Abitur hat mich rausgeworfen. Welche Ausbildung würde mich annehmen und wie sollte man am besten erklären warum man rausgeworfen wurde?

9 Antworten

Schon klar dass Dir Kommentare wie "selber schuld" nicht weiterhelfen, aber den Top Ratschlag, der Dein Problem jetzt löst, gibts da nun mal nicht.

Wenn Du von Anfang an eine Ausbildung angestrebt hast, muss Dir ja klar gewesen sein, dass Du irgendein Zeugnis präsentieren musst und wenn Deine Mittlere Reife schon nicht gut war, hättest Du Dich natürlich erst recht bemühen müssen, ein akzebtables Abschlusszeugnis zu bekommen.

Warum Du das nicht getan hast, wirst Du erklären müssen, wenn Du Dich bewirbst, denn ein schlechtes Zeugnis kann man ja nicht einfach kommentarlos mitschicken oder sagen man hätte eben "Mist gebaut" , das ist keine zufriedenstellende Erklärung für einen potenziellen Arbeitgeber.

Denk mal darüber nach, warum Du diesen "Mist gebaut" hast - bist Du vielleicht eher praktisch orientiert und kamst mit den abstrakten Inhalten der Oberstufe nicht klar?

Sowas könnte man z.B. in einer Bewerbung schreiben und natürlich gleichzeitig zugeben, dass es falsch und unreif war, deshalb so oft zu fehlen, dass Du die Schule verlassen musstest, dass Du dieses Verhalten bereust, Dich aber mittlerweile auch verändert hast und Dich mit vollem Engagement Deiner Ausbildung widmen möchtest und eine zweite Chance sucht, um Dich beweisen zu können.

Versuch erst gar nicht, etwas irgendwas zu beschönigen z.B durch Krankheit oder Dich sonstwie rauszureden, das beeindruckt überhaupt nicht - nur mit Ehrlichkeit kannst Du punkten - Du bist erst 18, da kann man Fehler noch verzeihen, wenn Du die Größe hast, sie zuzugeben.

Wichtig ist auch, eine Bewerbung in astreinem Deutsch, fehlerfrei! überzeugend und gut formuliert, zu schreiben.

Tja und dann kannst Du nur noch hoffen, dass jemand Dir eine Chance gibt

Ja, Du hast wohl recht! Mit irgendwelcher Moral über Deine Vergangenheit kommen wir wohl nicht weiter.

Jetzt mal ganz hart realistisch:

Mit den Voraussetzungen musst Du am Ausbildungmarkt wohl eher kleine Brötchen backen. Für einen Automobil- oder Industriekaufmann wird das kaum reichen. Du kannst es natürlich versuchen. Konditor, Installateur oder Möbel- oder Bauschreiner sowie Dachdecker wären wohl noch eher drin. Vielleicht auch irgendwelche Gesundheitsberufe wie Kranken- oder Altenpfleger.

Willst Du das alles nicht, bleibt Dir eigentlich nur noch eine FOS oder Höhere Beruffachschule durchzuziehen. Das müsste dann bei durchschnittlichen Noten für einen kaufmännischen Beruf (ausserhalb des Einzelhandels!) wohl vielleicht noch reichen.

Mit 20 kann man selbstverständlich sowas oder auch ein FH-Studium noch gut anfangen!

Na, offenbar ist das mit der Ausbildungssuche noch nicht so weit vorangeschritten. Also hast du bis zu nem Vorstellungsgespräch wohl noch etwas Zeit.

Auch einem Personalchef ist klar, dass jeder mal Fehler macht. Also wird allein die Tatsache, dass du nen Fehler gemacht hast, noch nicht der Tod aller Chancen sein.

Nichtsdestotrotz ist das natürlich ein Versäumnis, das kein gutes Bild auf dich wirft... es führt beispielsweise zu der Annahme, dass du deine Arbeit nicht mehr richtig machen könntest, wenn du mal ne Weile nicht den großen Spaß daran hast. Und vielleicht gibt es andere Bewerber, deren Fehler und Schwachpunkte weniger arbeitsrelevant sind.

Dagegen kannst du etwas machen, indem du dir eine sinnvolle Antwort zurechtlegst, wenn du nach dem Schulabbruch gefragt wirst; sage ehrlich warum das passiert ist, gestehe den Fehler ehrlich ein, und erkläre überzeugend, was du daraus gelernt hast. Denn aus Fehlern nichts zu lernen, ist wiederum etwas das von einer sehr tiefgreifenden Charakterschwäche zeugt.

Aggressiv zu werden, wenn dich jemand daran erinnert dass die Schuld an deiner Misere bei dir selbst liegt, hilft dir auch nicht weiter. Es is deine Schuld, daran ändern auch Aggressionen nichts. Dein Umang damit wird aber den Eindruck, den jemand anderes von dir hat, maßgeblich beeinflussen.

1

Nein nein du verstehst mich falsch. Ich werde nicht aggressiv wenn mich jemand darauf hinweist dass ich Fehler mache. Damit wollte ich nur sagen dass es richtig aufregt wenn man hier auf gutefrage hilfe sucht und dann Leute hier auf zu klug für die Welt machen und nochmal erwähnen dass man z.B nicht hätte fehlen sollen oder sowas und dann nichts weiter als das schreibt. Also ich meine damit Leute die dir garnicht helfen wollen sondern dich einfach nochmal runtermachen

1
7

Da hast du recht. Da denkt man sich manche Menschen sind nur hier um andere fertig zu machen !

0

Zeugnis Fehler entdeckt!

Hallo.

Wir haben heute Zeugnisse bekommen und habe leider erst Zuhause entdeckt, das ich angeblich 18 unentschuldigte Fehlstunden besitze. Das stimmt allerdings nicht. Letztens Donnerstag ist mit uns ein Lehrer (nicht unser Klassenlehrer da er Krank war) mit uns unsere Fehlstunden durchgegangen. Bei mir hat er gesagt ich habe kein mal gefehlt, was ja auch stimmt. Ich war in diesem Halbjahr immer da.

Jetzt habe ich wie gesagt gesehen, dass dort 18 unentschuldigte Fehlstunden stehen. Da dies das erste mal ist, dass ein Fehler auf meinem Zeugnis ist wollte ich mal fragen wie ich jetzt am besten vorgehe? Und was ist wenn auf einmal im Klassenbuch doch die 18 unentschuldigte Fehlstunden stehen obwohl ja letzten Donnerstag die Fehlstunden durchgegangen wurden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?