Abitur in Bremen schlechter?

4 Antworten

Hallo, ich gehe selber in Bremen zur Schule und mache dort zurzeit auch meine mein Abitur. Es stimmt das, dass Abitur in Bremen anders ist als z.B. in Bayern. Allerdings ist es nicht so das, dass Bremer Abitur nur ein Hauptschule/Regelschulabschluss in Bayern wert ist. Es stimmt zwar das Bremen in der Pisa Studie meistens ganz unten steht. Allerdings gibt es auch eine andere aber ähnliche Studie, wo nicht das "normal" Abitur getestet wird, sondern das Abitur auf anderen wegen (z.B. erst Realschule, dann Fachabitur und zum schluss dann das Abitur) und in dieser Studie ist Bremen in den meisten Fällen auf dem ersten oder zweiten Platz. Zu dem "Problem" das du in einem anderen Bundesland wohnst kann ich noch sagen das es eine gewisse maximal Anzahl gibt wie viele niedersächsische Schüler in Bremen in eine Klasse/Schule gehen dürfen. Allerdings funktioniert das in den meisten Fällen (in meiner Klasse ist auch eine Person aus Niedersachsen), dies musst du nur mit deiner Schule und eventuell mit dem Amt was für die zuständig ist klären.

Erstmal danke für deine Antwort :) Weisst du,ob es irgendwelche Probleme mit dem Abischwerpunkt geben könnte? Soweit ich weiss,wählt ihr die Schwerpunktfächer bereits in der 10.Klasse. Muss ich die dann wiederholen?

0
@Trekkie1998

Wir wählen unsere Schwerpunkte, als unsere Leistungskurse, wenn wir uns bei der Schule bewerben (war bei mir und meinen Freunden so). Man kann seine Leistungskurse danach aber auch noch wechseln, dies geht aber nur im ersten Jahr, also vor der Qualifikations-Phase.

0

Ja, Bremen schneidet bei PISA schlechter ab als alle anderen und ja, wahrscheinlich ist das Abitur auch ein wenig leichter als in Bayern. Aber die Aussagen, dass du in Bremen dein Abi hinterhergeschmissen und in Bayern nur den Hauptschulabschluss kriegen würdest, ist völliger Schmarrn. Auch die Anforderungen im Abitur selber sind ei wenig andrs. In Bayern z.B, wird der Fokus eher auf das Reproduzieren (also Auswendig lernen) gelegt, in Bremen wird weitaus mehr Methodik gelehrt. Es ist zum Beispiel in den Unis so, dass Bayern bei den ersten Projektarbeiten mehr Probleme haben als Bremer, da das in Bayern einfach weniger behandelt wurde. Zu der Anerkennung: Arbeitgebern ist es völlig wurscht wo du dein Abitur gemacht hast. Bei den meisten Fächern und den Meisten Unis ist es auch egal wo du dein Abi gemacht hast. Es gibt einige Fächer und einige Uni, die ein Zulassungssystem basierend auf mehreren Faktoren haben undda kann es sein, dass das Bremer Abi schlechter wegkommt.

Jeder kann seine Ansichten haben. Über alles und jedes. Auch über Schulabschlüsse.

Und ja: Menschen mit konservativen politischen Einstellungen haben u.a. auch oft die Ansicht, dass Schulabschlüsse aus nicht konservativ regierten Ländern schlechter seien als die aus den von ihren Parteien regierten Ländern.

So ist das eben mit Meinungsfreiheit.

Ich selbst halte das für Unsinn. Ich habe dieses Jahr auch einen Schulabschluss in einem Land gemacht, das überwiegend SPD-regiert ist. Er war hier deutlich schwerer als z.B. in Baden-Württemberg und Bayern. Was man bspw. auch an der Durchfallerquote von 50 - 75 (!) Prozent sieht, die z.B. in BW 15 Prozent beträgt.

Diese erwähnten Konservativen beeindrucken solche Fakten natürlich nicht. Die halten, wie immer, an ihren Ansichten fest.

Wenn Du Dich immer nach deren Ideen richten willst, dann immer zu. Aber dann geh auch bitte gleich in die USA, denn nur da ist alles am allerbesten.

Was möchtest Du wissen?