Abitur versagt..jobben gehen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Abitur versagt..jobben gehen? Hey, ich hab mein Abi versaut..habe gestern die Noten bekommen...ich hab aber momentan keine Lust auf Schule und will arbeiten. .. Das wäre ne dumme Idee. Gerade wenn dir nur noch die Prüfung fehlt um einen guten Abschluss zu haben. Schnell mal Jobben gehen ist auch immer leichter gesagt als getan – vielleicht wirst du dein ganzen Leben dann nur das machen (und die Jobs sind nicht wirklich gut bezahlte Jobs) Das du jetzt gerade keine Lust hast ist selbstverständlich. Gönn dir mal 2 Wochen pause und fange dann wieder zum lernen an damit du bis zum Herbst fit für die Prüfung bist. Wenn du das geschafft hast dann steht es dir eh frei ob du dir nun nen Job suchst oder weiter eine Ausbildung machst.

..durch den Abschluss der 11. hab ich ja auch die Fachhochschulreife und studieren möchte ich jetzt auch nicht unbedingt mehr....jetzt habe ich überlegt ein Jahr jobben zu gehen und dann eine Ausbildung zu starten, da ich nach dem Abi, je nach dem wie es gelaufen wäre, studieren wollte, das will jetzt nach dem verkackten Abi lassen..

Es haben schon mehr Leute ein Studium geschafft – auch wenn es beim Abitur nicht gleich geklappt hat. Nur was für ne Ausbildung schwebt dir denn sonst vor? Woher willst du wissen das du nach 1 Jahr arbeiten wieder Lust zum lernen hast? Meiner Erfahrung nach ist es nach so ner langen Pause wirklich schwer sich wieder daran zu gewöhnen die Schulbank zu drücken (abgesehen davon das dir auch das Geld abgeht, da du dich an die Mehreinnahmen schon gewöhnt hast)

Also das hängt natürlich zu allererst davon ab, was du dir für deine berufliche Zukunft vorgestellt hast. Manche Jobs erfordern ein Studium während andere dies nicht tun. Es gibt hervorragende Beratungsstellen (an Schulen aber auch z.B. an Unis), die darauf spezialisiert sind, Leuten dabei zu helfen, herauszufinden, was sie selbst eigentlich wollen.

Welche Branche schwebt dir denn vor?

Melde Dich auf jeden Fall zur Korrektur-Wiederholungsprüfung an!

Um den Kopf ein wenig frei zu bekommen, könntest Du auch einen Ferialjob annehmen,

Da erfährst Du, wie man, ohne Abschluss, leider behandelt wird.

Leider äußerst du dich nicht klarer darüber, was denn "eine Ausbildung zu starten" inhaltlich heißen soll. Dass du keine Lust mehr auf "Schule" hast kann ich gut nachvollziehen. - Aber auch die bereits erworbene FH-Reife solltest du nicht so einfach vergessen!

Es ist höchste Zeit, dass du dich auch inhaltlich mit deinen beruflichen Perspektiven auseinandersetzt! Das Abi alleine sagt lediglich aus, dass du die allgemeine HS-Reife erlangt hast, und der Abschluss der 11. Klasse ebenso, die allgemeine FH-Reife. Aber willst du Jurist werden oder KFZ-Meister? Interessierst du dich für Sprache und Schreiben oder mehr für IT-Technik. Oder magst du dich sozial engagieren?

Suche dir also BITTE deinen Job so aus, dass dieser inhaltlich auch als Praktikum für ein evtl. FH-Studium anerkannt werden kann. - Kurz, wirf deine Zeit nicht weg! Wenn du ein halbes Jahr "auf den Bau" gehst oder in einem Altersheim arbeitest, wirst du zu schätzen wissen, was die Leute mit Studium (egal ob HS oder FHS) in dem jeweiligen Fachgebiet leisten bzw. leisten müssen, und entsprechend besser verdienen...

P.S. Im Netz gibt es viele Seiten, die einem helfen seine Stärken und Schwächen zu präzisieren, um eine einigermaßen richtige Berifswahl zu treffen.

