Abitur abbrechen und stattdessen Fachabi machen

7 Antworten

Bei mir war das so: Ich habe die Abiturprüfungen nicht geschafft und bin mit einem Abgangszeugnis vom Gymnasium gegangen. Habe ein Bundesfreiwilligendienst (1 volles Jahr) drangehängt und habe mein Fachabitur bekommen.

Abitur wird in meinen Augen nicht höher angesehen, weil der einzige Unterschied zwischen "Abitur" und "Fachabitur" ist, dass du mit dem Abitur Jura und Medizin studieren kannst. Mehr ist da nicht.

Ich habe doch gesagt, über die Bundeswehr braucht ihr mir nichts erklären. ;) Ich bin fast jede Woche bei der Wehrdienstberatung weil ich da eine kenne, die hat mich schon vollends beraten. Und ich war auf 6 Truppenbesuchen, unter anderem auch bei der Heeresfliegerwaffenschule in Bückeburg und alles. Es ist nicht nötig, Abitur zu haben. Das sagen alle. :) Dennoch danke für eure Antworten.

Ich würde dir empfehlen mal eine Beratung beim Wehrdienstberater zu absolvieren, weil nicht die Gesamtnoten wichtig sind sondern es gibt Schlüsselfächer. Wenn du in diesen nur durchschnittlich bist, hast du keine Chancen für eine Bewerbung fliegerischer Dienst.

Nachdem ich mir alles durchgelesen habe, komme ich zu dem Schluss, dass es in Deinem Fall sinnvoller wäre, die allgemeine Hochschulreife anzustreben. Du solltest die Schule wechseln und an einem Gymnasium mit der 11 neu starten.

Würde ich an deiner Stelle auch so machen! Wenn du das studieren möchtest...

0

Mach dein Abi schau dir einfach mal meine letzte Frage an.... Bildung ist alles die kann dir keiner mehr nehmen wenn du nicht schaffst ok aber probiers!!!

Was möchtest Du wissen?