Abitur Schule abbrechen?!

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde an deiner Stelle weitermachen, dann waren die Jahre in der Oberstufe nicht umsonst. Dein Schnitt ist ja nicht schlecht und wenn du noch ein Jahr durchhältst, hast du ein Abitur und viel mehr Möglichkeiten. Ich glaube, dass es immer Momente gibt, wo man aufgeben will, aber ich bezweifle, dass es nach der Schule einfacher wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach weiter! Du hast 12 Jahre schon geschafft, jetzt mach das beste draus! :) wenn du das Abi hast, dann stört es nicht weiter, eher im Gegenteil, aber wenn du es nicht hast, dann kannst du vielleicht deinen Wunschberuf nicht machen o.ä.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate dir davon ab. Fachabi hättest du damit nicht, es sei denn, du hast entsprechend Berufsspezifische Kurse gehabt.

Das 13. Jahr ist ein Kinderspiel. Da passiert nicht mehr viel. Du hast für die noch relevanten Fächer nur noch 1-2 kleinere Themen, alle anderen Fächer wählst du eh ab. Dann kommen noch ein paar Wiederholungen/Vertiefungen bereits gelernter Themen. Das Jahr ist eigentlich kein Jahr, sondern eher 2/3.

Wer nach der 12 abbricht, und das mit so einem Durchschnitt, der ist MEINER MEINUNG nach dumm. Das soll kein Angriff sein, sondern st einfach nur meine Meinung. Das ist so, als würdest du bei einem Autorennen vor der Ziellinie anhalten, aussteigen und einfach weggehen.

Das du keine Kraft hast, magst du dir vielleicht nur einreden. Ich habe mein Abi neben einem Vollzeitjob auf der Abendschule nachgemacht. Wenn ich bedenke, dass ich NUR die paar Stunden Vormittags zur Schule gemusst hätte, dann wäre das sicher eine glatte 1 geworden, statt einer 2,1.

Sei mir nicht böse, aber ich finde es immer lächerlich, wenn heute so viele Schüler von Kraftmangel, Motivationsmangel und Burnout sprechen. Denn der angebliche Druck, der heute auf allen lasten soll, ist mir nicht ersichtlich. Wenn ich im Verwandten/Bekanntenkreis sehe, wieviel mehr Freizeit die Schüler haben, und wieviel weniger die heute lernen als ich damals, kann ich nur lächeln wenn sie von Streß reden.

Der Streß ist meist hausgemacht, durch undurchdachte Handynutzung, soziale Medien etc. Wenn man sich einfach mal entspannt und darüber nachdenkt, wie man seine Zeit verbringt und wie man sie besser nutzen könnte, würde man selbst über den "Streß" lachen.

MEINE MEINUNG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zieh's doch besser einfach durch, is zwar nervig und anstrengen, aber dafür hast du es danach hinter dir und die bisherigen 12 Jahre waren nicht umsonst. Faulheit (is jetz nicht böse gemeint, kenn ich zu gut) sollte nie ein Grund sein einfach aufzuhören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welches Bundesland???? Die 12. Klasse ist dann Q1. Die beendet man mit Punkten, nicht mit Noten. Ein Fachabi hast du in den meisten Bundesländern jetzt noch nicht, weil das Fachabi aus zwei Teilen besteht, einem schulischen Teil und einen praktischen Teil. Um das volle Fachabitur zu erlangen, musst du noch eine Berufsausbildung machen oder ein einjähriges Praktikum. Also faktisch hast du nach dem Abschluss der Q1 nur ein Abgangszeugnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hast du schon eine fertig abgeschlossene ausbildung und in diesem beruf gearbeitet? ansonsten hast du bis dato garnix, vor allem kein fachabi. die 13 schaffst du auch noch, ist garkein problem.

für das fachabi musst du praktikas nachweisen in der 12.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zieh es durch du wirst dich sonst später ärgern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses eine Jahr schaffst du wohl auch noch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?