Du wärst wirklich dumm, wenn Du die Arbeit der ganze Jahre einfach weg wirfst. Und wenn Du tausend mal keine Lust hast zur Schule zu gehen: Hol Dir dein Abi! Wenn Du dich irgendwo vorstellst hast Du ein Problem, was viele leider nicht realisieren; der Personaler sieht das Du etwas nicht zu Ende gebracht hat und wird Dir sofort fehlendes Durchhaltevermögen attestieren - und das ist in Anbetracht dessen was Du schreibst, auch gesichert.

Und mal durch eine Prüfung zu fallen ist nicht der Weltuntergang, ganz im Gegenteil. Du wirst noch oft genug im Leben Rückschläge haben, aber da kann man auch nicht alles hinwerfen weil man keine Lust mehr hat. Also reiß Dich zusammen und beende was Du angefangen hast.

Schau doch mal, wie viel Geld der Papa auf dem Konto hat und dann mach eine Weltreise. Jobben und Ausbildung machen kannst du dann immer noch - aber dann weißt du vielleicht eher, wo deine Interessen liegen.

Überleg dir das gut - all die investierte Zeit und Energie...
Ich würde das Abi auf jeden Fall machen, es könnte sein, dass du es irgendwann einmal bereust, und das ist dann echt ein blödes Gefühl.
Nutze die Sommerferien zur Entspannung, bekomm den Kopf frei, und dann kniest du dich noch mal ein Jahr rein.
Aufgeben hinterlässt immer so ein mulmiges Gefühl...
Wäre doch gelacht, wenn du das nicht schaffst! :-)

Peter19901990 03.07.2014, 12:51

Das hab ich mir auch gesagt, habe auch mir vor der Notenvergabe gesagt, falls du es nicht schaffst machste eben nochmal, aber alle die bestanden haben, freuen sich jetzt und ich kann mich nicht wirklich mitfreuen, dass ist halt echt blöd

3
latricolore 03.07.2014, 13:46
@Peter19901990

Ja, das ist jetzt echt blöd.
Ohne Abi wäre es evtl. für immer recht blöd.

Mit 17/18 ist man nicht umsonst jung, da macht man "Fehler". Und die Eltern sind eh nicht (mehr bzw. noch nicht wieder) die, auf die man hört, und sie können dich auch nicht vor jedem Fehler bewahren.
Aber man sollte andererseits auch schon so alt sein, dass man aus seinen Fehlern lernt. Du hast geschlunzt = das ist die Quittung.
Die Korrektur: Besser machen beim nächsten Mal.
Du solltest in den Sommerferien zu dem Gefühl kommen: Ich will mir jetzt wenigstens beweisen, dass ich es kann, wenn ich es will!
Ein Studium muss ja nicht unbedingt folgen.

Ich könnte mir vorstellen, dass es deine Eltern auch iwi honorieren, wenn du dich jetzt doch noch einmal aufraffst und "Biss" zeigst. Denn dann haben sie dich genau richtig erzogen - du machst was falsch, aber du siehst den Fehler und korrigierst ihn = du bist "gut" erwachsen geworden.
Meine Meinung.

4

Das du keine Motivation mehr hast ist zwar nachvollziehbar, denn während alle anderen ihr Abi haben, musst du jetzt hinterherschauen, es zeugt aber von größter Dummheit dir dein Abitur jetzt nicht zu schnappen.

Soweit ich weiss hast du kein Fachabi, sondern nur dein Realschulabschluss, was du nach der 10. bekommen hast.

Versuch dich aufzurappeln, es wird sich lohnen ! Das eine Jahr für dein ganzes Leben noch etwas zu schuften wird dir sicherlich extrem helfen. Denn der Status Abiturient ist neuerdings in Deutschland doch ziemlich beliebt geworden!

Peter19901990 03.07.2014, 12:48

Nein in einem gespräch mit der Prüfungskommision wurde mir gesagt, dass ich meine Fachhochschulreife habe und mir die keiner nehmen kann

0

Was möchtest Du wissen?