Abi Prüfungen verkackt :;( Zukunftsangst mündliche Nachprüfung

4 Antworten

jetzt warte es doch erstmal ab, vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm wie Du meinst. Du hast doch die Arbeit gerade eben erst geschrieben und bist momentan sehr aufgeregt, also cool down. Solltest Du tatsächlich so stark von der Vornote abweichen und ins Mündliche müssen, ist das auch nicht so schlimm, denn auch darauf kann man sich sehr gut vorbereiten und Du hast ja jetzt erst mal Zeit. Was thematisch im Mündlichen drankommen kann, ist ja klar, also kann man sich für die einzelnen Themenbereich schon vorab verschiedenen Sätze zurechtlegen. Wenn Du dann Deinen Text bekommst, hast Du 20 Minuten Zeit, um Dir zu den Aufgabenstellungen Stichpunkte aufzuschreiben - Du musst also nicht vollkommen frei sprechen, sondern hast eine gewisse Stütze. Gibt es bei Euch die Möglichkeit bei mündlichen Prüfungen zu hospitieren? Ich habe das bei meinem Abitur gemacht und es mit viel Angst genommen, zu erleben, wie sowas abläuft. Ausserdem mußt Du Dir eines ganz klar machen: Die Lehrer sind im Abi nicht gegen sondern für Dich, es macht nämlich keinen guten Eindruck, wenn Schüler im Abi versagen, jeder Lehrer möchte beim Schulamt einen guten Eindruck hinterlassen und auch vor der Schuldirektion mit den Leistungen seiner Schüler glänzen (meine Eltern sind beides Studienräte). Deine Lehrer werden Dich in deiner Prüfung also "tragen", bei sprachlichen Schwächen nicht noch absichtlich nachhaken und Dich nicht in die Pfanne hauen. Du bist doch ein gute Schülerin mit Deinen 12 Punkten in der Vornote; Du wirst das sicher schaffen. Lerne einige gute allgemeine Formulierungen zur Textanalyse auswendig, es gibt verschiedene "Field Dictionarys" mit Interpretations- und Analyse Vokabular, das hier ist das Beste:

http://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Egon-Werlich+W%F6rterbuch-der-Text-Interpretation-Englisch-The-Field-System-Dictionary-for-Text/id/A01MVLYU01ZZM?zid=cd7c14e61ad9779898868a875b747278

Alles Gute!


Ich kann dir eins sagen, Hut ab das du erstmal bis zum Abitur gekommen bist. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht ganz einfach ist. Du hast die Noten doch noch garnicht bekommen. Also bleib erstmal etwas ruhig. Du musst "nur" 100 Punkte in deinen Abschlusklausuren holen um das Abitur zu schaffen. Sobald du diese 100 Punkte hast, kann man dir dein Abitur nicht mehr nehmen. Wenn du jetzt eine schlechte Note in Englisch geschrieben hast und du in eine Abweichungsprüfung musst, kannst du ganz beruhigt sein. Es ist nur eine Abweichungsprüfung. Du musst dir also keine Sorgen machen das du dein Abischnitt so sehr versaust. In den Abweichungsprüfungen kann dir der Abischnit höchstens um 0,1  schlechter gemacht werden. Außerdem hast du in den Nachprüfungen Vorbereitungszeit in der du dir Notizen machen kannst. Also ganz frei sprechen musst du nicht. Hangel dich von Stichpunkt zu Stichpunkt. Außerdem kannst du dir deine Zukunft mit egal was für einen Abitur du hast nicht versauen. Ich habe mein Abitur mit 3,5 abgeschlossen. Ich bin selber nicht stolz darauf, weil ich einfach zu dumm war um mich richtig reinzu hängen. Ich habe aber trozdem eine Ausbildung danach bekommen und nun studiere ich. Ich musste damals in drei Bestehungsprüfungen im Abitur und habe sie alle gemeistert. Also Kopf hoch zusammenreisen und weiter machen. Es passieren Fehler und es läuft nicht immer alles zu 100% richtig.

Grüße

Bleib ruhig und sieh zu das es bei den anderen besser läuft. Reinstressen bringt dir nichts und du hilfst dir damit nicht.

Viel Glück

mies aber häng dich bei den anderen jetzt richtig rein jetzt zählst!

Was möchtest Du wissen?