Abischnitt ausrechnen?

2 Antworten

tja, ich bin ja der Meinung, jemand, der Abi haben will, sollte das auch ausrechnen können...

Eigentlich müsstest Du Unterlagen über die Wertungen und EinbringVerpflichtungen haben!

Sowas wie:

-LKs 1x, 2x, 3x

-a Kurse Fach A, b Kurse Fach B

-Sport max. 3 Kurse, aber nicht verpflochtend

-habt ihr ein SeminarFach?

Kompliziert wird es aber wenn man 3 LKs hat, weil dann mit einem sehr seltsamen Faktor gekürzt wird (sowas wie 40/44), aber der Umterschied ist mMn gering! Du könntest einfach den Mittelwert in Punkten mit der LK-Gewichtung bestimmen und dann von da in Noten umrechnen! 11 Punkte sind eine glatte 2,0 usw.

Rechnet das nicht die Schule für dich?

Was passiert, wenn ich nicht zur Prüfung (Teil 2) erscheine?

Hallo, ich bin auf einer Realschule (Abendoberschule) und habe zurzeit Prüfungen.

Nun ist es so, dass die Englischprüfung in 2 Teile geteilt ist, den schriftlichen und den mündlichen.

Den schriftlichen habe ich schon hinter mir und der mündliche ist in 3 Tagen.

Dafür sollten wir schon längst einen Stichwortzettel (für einen Kurzvortrag in der Prüfung) abgegeben haben, diesen Termin habe ich aber leider versäumt :/

Das Problem ist, ich kann nicht ohne Stichwortzettel englisch sprechen (kann ich auch so nicht) und ich habe den Vortrag noch nichtmal fertig und dann auch noch auswendig lernen? Das schaffe ich nicht.

Zu alledem möchte meine Prüfungspartnerin nicht kommen, dh. ich muss mit dem Lehrer zusammen machen, was ich überhaupt nicht will.

Zu den Wertungen: Es gibt nicht auf jeden Teil eine Note und daraus wird der Durchschnitt gezogen SONDERN wenn man in beiden Teilen zusammen 110 Punkte erreicht, hat man die volle Punktzahl und somit eine 1 .

Ich habe mit Teil 1 schon eine 4 erzielt, die mir vollkommen reicht. Dh. mit dem mündlichen Teil könnte ich die Punkte noch aufbessern und eine 3 daraus machen oder mich komplett blamieren und es bleibt eine 4 .

Meine Frage ist nun, was passiert, wenn ich zum 2. Teil nicht antrete?

Wird dann die ganze Prüfung nicht gewertet und gilt als durchgefallen? Werden für Teil 2 einfach 0 Punkte eingetragen, die 4 bleibt und damit hat sich das gegessen? Oder muss ich dann zu einem Nachtermin oder das Schuljahr wiederholen?

Bitte um schnelle Rückmeldungen :)

...zur Frage

Kurswagen Oberstufe?

Ich musste gestern für die 12. und 12. klasse meine (Leistungs)Kurse wählen und habe den naturwissenschaftlichen Schwerpunkt genommen.

Als Leistungskurse hab ich da Biologie und Physik (und Religion ) genommen, konnte mich aber erst nicht zwischen Chemie oder Physik als Lk entscheiden.

Da ich jetzt schon 2 Naturwissenschaften habe, habe ich Chemie garnicht mehr als Fach außer ich nehme es freiwillig als zusatzfach.

ich hätte gerne Chemie als Fach, habe es aber nicht genommen weil ich weiß, dass der Physik Lk mir schwer fallen wird und viel Zeit beanspruchen wird (habe jetzt insgesamt 32 Wochenstunden und würde ich Chemie dazu nehmen hätte ich 35 )

würdet Ihr Chemie zusätzlich wählen ?

Meint ihr wenn ich später etwas mit Chemie arbeiten / studieren möchte wird das ein Problem sein wenn ich es in der Schulzeit nicht hatte ?

(Bin auf einer Gesamtschule also hab Chemie erst seit einem halben Jahr überhaupt als Fach und brauche allgemein etwas länger um Sachen zu verstehen)

...zur Frage

Lieber Erdkunde oder Chemie wählen?

Hallo, Ich(w, 16, Gymn. , Saarland) muss jetzt meine Kurse für die Oberstufe wählen.

[Im Saarland ist das alles ein wenig anders, wir haben keine Leistungskurse, sondern können aus Deutsch, Mathe und einer Fremdsprache 2 E-Kurse wählen, die 5-stündig sind, müssen eine Gessellschaftswissenschaft (Ek,Ge, Po), eine Naturwissenschaft (Bio,Ch,Ph), ein künstlerisches Fach (Mu,Bk) , ein Religionsfach und Sport und Seminarfach ist Pflicht. Zusätzlich müssen wir noch ein Neigungsfach wählen (eher ein Zusatzfach um die Stundenanzahl (34) zu erreichen). Abi müssen wir dann in Mathematik, Deutsch, Fremdsprache, Gessellschaftswissenschaft und einem mündlichen Fach nach Wahl absolvieren.]

Ich werde Mathematik, Deutsch: E-Kurs (5h)
Englisch,Politik ,Physik: G-Kurs (4h) Sport, Musik, Seminarfach,Religion (2h) wählen, nur fehlt mir das Neigungsfach.

Dabei kommt höchstens Erdkunde oder Chemie in Frage, ich kann mich aber nicht entscheiden. Stehe in beiden Fächern auf 12 (2+).

Später würde ich gerne Lehramt Politik, und ein anderes Fach (Deutsch,Mathe oder Physik). Natürlich ist das noch nicht bombensicher..

Habt ihr Erfahrungen, könnt ihr mir Tipps geben?

