Abitur machen oder Schule abbrechen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du solltest ganz alleine entscheiden, was du willst und worauf du Lust hast. Ich befinde mich gerade auch in der 11. Klasse und hab weniger Lust als in der 10., auch wenn alle meinten dass man jetzt viel motivierter usw wäre. Eine Ausbildung hättest du schon davor machen können.. Ich würde es einfach versuchen durchziehen, vor allem weil du schon so weit gekommen bist und es sicherlich schaffst! Dann hast du viel mehr Möglichkeiten, ich hoffe du entscheidest dich für das Richtige:)
Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendeinen Beruf erlernen zu wollen ist grundsätzlich sinnlos, vergeudete Lebenszeit. Da spielt der Schulabschluss keine Rolle. 

Die Einbildung, nur mit Abitur ließe sich Karriere machen, blendet die Realität aus. Aktuell studieren nach meiner etwas veralteten Kenntnis 45% Menschen ohne Abitur. 

Wenn Du aber ein Hobby zu Deinem Beruf machen willst, dann lasse Dich nicht abhalten. Zum dann ausgewählten Beruf findest Du online dann auch Informationen zu Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen. 

Es wird Dir hier sehr wahrscheinlich mit manchen Worten dargestellt, dass es ab der 11. Klasse anstrengender wird. Tatsächlich beruht dieses Erleben auf vorher gemachten Fehlern von uns Erwachsenen:

Den wenigsten Kindern wird erklärt, dass sie in der Grundschule jene Grundlagen erlernen, die sie später unbedingt für einen Schulabschluss benötigen. 

Ihr lernt also immer neuen Stoff, lernt aber nicht, den Bezug zu den Grundlagen herzustellen. Sie geraten damit ein Stück weit bis ganz in Vergessenheit. 

Dann kommt Ihr in die 11. Klasse und erlebt die Rechnung. 

Ich möchte weiter ans Herz legen, mal meine Antwort hier gründlich durchzulesen. Und dann erst mal in Ruhe und sorgfältig umzusetzen, ,bevor Du erneut über diese Frage nachdenkst. 

Dann aber denke über diese Frage auch im Zusammenhang mit einem Hobby nach, schaue nach einem Ausbildungspaten, nutze das BIZ = Berufs-Informations-Zentrum, aber bilde Dir nie ein, Menschen die in Behörden in D arbeiten seien gottgleich verlässlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du selbst sagst - es ist eine Phase. Ziehe dein Abi doch einfach durch. Mir hat es auch nicht immer Spaß gemacht. Vor allem die Klausurenphasen waren purer Stress für mich. Jetzt bin ich aber stolz und froh, dass ich meinen Kindheitstraum erfüllt habe. Eine Ausbildung kannst du ja danach auch noch machen. Oder doch studieren? Wenn du gerade in solch einer Phase bist, kannst du ziemlich schnell etwas überstürzen.

Wenn dich das Abi aber mehr als unglücklich macht, kannst du ja noch immer abbrechen. Ich würde einfach noch abwarten. Die 11. Klasse hat doch gerade mal begonnen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es einfach mal mit z.B. einer Ausbildung!Wenn du merkst dass es nichts für dich ist ,kannst du jeder zeit den Abi nachholen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, mein Rat: Entscheide das nach dem Halbjahreszeugnis. Dann müsstest du nämlich mit den Bewerbungen loslegen.

Und vielleicht macht es dann ja wieder Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dir damit besser geht, breche ab. Du musst ganz alleine entscheiden, was das Richtige für dich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ist bei mir auch ähnlich (12.klasse)
seit der 11ten hat mir schule nicht mehr sooo viel "Spaß" gemacht.
Aber denk dran: du hast schon 10 Jahre hinter dir und brauchst nur noch 2... Da kann man sich auch durchkämpfen ;)
Kleiner Tipp: mehr Ausgleich ist sinnvoll.... Zum Beispiel kann man endlich feiern gehen.... ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der unterschied von 11.Klasse bis Abi ist so gering. Das eine dreiviertel Jahr schaffst du locker und danach hast du 3monate frei. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach das, was du willst. Aber du musst wissen, dass du dann wieder neu anfängst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?