Abiotische und Biotische Faktoren für Zauneidechsen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lichtmenge? Wieso denn Lichtmenge? Bei den biotischen: Nahrungsangebot :-)

Die Lichtmenge beeinflusst i.d. die zur Verfügung stehende Wärme, was für wechselwarme Tiere wichtig ist. Außerdem, wird über die Tageslänge (genauer die Länge der Dunkelheit (Nacht) ) das Zeichen gegeben sich ein Winterquartier zu suchen.

Zur Konkurrenz gehört auch noch die zwischenartliche Konkurrenz mit anderen Arten um Wohnraum und Nahrung.

0
@BioWissen

Die Lichtmenge beeinflusst i.d. die zur Verfügung stehende Wärme, was für wechselwarme Tiere wichtig ist.

Ja, schon, dann ist aber der Umweltfaktor Temperatur und Luftfeuchte und nicht Lichtmenge. Lichtmenge klingt, als ob die Zauneidechse direkt von der Lichtmenge abhängig wäre, so wie grüne Pflanzen.

Außerdem, wird über die Tageslänge (genauer die Länge der Dunkelheit (Nacht) ) das Zeichen gegeben sich ein Winterquartier zu suchen.

Bei Winterschläfern zum Teil, ja. Aber Zauneidechsen fallen ja in Winterstarre, die afaik nur durch die Temperatur ausgelöst wird.

0
@bacchus81

Lichtmenge ist gar nicht so falsch, aber nicht alleine wegen der Temperatur. Bei Reptilien wird die Nahrungsverdauung vor allem durch die Lichtintensität angeregt.

0

Danke, brauche jetzt nur noch einen Biotischen Faktor, dann bin ich fertig (=

Was möchtest Du wissen?