Abitur 15P Notensystem. Wie berechne ich den Durchschnitt? Bitte um Rat.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

A. Abi-Gesamtdurchschnitt = 5 2/3 - x/180; wobei x die erreichte Gesamtpunktzahl ist.

Also ist das theoretische Optimum (900 Punkte):

5 2/3 - 900/180 = 2/3 (entspricht 0,66, entspricht 15 Punkte)

...jedenfalls war das zu meiner Abi-Zeit so. Immerhin sind mathematische Logiken ziemlich zeitbeständig.

B. Meine Info kam damals von der ZVS (Zentralvergabestelle für Studienplätze).

Richtig, das ist die Umrechung aller für das Abitur anrechenbaren Punkte in die entsprechende Note im 6er-System.

Sie ist übrigens äquivalent zu der Formel aus meiner Antwort, denn

5 2/3 - Punkte / 180 = ( 17 - Punkte / 60 ) / 3

wobei Punkte / 60 die durchschnittliche Punktzahl ist (alle anzurechnenden Punkte dividiert durch die Summe der Vielfachheiten, mit der sie gewertet werden). Diese Durchschnittspunktzahl entspricht der Variablen "Punkte" in der Formel in meiner Antwort.

Wer also z.B. insgesamt 756 Punkte sammeln konnte, der erhält nach psychironikers Formel die Durchschnittsnote 5 2/3 - 756 / 180 = 1,47 (gerundet).

756 Punkte entsprechen einem Durchschnitt von 756 / 60 = 12,6 Punkten je Fach, woraus sich nach meiner Formel ebenfalls die Durchschnittsnote ( 17 - 12,6 ) / 3 = 1,47 ergibt.

Für die Berechnung des Abidurchnittes ist die von psychiroiker angegebene Formel sicher hilfreicher, da sie von der Gesamtpunktzahl ausgeht und nicht von einer doch etwas abstrakten Durchschnittsnote je Fach. Meine Formel sollte aber auch nicht zur Berechnung des Abidurchschnittes dienen, sondern lediglich die Umrechnung der Punkte des 15-Punkte-Systems in die entsprechende Note des 6er-Systems darstellen.

0

man kann nicht auf 2 Nachkommastellen ausrechnen siehe 10 P sind 2,33 11P sind 2,0 wenn du also z.B 10,3 im Schnitt hast wäre es ein irre Aufwand, so ne grobe Tendenz macht auch mehr Sinn

wir rechnen das also gaaaaanz anders im gymnasium... z.B wenn wir eine 3 (schweiz=schlecht) haben dann müssen wir das doppelt kompensieren können und das heisst man bräuchte zwei 5 oder eine 6. wenn man eine 3.5 braucht man eine 5 oder zwei 4.5. und das geht dann immer so weiter und fakt ist bei uns zählt jede note gleich viel wie jede andere. wir haben da keine hauptfächer mehr die wir doppelt zählen.

Achso und ne Umrechnungszahl gibts nicht weil ja die Gesamtpunkte den Abischnitt ergeben

du musst den punkte durchschnitt berechnen. Dann (17-Ergebnis) / 3

Ich hab mir da mal eine Tabelle angeschaut. Und zwar laut der Tabelle, wurden den Noten die jeweiligen Werte zugeordnet: 15P = 0,66, 14P = 1, 13P = 1,33, 12P = 1,66 usw.

Da kommt genau das selbe raus, wenn man den berechneten Durchschnitt in deine Formel einfügt. Super, danke schon mal für die Formel, jetzt weis ich nämlich, dass es stimmen muss. Allerdings kann ich dass mit der Formel noch nicht ganz nachvollziehen, da ich nicht wofür die 17 steht? das geteilt durch 3 kommt ja wahrscheinlich zustande, weil es für jede Note jeweils drei Teilnoten gibt. (Bsp. 1. = 1+, 1, 1-) ?? Kannst du oder Jemand anders mir das beantworten? LG

0

Offenbar erfolgt die Umrechnung linear, also nach der allgemeinen Form einer Geraden:

y = m * x + n

wobei y die Note im 6er-System und x die Punktezahl ist.

Mit zwei Wertepaaren aus der Umrechnungstabelle kann man nun die Funktionsgleichung der Geraden bestimmen.
Nimmt man z.B.

( Note | Punkte ) = ( 1 |14 ) und ( Note | Punkte ) =( 2 | 11 )

dann erhält man durch Einsetzen in die allgemeine Form:

1 = m * 14 + n

2 = m * 11 + n

Aus Gleichung 1 folgt:

n = 1 - 14 m

eingesetzt in Gleichung 2:

<=> 2 = 11 * m + 1 - 14 m = - 3 m + 1

<=> 1 = - 3 m

<=> m = - 1 / 3

Eingesetzt in die Gleichung n = 1 - 14 m ergibt:

n = 1 - 14 * ( - 1 / 3 ) = 3 / 3 + 14 / 3 = 17 / 3

Somit lautet die Funktionsvorschrift zur Notenumrechnung:

Note = ( - 1 / 3 ) * Punkte + 17 / 3

= ( 17 - Punkte ) / 3

Perfekt, vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?