Abitur freiwillig verweigern ( zur Nachprüfung nicht antreten, weil man wiederholen möchte) WICHTIG :)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja. Du hättest ansonsten schon im Vorfeld,also ohne überhaupt eine Abi-Prüfung zu schreiben, dich zurückversetzen lassen müssen. So war es jedenfalls an meiner Schule.

Aber warte doch erstmal ab.

Und btw: andere wären froh, wenn sie Abitur hätten. Muss es denn ein bestimmter Notendurchschnitt sein? Das Wunschstudium zweifelt z.B. nicht gleich am Notendurchschnitt.

Mhhhh
Bin wirklich sehr unentschlossen ...

0
@SimonZeronik

was willst du denn nach dem Abi machen,wenn ich fragen darf?

Du musst auch immer bedenken,dass ein zweiter Anlauf auch schief gehen kann. Wenn man nach dem 2. Anlauf das Abi nicht schaffen würde,steht man ohne Abi da. Und dann?

Und egal, auf was dein Schnitt hinauslaufen wird: in 3 Jahren fragt dich kein Mensch mehr danach. Dann zählt die Abschlussnote aus der Ausbildung oder Studium primär

0

Weil etwas Festes habe ich nicht (Ausbildung) etc. und mir würden mehr Möglichkeiten offen stehen und hätte bessere Chancen

0

Das weiß ich ja noch nicht genau
Aber die Motivation die man aufbringen würde, würde eher nur positiver werde

0

WTF?Ich würde mit dem Direktor oder ähnliches Sprechen und ihm mal fragen.Aber ganz ehrlich?Wieso sollte man sich sowas nochmal antun?

Da die schriftlichen
Den Schnitt enorm runtergezogen haben ...
3,3 wäre das dann

0
@SimonZeronik

Ich wäre froh wenn ich überhaupt mein Abi schaffen würde hahah

0

Was möchtest Du wissen?