung mit guten Noten abgeschlossen hast.

Was möchtest Du wissen?