Abitur beenden oder Ausbildung zur Bankkauffrau machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

fängt die Ausbildung noch dieses Jahr an oder nächstes Jahr? Dieses Jahr hätte den Nachteil, dass man schon etwas verpasst hat.

Was ist nach der Ausbildung? Übernahmechancen? Wie ist der Ruf der Bank in Bezug auf Ausbildung? Kennst du jemanden, der schon eine Ausbildung bei einer Bank macht? In einer Berufsschulklasse bekommt auch einen Einblick in die Ausbildung bei anderen Unternehmen. Oder den Lehrer fragen, der sich um die Bankfachklassen kümmert, wie er eine Ausbildung bei dieser Bank einschätzt.

An der Schule erkundigen, ob und wie man an der Schule nach einer Ausbildung noch Abitur machen könnte.

Gruß

RHW

Mach Dein Abitur zu Ende, dann kannst Du immer noch eine Ausbildung zur Bankkauffrau machen. Wenn Du nach Deiner Ausbildung noch studieren möchtest, benötigst Du sowiso eine Art von Abitur!

Hallo Biianca,

Mit einem Wirtschaftsabitur hast Du glänzende Voraussetzungen für eine Ausbildung als Bankkauffrau. Auch wenn Du jetzt einen Ausbildungsplatz bekommen würdest, weißt Du nicht was später einmal sein wird. Mögliche Fortbildungen könnten für Dich aufgrund eines fehlenden Abiturs nicht oder nur schwieriger möglich sein. Sicherlich könntest Du jetzt zunächst die Gelegenheit nutzen, und die Berufsausbildung machen. Zur Not kannst Du Dein Abitur anschließend auf einer Fachoberschule noch nachmachen. Im Prinzip ist es egal, in welcher Reihenfolge Du was machst. Dafür spricht, dass Du schon jetzt Geld verdienen kannst und auch nach der Ausbildung weiter arbeiten kannst, falls Du Dein Abitur auf der Abendschule nachmachen möchtest. Dagegen spricht eigentlich nichts. Allerdings finde ich es schon sinnvoller, wenn Du Dein Abitur jetzt auf dem Wirtschaftsgymnasium beenden würdest. Denn dann hättest Du auch noch eine weitere alternative Möglichkeit. Nämlich die eines dualen Studiengangs. Du könntest dann zum Beispiel eine Ausbildung mit einem passenden Studiengang kombinieren. Das wäre insoweit günstig, dass Du während des Studiums Azubigehalt bekommen würdest.

Entscheiden musst Du aber natürlich selber.

Schöne Grüße

halter 09.10.2010, 21:21

Weiterbildungen werden gar kein Problem darstellen. Mit abgeschlossener Ausbildung kannst du dich ohne Hindernisse weiterbilden. Aber sonst ist alles ok ;).

0
Schreiberlilli 10.10.2010, 19:21
@halter

@ halter! Sind dann auch alle Studiengänge möglich oder gibt es hier Einschränkungen?

0
halter 10.10.2010, 19:59
@Schreiberlilli

Im Bankgewerbe gibt es keine Einschränkungen. Natürlich kannst du kein Professor werden.

0

Mach das Wirtschaftsabitur zu ende. Danach kannst du im Bankwesen den Bachelor of Arts machen, der viel höher ist und auch mehr Geld einbringt.

Ich würde die Ausbildung annehmen.

Na klar ist das Abi auch nicht schlecht im späteren Leben aber es ist für dich ziemlich nutzlos wenn du diese Ausbildung machen könntest.

Wenn du später deine Ausbildung beendet hast kannst du auch ohne Abi studieren.

Deswegen mache lieber die Ausbildung. Das ist hilfreicher als das Abi.

lg

Schreiberlilli 10.10.2010, 19:17

"Reusper....!"

Ein Abitur ist niemals nutzlos!

0
halter 10.10.2010, 20:01
@Schreiberlilli

In diesem Fall erscheint mir das aber so, da man die Ausbildung schon fertig hat wenn man erst das Abi hätte. Und dann noch 2 Jahre Ausbildung. In dieser Zeit könnte man schon wieder studieren.

0

Abitur ist immer besser. Mit Abitur hast du viel mehr Möglichkeiten.

Was möchtest Du wissen?