Abimelich, Richter und König der Philister?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es handelt sich um mehrere Personen namens Abimelech. Der König der Philister Abimelech, lebte in den Tagen Abrahams (Wikipedia: König von Gerar. Der Richter Abimelech lebte auch nicht in den Tagen Davids, sondern in den Tagen der Richter. Er ließ sich allerdings zum König salben, fand jedoch ein schmähliches Ende. Lediglich der Hohepriester Abimelech war ein Zeitgenosse Davids. Guter Rat: Lies die Bibel etwas genauer.

Danke für die Antwort, zu der Frage kamm ich aus chronologischen Gründe nicht wegen Biblischer Recherche, das es mehrere gibt hab ich bei Wiki überlesen. Und danke für denn Rat (wo ich schon in der Frage Stellung drauf hingewiesen habe das ich mich noch einarbeite;-) Dank und gruß

1

Im Alten Testament kommen mehrere Personen mit dem Namen Abimelech vor. Einer in der Geneis und einen im Richterbuch.

Das ist auch nicht verwunderlich - denn der hebräische Name "Abimelech" bedeutet einfach nur "Mein Vater ist König".
"Aw" / "Ab" = Vater
"i" als Suffix = mein
"mlk" = König

Es gibt auch noch einen Hohepriester namens "Ahimelech" in den Samuelbüchern, was in einigen Bibelübersetzunegn mit Abimelech wiedergegeben wird (ist zwar eigentlich falsch, interessiert aber niemanden)...

Von einem Philister  Abimelech weiß ich nichts.

Jap danke. Hab übersehen das verschiedene gemeint sind

1

Hallo Elmotteck,

in meinem Bibellexicon finde ich folgendes:


(Abimẹlech) [Mein Vater ist König].


Persönlicher Name oder offizieller Titel verschiedener Philisterkönige, vielleicht vergleichbar mit dem Titel „Pharao“ bei den Ägyptern und „Cäsar“ bei den Römern.

1. Der König der Stadt Gerar, wo Abraham und Sara um 1919 v. u. Z. vorübergehend ihren Wohnsitz nahmen.


2. Möglicherweise ebenfalls ein König von Gerar zu der Zeit, als Isaak sich dorthin begab, weil eine Hungersnot ausgebrochen war.


3. Der Philisterkönig der Stadt Gath zur Zeit Davids (Ps 34, Üb.; siehe ACHISCH).


4. Ein Sohn, den der Richter Gideon von seiner Nebenfrau in Sichem hatte. Nach dem Tod seines Vaters suchte Abimelech auf anmaßende und unverschämte Weise, sich zum König zu machen. Unterstützt von der einflußreichen Familie seiner Mutter, wandte er sich mit listigen Worten an die Grundbesitzer von Sichem. Mit dem Geld, das er daraufhin von ihnen bekam, dingte er einige brutale, verbrecherische Männer, ging in das Haus seines Vaters nach Ophra und tötete dort seine Halbbrüder auf e i n e m Stein. Nur Jotham, der jüngste der 70 Halbbrüder, entging dem Massaker.


5. In 1. Chronika 18:16 heißt es nach dem massoretischen Text, dem auch die Lutherbibel folgt, „Abimelech“. Die Septuaginta, die Vulgata und die Peschitta sowie 12 hebräische Handschriften sagen „Ahimelech“, was in Übereinstimmung ist mit 2. Samuel 8:17.



Zu 3 hier die Ergänzung:

Ạchisch:

 
Ein Philisterkönig von Gath, der in den Tagen Davids und Salomos regierte. Er war der Sohn Maochs oder Maachas und wird in der Überschrift zu Psalm 34 Abimelech (wahrscheinlich ein Titel, vergleichbar mit Pharao oder Zar) genannt (1Sa 27:2; 1Kö 2:39).


David fand auf seiner Flucht vor Saul zweimal Schutz im Herrschaftsgebiet des Königs Achisch. Als er beim erstenmal für einen Feind gehalten wurde, täuschte er Geistesgestörtheit vor, und so ließ Achisch ihn als einen harmlosen Irren gehen (1Sa 21:10-15; Ps 34, Üb.; 56, Üb.). Als David das zweitemal zu Achisch kam, waren 600 Krieger mit ihren Familien bei ihm. Achisch wies ihnen deshalb Ziklag als Aufenthaltsort zu. Sie blieben ein Jahr und vier Monate dort. Achisch war der Meinung, David und seine Männer würden jeweils judäische Städte überfallen, während sie in Wirklichkeit Beutezüge in das Gebiet der Geschuriter, Girsiter und Amalekiter unternahmen (1Sa 27:1-12). Achisch wurde so gründlich getäuscht, daß er David sogar zu seinem Leibwächter machte, als die Philister einen Angriff auf König Saul beabsichtigten. Erst im letzten Moment wurden David und seine Männer aufgrund des beharrlichen Einspruchs der anderen „Achsenherren“ der Philister nach Ziklag zurückgeschickt (1Sa 28:2; 29:1-11). In dem Krieg, den David dann als König gegen Gath führte, wurde Achisch anscheinend nicht getötet. Er lebte noch unter Salomos Herrschaft (1Kö 2:39-41; siehe GATH).

Beste Grüße

JensPeter





JensPeter, Danke! Wenn es hier unter "Religion" doch nur mehr solcher guten Fragen gäbe, die echtes Interesse signalisieren, so macht das Antworten Spaß!

1

Was möchtest Du wissen?