...zur Frage

12. Klasse (Abiturjahr) in Hessen wiederholen trotz bestandener Prüfungen?

Hallo Leute,

ich habe jetzt meine drei schriftlichen Prüfungen fertig. Meine LKs liefen zwar beide besser als gedacht, dafür habe ich mich in Deutsch total vertan mit dem Vorschlag und habe in der letzten Aufgabe, auf die es mit 40/100 BE die meiste Punktzahl gab, an der Aufgabenstellung vorbeigeschrieben. Normalerweise stand ich in Deutsch schon immer auf 12/13 Punkten und hatte dementsprechend meine schriftliche Abinote in Deutsch auf nicht schlechter als 10 Punkte erwartet. Wir kriegen die Noten aber halt auch erst kurz vor den mündlichen Prüfungen gesagt, sprich das dauert noch ca. 2 Monate. Ich schätze meine Note jetzt eher auf negativ, mit viel Glück vielleicht noch auf positiv (5 Punkte) ein. Jetzt hätte ich zwar die Möglichkeit, zusätzlich zu meinen zwei mündlichen Prüfungen in Deutsch noch eine mündliche Nachprüfung anzutreten; allerdings ist da die Gewichtung sehr blöd, und selbst wenn ich 13/14/15 Punkte schaffen würde, käme ich bei 2 Punkten in der schriftlichen nicht über 6 hinaus und bei 5 nicht über 8. Und alles ab 13+ in der Nachprüfung ist auch schon mehr als illusorisch. Jetzt kriege ich wahrscheinlich einen Abischnitt von 2,5 raus wenn ich 2 Punkte habe ohne Nachprüfung und im Q4 Zeugnis die Noten kriege, die ich mir erhoffe. Da ich aber Medizin studieren will, wollte ich meinen NC wenigtens auf 2,2 beziehungsweise wenn möglich sogar besser drücken, da ich dann über eine dreijährige Ausbildung den Schnitt auf 1,8 anheben könnte. Die 2,2 schaffe ich nicht mehr, selbst wenn ich 5 schriftlich habe und durch die Nachprüfung dann noch auf 8 kommen würde. Ich käme allerhöchstens auf 2,4. Und auch das ist sehr knapp.

Ich habe noch kein einziges Mal in meiner Schullaufbahn wiederholt und spiele nun mit dem Gedanken, die 12 (G8 in Hessen) noch mal zu machen. Das ist natürlich ein Risiko, da es sein kann, dass meine LKs dann diesmal schlechter laufen und/oder ich in Deutsch wieder nicht meine 12/13 Punkte schaffe. Außerdem habe ich gehört, dass das nach den schriftlichen Prüfungen (v.a. wenn man sie bestanden hat) nicht mehr geht und selbst wenn man die schriftlichen nicht bestanden hat, dann nur auf Antrag. Nun meine Frage: Haltet ihr das Wiederholen für sinnvoll und/oder haltet ihr es für realistisch, dass ich die 12 noch mal wiederholen darf?

Ganz liebe Grüße

...zur Frage

Mathe-Nachprüfung Österreich

Liebe Leute, in 4 Tagen (am 29.8.) habe ich eine mündliche und schriftliche Nachprüfung im Fach Mathematik. Ich hab totalen Bammel und heule die ganze Zeit. Ich lerne, aber es ist wirklich viel Stoff und ich habe Angst, dass ich die Nachprüfung nicht bestehe. Ich habe glücklicherweise eine Aufstiegsklausel bekommen aufgrund meiner guten Noten, in anderen Gegenständen. Ich möchte diese Nachprüfung aber UNBEDINGT schaffen. Kann mir jemand von euch sagen, wie der Ablauf der mündlichen und schriftlichen Prüfung aussehen wird? Ich gehe im Moment noch in die 5. Klasse (Oberstufe). Muss ich meinen Taschenrechner mitnehmen? Wieviele Stunden würdet ihr an meiner Stelle pro Tag lernen? Ich schäme mich sehr, aufgrund meiner schlechten Noten in Mathe. Ich möchte auch meine Eltern nicht enttäuschen, weil sie 1. sowas nicht von mir gewöhnt sind und 2. weil ich dieses Jahr schon einiges (nagatives) "geleistet" habe :((((((** Habt ihr Tipps wie ich bei der Nachprüfung selbstbewusst rüber komme, ohne "frech" zu wirken und ohne mich zu blamieren? :( Bitte um Hilfe! mfg

...zur Frage

Oberstufe: Strenge Bewertungen normal?

Hey,
ich bin jetzt in die 11. Klasse gekommen und wir hatten auch vor kurzem 2 Arbeiten (die ersten) geschrieben. Die eine wurde Gott sei Dank nicht gewertet, die andere jedoch schon. Mir ist bei beiden aufgefallen, wie streng doch bewertet wird und ich kann mir nicht vorstellen, dass man auf fast nichts mehr Punkte bekommt (in der Bewertung, nicht die Note).
Bei beiden war es so, dass die Aufgaben zum einen Teil aus Definitionen bestand und beim anderen sollte man etwas ausrechnen.
Definitionen hatte ich immer richtig, Ansatz bei den Rechnungen auch, jedoch wusste ich dann im einen Fall nicht weiter und in dem anderen Fall hatte ich keinen Taschenrechner und hatte mich so verrechnet.
Beide Male hatte ich von jeweils 7 bzw. 5 Punkten (bei den jeweiligen Aufgaben) 0 bekommen.
Das kann doch irgendwie nicht richtig sein? Ich würde es ja verstehen wenn ich 1 bzw. 2 bekommen würde, also für die richtige Definition und den richtigen Ansatz, aber 0?
Ist das normal, dass es so streng bewertet wird? Und wie kann man dann Punkte bekommen? Nur wenn alles richtig ist oder wie?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?