Abitur auf welcher Schule besser?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auf einer Gesamtschule kann man kein Abitur machen, das geht nur bis zur Mittleren Reife und dann musst Du zu einer weiterführenden Schule wechseln. Mein Sohn macht das diesen Sommer. Die Anforderungen, was die Abiturprüfungen angeht, sind immer die Gleichen. lg Lilo

Ja. Immer gleich niedrig.

0
@FrozenSoul234

Weil es mich eben erschreckt, wie gering das Allgemeinwissen der heutigen Schüler ist.

Und warum lässt Du mich nicht in Ruhe? FrozenSoul

0
@Bambi1964

Wenn du meinst hier deine Persönliche Meinung (nach der übrigens nicht gefragt wurde) abgeben zu müssen müssen, musst du dich nicht über Rekationen wundern. Darum.

0

Das Abitur ist überall gleich, aber die Art wie man darauf vorbereitet wird unterscheidet sich gewaltig. Das ist auf dem Gymnasium schwerer. Kenn da einige, die sich dachten "Ach fürs Abi wechsel ich dann aufs Gymnasium." 80% von denen nach dem ersten Halbjahr das Handtuch geschmissen.

Das Abitur ist nach wie vor von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Innerhalb eines Bundeslandes ist es zwischen den Schulformen Gymnasium und Gesamtschule gleich, wenn die dortigen Gesamtschulen das anbieten (in Hamburg tun sie das).

0

Jede Option hat ihre Vorteile, auf dem Gymnasium hat man sein Abitur nach der 12ten Klasse, man ist also schneller fertig, muss sich dafür aber natürlich mehr anstrengen und hat mehr Druck. Auf der Gesamtschule hast du 13 Jahre, also etwas mehr Zeit, wenn man also nicht sooo lernwütig ist, ist das die bessere Wahl. Auf einer Berufschule ist das Abitur meistens Fachbezogen (wenn man zb künstlerisch oder in Fremdsprachen begabt ist, eine nette Sache) oder berufsbegleitend (meine damalige Berufschule hat zb die Erzieherausbildung zusammen mit dem Abitur angeboten) und man hat oft ältere Leute in der Klasse sitzen (so von 20 - 25.)

auf dem Berufskolleg kannst du m.W. "nur" Fachabi machen, ist zwar leichter, aber damit kannst du dann z.B. nicht an einer Uni, sondern nur an einer FH studieren....

und was ist mit Gesamtschule ?

0
@celi07

auf der Gesamtschule hast du 1 Jahr länger Zeit zum Lernen. Der Abschluss ist im Endeffekt der Gleiche, wie der Name schon sagt: "Zentralabitur". Manche Arbeitgeber bevorzugen dennoch Bewerber vom normalen Gymi....

0

Auch viele Berufsschulen bieten das Vollabitur an. Zumindest hier in NRW.

0
@FrozenSoul234

Schule ist ja auch leider und unglaublicherweise Ländersache. Hier in Hamburg gibt es das nicht. Dafür gibt es hier "Abitur" an den Gesamtschulen...

0

Das heutige Abitur ist sowieso ne Lachnummer.

wie meinst du das ?

0
@celi07

Ich meine, dass Ihr heute im Vergleich zu früher fast nichts lernt. Ich bin "Abi 84" in Hamburg, damals lernte ich mal ein paar Münchner Gymnasiasten kennen, das war schon peinlich (wie wenig ich wusste im Vergleich zu denen...)

Die meisten können ja kaum die Landeshauptstädte der deutschen Bundesländer aufzählen, geschweige denn alle europäischen Hauptstädte. Und wenn mal einer richtig Deutsch kann, grenzt das schon an ein Wunder...

1
@Bambi1964

Du meinst also, du würdest das Abi heutzutage einfach so weg stecken? Glaub ich nicht.

