Abitur nachholen um danach Medizin zu studieren?

3 Antworten

Natürlich musst du dich sehr reinhängen und solltest auf jeden Fall ein Abitur schaffen, das so gut wie möglich ist.

Es ist aber zumindest nicht ganz richtig, dass man nun unbedingt eine 1,0 braucht. Der NC bezieht sich nur auf eine Quote von 20% aller Studienplätze, die rein nach der Abinote vergeben werden. Es gibt aber noch eine Quote von 60%, in der die Unis auch andere Kriterien berücksichtigen und positiv anrechnen können. Dazu kann auch eine abgeschlossene Berufsausbildung im medizinischen Bereich gehören oder etwa das Ergbnis eines Zusatztests, dem so genannten TMS.

Außerdem ist das gesamte Vergabeverfahren der Medizin-Studienplätze zumindest in Teilen vom Bundesverfassungsgericht als verfassungswidrig eingeschäzt worden, so dass aktuell das Vergabeverfahren für Studienplätze neu aufgestellt wird (bis spätestens 31.12.2019). Was am Ende dabei herauskommt, ist noch nicht klar, aber es ist sicher, dass die Abi-Note weiter an Einfluss verlieren wird und schulische oder berufliche Vorkenntnisse stärker gewichtet werden. Bis du also das Abi nachgeholt hast, wird sich da noch ein bisschen was tun.

Trotzdem muss man aber sagen, dass der Ansturm auf Medizin-Studienplätze ungebrochen bleiben wird. Du musst also für das Abi wirklich ranklotzen, denn die Abi-Note wird sehr wahrscheinlich weiterhin eine nicht unwesentliche Rolle als Kriterium spielen.

Schau dir für die aktuellen Stand der Vergabeverfahren unbedingt die Seite hochschulstart.de genau an. Hochschulstart vergibt alle Medizin-Studienplätze und dort findest du jede Menge Informationen zum Verfahren und auch, welche Uni im Augenblick welche Kriterien mit einbezieht.

https://zv.hochschulstart.de/index.php?id=9

Viel Erfolg!

Zu alt bist Du sicher nicht, mein Hausarzt hat erst nach sei er Berufsausbildung als Automechaniker das Abitur gemacht u d dann Medizin studiert.

Was Deine Bedenken bezüglich Mathe anbetrifft: Du bist seit Deiner Schulzeit älter und reifer geworden, und es kann ja durchaus sein, dass Dir die Aufgabenstellungen, die Dir früher zu schaffen gemacht haben, heute mit links gelingen. Manchmal geht einem halt später der Knopf auf....

Ja da hast du wohl recht, nur kann man meine Mathe Kenntnisse aus der Hauptschule nicht mit Oberstufen Mathematik vergleichen...naja werd ich schaffen :) Danke dir

0
@Shellybucks

Also wenn dir Mathe auf der Hauptschule schon zu schaffen gemacht hat, bezweifele ich dass du das gymi schaffst. Erst recht da du ja einen NC fürs Medizinstudium brauchst.

Wie wäre es denn wenn du statt dessen deine Ausbildung verbesserst und statt nur krankenpflegehelfer versuchst hier was zu drehen.

Man muss ja nicht gleich nach den Sternen greifen...

0

Mir ist in meiner Schulzeit auch Mathe nicht gelegen. Einige Jahre später habe ich dann sogar Mathe-Nachhilfe (Oberstufe!) gegeben.

0

Hallo,

ich kann dir da nur Mut zusprechen. Ich bin selbst diesen Weg gegangen, nur dass ich meine Berufsausbildung im wirtschaftlichen Bereich gemacht habe, und deshalb auf dem Wirtschaftszweig an der BOS mein Abi nachgeholt habe. Wirklich gelegen hat mir Abi und BWR auch nie. Aber mit einem Ziel vor Augen ist es machbar einen verhältnismäßig guten Schnitt hinzubekommen. Bei mir hat es damals glücklicherweise gerade so gereicht, direkt einen Studienplatz zu bekommen. Wenn ich noch 5 Jahre + hätte warten müssen, weiß ich nicht ob ich diesen Weg eingeschlagen hätte. Wg des Alters musst du dir keine Sorgen machen. Nicht jeder ist 18/19 Jahre alt zu Beginn des Studiums, gerade wg der (aktuell noch) teilweise nicht unerheblichen Wartezeiten sind einige schon Mitte 20 oder älter im ersten Semester. Ich denke auch, dass der Arztberuf einiges bietet, und dass man sich nicht vom eigenen, über dem Durchschnitt liegenden Alter davon abhalten sollte, ihn zu ergreifen, wenn man die Neigung dazu hat. Mit deiner Berufsausbildung bringst du ja auch schon etwas an Einblick und Erfahrung mit.

Viel Erfolg dabei!

Mit BBZ Abitur Medizin Studium?

Hey, ich habe eine Frage. Ich bin nun in der 9. Klasse einer Real-/Regelschule. Mein Wunsch Medizin zu studieren hab ich schon lange. Ja, ich weiß was ich auf mich nehmen muss und wie lange ich studieren muss. Ich muss als nächstes mein Abitur nachholen und das auf einen BBZ und kann ich mit diesem Abitur wenn ich sehr gut abschneide trotzdem Medizin studieren? Vielleicht Erfahrungen? Danke schonmal im Vorraus. :)

...zur Frage

Medizi studieren mit einem Hauptschulabschluss nach klasse 10?

Hallo, ich gehe von der Klasse 10 mit einem Hauptschulabschluss und möchte danach auf einem Berufskolleg meinen FORQ nach holen um dan mein Abitur zu machen und dan Medizin zu studieren aber ich weiß nicht ob ich das schaffen kann den ich habe momentan einen durschnitt von 2,8 und es wird schwer von 2,8 auf 1,0 zu kommen... denkt ihr es lohnt sich oder sollte ich auf darauf verzichten mit dem Medizin studieren und eine Ausbildung zur Krankenschwester oder Artzhelferin anfangen?

...zur Frage

Was sind die besten Tipps um ein sehr gutes Abitur zu schaffen?

Ich bin 17 und ich will später Medizin studieren

...zur Frage

Mit Schweizer Staatsbürgerschaft in Deutschland Medizin studieren?

Also ich habe die Schweizer Staatsbürgerschaft und möchte Medizin in Deutschland studieren. Da die Schweiz nicht in der EU ist und nicht im EWR ist die Frage, ob ich dann als Ausländer gelte und mich direkt bei der Hochschule bewerben muss.

Ich habe allerdings mein Abitur in Deutschland erworben. Auf der Hochschulstart Seite hatte ich es nicht verstanden und bei Google kommt immer nur " Medizin studieren in der Schweiz"

Kennt sich jemand aus? Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?