Abitur abbrechen?! Oder gibt's doch noch ein anderen Weg?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hm, das ist wirklich ätzend, das kenne ich. Ich habe zwar immer vermieden, alle Schuld auf den Lehrer abzuwälzen, aber oft genug begegnet man dann doch so richtigen (...), die nichts Besseres zu tun haben, als ihre Machtpostion gegenüber jungen Menschen zu behaupten. Eigentlich ein Armutszeugnis, aber das nützt dir erstmal auch nichts.

Du sagst aber, du hättest zuvor eine 2 in Mathe gehabt, das heißt, ganz auf den Kopf gefallen biste ja nicht. Ich bin zum Beispiel auf einer Schule, auf der nur das Allernötigste erklärt wird, der Rest ist Selbstarbeit. Und im Grunde ist das auch das Beste was dir passieren kann. Denn nirgens im Leben wird dir so viel fertig aufbereitet und bis zum Erbrechen erklärt, wie in der Schule. Spätestens im Studium wirst du aus allen Wolken fallen, denn da ist niemand der auf dein Lerntempo Rücksicht nimmt.

Sieh es doch als Chance: Du hast ein Mathebuch? Nein? Es gibt ganz viele tolle Mathebücher, die mentor Abiturhilfen kann ich dir empfehlen. Zudem gibt es wahnsinnig viele Videos, in denen alles super erklärt wird. Du brauchst keinen Lehrer der dir den Hampelmann macht, denn denken musst du am Ende sowieso selbst.

Der einzige Nachteil wird sein, dass deine Schule vermutlich deine Anwesenheit erfordert, und dir die Zeit, die du im dortigen Mathunterricht absitzen musst, wie Zeitverschwenung vorkommen wird. Aber hey, tu interessiert, mach was von dir verlangt wird. Und spätestens bei der nächsten Klausur wird er mal richtig große Augen machen :)

Wenn du selbst die Motivation nicht aufbringen kannst, dann mach's zum Trotz. Trotz kann eine große Motivation sein. Auf jeden Fall ist dieser eine Lehrer kein Grund, die Schule hinzuwerfen! Zeig's allen, du machst das schon!

Was möchtest Du wissen?