Ich hab zwar keines, aber mein Mann und seine Schwester haben eines und ihre Eltern beide auch und beide Eltern haben gesagt, dass sie das nicht so geschafft hätten wie er und seine Schwester.

Und wenn wer die Hauptstädte nicht kann, hat das nichts mit dem Abi zu tun, sondern damit dass man das das letzte mal in der 6. Klasse oder so hat (war jedenfalls bei mir so)

0
@Bambi1964

Zu behaupten das Abitur sei Heutzutage eine Lachnummer weil du ein paar dumme Gymnasiasten getroffen hast, ist schon etwas anmaßend oder?

0
@MaraMiez

Du hast Deine Meinung, MaraMIez, und ich habe meine.

Übrigens hat mein Vater mich damals gezwungen, das Abitur zu machen, und da ich (logischerweise) noch nicht 18 war, musste ich das eben tun.

Hat mich ein Jahr gekostet (drei Jahre länger Schule, dafür nur 2,5 statt 3,5 Jahre Ausbildung, die ich aber auch mit Realschule gekriegt hätte damals).

Heute machen doch fast alle Abi, weil sie müssen. Mit Real- oder Hauptschulabschluss gibt es kaum noch Ausbildungsplätze.

So werden die armen Kinder gedrillt und sind mit 14 schon reif für die Psychatrie (saufen, ritzen sich, haben schwere Depressionen bis hin zum Selbstmord)

Ach, hör auf...

1
@FrozenSoul234

FrozenSoul: Siehst Du, Du kannst auch nicht lesen. Ich schrieb, dass ICH viel weniger wusste als die Münchner. XD

Anmassung kann ich mir aber leisten. Sorry.

0
@Bambi1964

Ne ich habe dich schon richtig verstanden, du meinst die Abiturienten lernen alle nichts und wissen nichts... Dann musst du ja wohl welche getroffen haben, oder? Früher war alles besser... Jaja.

0
@Bambi1964

Tut mir ja sehr leid für dich, dass dein Vater dir keine Wahl gelassen hat.

Ich versteh dein Problem trotzdem gerade nicht. Die Kids kriegen keine Depressionen, weil sie Abi machen müssen (mit 14 schon mal gar nicht, da macht man noch kein Abi), sondern weil sie nicht unterstützt werden und noch nen paar andere Dinge.

0
@MaraMiez

MaraMIez: Die Kinder wissen mit 14 aber schon (meist schon mit 11, wenn sie aufs Gymnasium kommen), dass sie Abitur machen MÜSSEN. Dann merken sie, dass das mal gar nicht so leicht ist, aber die Eltern verbieten ihnen, in die Real- oder Hauptschule zu wechseln, und dann passiert es eben.

Mangelnde Unterstützung ist ein netter Ausdruck für überzogene Erwartungshaltung. "Du musst nur genug lernen, dann schaffst Du das Abi schon" ist leider der grösste Irrtum.

Eben NICHT jede/r ist dazu in der Lage. Obwohl es heute viel einfacher ist. Was nicht heisst, dass es heute überhaupt nix mehr bedeutet.

0
@Bambi1964

Niemand MUSS Abi machen und das weiß so ziemlich jedes Kind, es sei denn es lässt sich schon immer von Mama und Papa unterbuttern und versucht denen auf Teufel komm raus immer zu gefallen. Und jemand, der kein Abi machen will, und nur die Eltern darauf drängen, der wird sein Abi entweder auch nicht machen oder sich nicht drum scheren, ob er mit einem guten oder einem schlechten Durchschnitt da raus marschiert. Und jemand der schlichtweg nicht gut genug dafür ist, kommt gar nicht erst soweit.

0
@Bambi1964

Klar gibt es die, aber was hat das jetzt damit zutun wie schwer oder leicht das Abitur ist? Ich kenne auch Leute mit massiven Bildungslücken, von denen hat aber auch keiner ein Abitur.

0

Was möchtest Du wissen?