Abitur an Fachhochschule?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du an der Fachoberschule das Fachabi erreicht hast, kannst Du in einigen Bundesländern das Vollabitur noch in der FOS13 erwerben. Das geht aber dummerweise nur, wenn Du eine abgeschlossene Berufsausbildung (kein Praktikum !) vorweisen kannst ! Das bräuchtest Du auch für ein Erwachsenenkolleg oder ein Abendgymnasium, dort würdest Du mit Fachabi in Q1 (Klasse 11) eingestuft. Hast Du keine 2. Fremdsprache im Abitur, so bekommst Du nur die fachgebunde Hochschulreife (das ist nicht Fachhochschulreife !). Als 2. Fremdsprache reicht aber z.B. auch mindestens 4 Jahre Französisch in der Realschule, also in der Mittelstufe.

Nur in Bayern und Berlin kannst Du die FOS13 ohne Berufsausbildung besuchen, wenn Du mindestens einen Notenschnitt beim Fachabi von 2,8 bzw. 2,5 erreicht hast.

Mit einem abgeschlossenen (Fach-)Hochschulstudium erreichst Du auch die Allgemeine Hochschulreife wie mit dem Abitur, nur wird ein weiteres Studium dann in der Regel nicht mehr gefördert. In Hessen kannst Du mit Fachabi alle Bachelorstudiengänge an Universitäten (ausser Frankfurt) studieren. In Hessen zählt eine abgeschlossene Zwischenprüfung an einer Hochschule oder Uni als fachgebundene Hochschulreife mit der man sich z.B. in einen Lehramtsstudiengang umschreiben könnte.

Ab einer Fachhochschule geht dass nicht.

Wo dann?

0

Was möchtest Du wissen?