Abi mündlich versaut - und nun? :(

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zuerst solltest du dich beruhigen. Es bringt nichts sich jetzt noch über die Note zu ärgern, denn jetzt ist es halt so. Vielleicht solltest du mal zu einem Kurs gehen, in dem es darum geht, wie man mit Prüfungssituationen umgeht, das würde dir vielleicht helfen.

Zu dem Studium: Vielleicht solltest du zuerst eine Ausbildung machen, da du mit diesem Schnitt einige Wartesemester brauchst. Da gibt es ja Möglichkeiten im medizinischen Bereich. Des Weiteren könntest du vielleicht im Ausland studieren, da dort der Nc nicht so hoch ist (z.B. Österreich, Niederlande). Soweit ich weiß gibt es auch Unis, die nicht nur nach Nc auswählen, sondern auch ein persönliches Vorstellungsgespräch führen und dadurch einen Teil der Studenten auswählen (z.B. in Hannover). Dabei könntest du auch von deinen Erfahrungen berichten, die sicherlich ein Vorteil sind. Ich kenn mich aber nicht so genau aus, du müsstest dich einfach bei den Unis schlau machen.

Lass den Kopf nicht hängen, ich hatte früher auch Probleme Vorträge zu halten und war dann immer total schlecht, aber das hat sich gelegt und ich habe heute auch mündl. Abiprüfung gehabt und die war echt gut. Man muss halt lernen, damit umzugehen, aber das kannst du auch schaffen. Schau doch mal, ob es in deiner Nähe solche Kurse gibt, um Prüfungsangst zu bewältigen. Probier es einfach ml aus, schaden kann es nicht und vielleicht hilft es dir ja. Du solltest positiv denken und dich nicht unterkriegen lassen ;)

Also erst einmal: Tiiiiiief durchatmen! Mach dir doch mal einen Tee und versuch, ein bisschen runterzukommen. Keine Sorge, es ist doch noch lange nichts verloren! Hast du schon mal überlegt, einen Kurs zur Prüfungsangstbewältigung zu machen? Die gibt es doch in so gut wie jeder Stadt und die haben schon vielen Leuten geholfen. Denn natürlich wird es mit Prüfungsangst sehr schwer für dich werden, die Prüfungen zu bewältigen, vor allem bei einem Fach wie Medizin, wo du richtig extrem powern musst. Allerdings scheinst du wirklich von dem Fach begeistert zu sein und nicht eines dieser komischen Kiddies zu sein, die Medizin nur wegen dem Titel "Arzt" und der vermeintlich guten Bezahlung studieren wollen, sondern du willst es aus Leidenschaft, weil es dir wirklich viel Spaß macht. Etwas anderes zu studieren würde bei dir also im Grunde auch keinen Sinn machen, weil du anscheinend sehr in der Medizin verwurzelt bist. Und auch bei anderen Studiengängen wäre die Prüfungsangst ja da. Mit deinem Abischnitt wirst du so oder so einige Wartesemester bekommen. Du kannst in der Zwischenzeit ja eine Ausbildung zum Krankenpfleger oder so machen. In der Zeit wirst du ja auch immer wieder theoretische Prüfungen haben, durch die du dich durchschlagen musst. Und dann kannst du immer noch entscheiden, ob du den Studienplatz für Medizin annimmst oder nicht. Aber in ejdem Fall rate ich dir, vorher so einen Prüfungsangstbewältigungskurs zu machen. Schaden kann es schließlich nicht! ;-)

Vielen lieben Dank für deine Antwort, du machst mir Mut! Du hast Recht, der Titel Arzt und auch das Geld sind mir ansich völlig egal. Und wenn ich mit 1000 euro nachhause gehen würde - mir wärs recht. Von solchen Kursen habe ich ehrlichgesagt noch nie etwas gehört und werde unbedingt mal danach Ausschau halten - danke! Und zur Ausbildung: Ich habe mich in der Krankenpflege beworben und wurde sofort an mehreren Kliniken angenommen und habe mich jetzt für meine absolute Traumklinik entschieden und freue mich schon darauf. Nur möchte ich wie gesagt nicht ewig in dem Beruf arbeiten und habe Angst, dass ich einen falschen Weg einschlage :( Auf jeden Fall aber nochmal ein großes Dankeschön für den Tipp mit den Kursen!

0
@Abiversaut

Bitteschön! Es freut mich immer, wenn ich weiterhelfen kann, vor allem bei solchen Problemen. Wie gesagt, es gibt oft Kurse, die sowas anbieten. Vielleicht hilft dir diese Seite weiter? Ansonsten selber nochmal was in Google eingeben, am besten entsprechend mit deiner Stadt:

http://www.pruefungsamt.de/pruefungsamt.php

0
@Fuchs88

gut, dann werde ich mich wohl erstmal durch die ausbildung boxen. ich ziehe dann so und so in eine großstadt, da gibts sicher was!

0

Geh nach Wien, da ist der NC nicht wichtig. Und weil man im Studium dauernd etwas bestehen muss gewöhnt man sich an die Prüfungen.

Wie gesagt, der NC ist für mich auch garnicht das Problem, sondern die Angst als Arzt in einer Prüdungssituation zu versagen :(

0
@Abiversaut

Du meinst als fertiger Arzt, oder während des Studiums? Du wirst Dich ja in den Jahren des Studiums weiterentwickeln und an Fähigkeiten zunehmen. Dabei gewinnst Du auch an Sicherheit. Und durch die vielen Prüfungen die abzuleisen sind gewöhnt man sich an die Situatuon auf Anfrage Wissen zu präsentieren.

0

Geh doch zum Bund und studier da Medizin, die nehmen teilweise welche mit 2,7 oder so .. kriegst auch noch alles bezahlt, aber musst halt 17 Jahre verpflichten, jedoch ist es so, dass das Studium mit Staatsexam ungef. 6 Jahre dauert und dann der Facharzt 8-9 Jahre, dann hast schon die Hälfte rum .. Und es ist sowieso immer dasselbe, dass man dann mit 37 Jahren erst ein richtiger Arzt ist ;).. ....

Nee zum Bund gehen steht für mich außer Frage, das habe ich nicht vor. Ich hab ja auch kein Problem damit die Wartesemester abzusitzen. Nur zweifle ich halt echt grade an mir, ob ich noch für den Job allgemein geeignet bin :(

0

Mach dir keinen Kopf, und mach dein ABI fertig - danach kannst du immernoch entscheiden ob du warten willst, oder was anderes studieren willst ;)

ich bin ja jetzt fertig :( die noten der anderen Prüfungen bekomme ich erst noch gesagt. In meinem Lieblingsfach Bio habe ich ein sehr gutes Gefühl und in Deutsch und Englisch so lala... :(

0

Was möchtest Du wissen?