Abitur abbrechen und eine Ausbildung starten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du nicht studieren willst, ist ein Abitur in den meisten Lehrberufen unnötig. Ein Schulabschluss qualifiziert dich nur für eine 'Weiterbildung' z.B. eine duale Berufsausbildung oder ein Studium.
Um eine Hochschule zu besuchen brauchst du Abitur, wenn du das garnicht vorhast, dann such dir eine Ausbildung.

Ich kenne aber einige Leute die nach einer dualen Berufsausbildung ihr Abitur nachholen um doch zu studieren. Diese Chance hast du jetzt kostenlos. Später bezahlst du viel Geld dafür und musst drei Jahre lang neben der Arbeit auch noch die Abendschule besuchen.
Wenn man dann noch eine Beziehung, ein Kind, Hauskauf/Bau, Hobbys im Kopf hat, wird das zur sehr harten Nummer.

NEIN! Mach das erst dein Abi. Ausbildung kannst du immer machen, Abi auch, musst aber dann zahlen....

Pyracurryx 03.11.2015, 00:07

Wenn du eine Ausbildung hast kannste bereits nach dreijähriger Berufserfahrung studieren gehen, also juckt das Abitur keinen, wenn du bereits weißt welchen weg du gehen möchtest.

0
Yingfei 03.11.2015, 07:19

Also ganz so einfach, wie du es darstellst ist es nicht. Als Beruflich Qualifizierter muss man oft noch eine Zusatzprüfung ablegen. Außerdem ist die Quote der zur Verfügung stehenden Studienplätze viel niedriger als die für Leute mit Abitur/ Fachhochschulreife. Außerdem gilt diese Zulassungsmöglichkeit nicht in jedem Studienfach und nicht in jedem Bundesland. Mit dem Abitur bist du also immer noch auf der sichereren Seite.

0

Tu was DU für richtig hälst! Wenn du keinen Spaß dran hast und du dich ständig durch die Referate und Klausruen und alles quälst und dich nach der Ausbildung sehnst, dann tu es!

Hör auf dein Inneres und tu das was dir lieber ist!

Ich wünsche dir viel Erfolg! :)

Was möchtest Du wissen?