Abhören in der Öffentlichkeit

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo BTS10,

völlig unabhängig, ob Du Personen abhörst die sich in der Öffentlichkeit oder privat Zuhause unterhalten, wenn Du das Gespräch mit einem Richtmikrofon abhörst, begehst Du eine Straftat nach folgenden Gesetz. Die entsprechenden Passagen stelle ich fett da:


§ 201 StGB - Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt

  1. das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder

  2. eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.

(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt

  1. das nicht zu seiner Kenntnis bestimmte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen mit einem Abhörgerät abhört oder

  2. das nach Absatz 1 Nr. 1 aufgenommene oder nach Absatz 2 Nr. 1 abgehörte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen im Wortlaut oder seinem wesentlichen Inhalt nach öffentlich mitteilt.

Die Tat nach Satz 1 Nr. 2 ist nur strafbar, wenn die öffentliche Mitteilung geeignet ist, berechtigte Interessen eines anderen zu beeinträchtigen. Sie ist nicht rechtswidrig, wenn die öffentliche Mitteilung zur Wahrnehmung überragender öffentlicher Interessen gemacht wird.

(3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer als Amtsträger oder als für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteter die Vertraulichkeit des Wortes verletzt (Absätze 1 und 2).

(4) Der Versuch ist strafbar.

(5) Die Tonträger und Abhörgeräte, die der Täter oder Teilnehmer verwendet hat, können eingezogen werden. § 74a ist anzuwenden.


Das bedeutet, Du begehst nicht nur eine Ordnungswidrigkeit die mit einem kleinen Bußgeld geahndet wird, sondern eine Straftat, die mit bis zu 3 Jahren Gefängnis oder einer empfindlichen Geldstrafe die auch durchaus mehrere Monatsgehälter betragen kann, bestraft werden kannst.

Wie groß das Risiko ist, aber überhaupt erwischt zu werden vermag ich nicht zu sagen. Aber gibt viele die dachten die begehen eine Straftat und werden weil sie sich für so besonders klug halten nicht erwischt, haben sich dann aber plötzlich und unerwartet vor dem Richter wieder gefunden.

Schöne Grüße
TheGrow

Ja, wenn von den abgehörten Inhalten außer Dir kein anderer was davon erfährt.

Der Paragraph 201 StGB, Absatz 2, Satz 1 sagt aber was anderes aus.

Alleine das Abhören mit Abhörgeräten wie z.B. mit einem Richtmikrofon kann mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe oder einer empfindlichen Geldstrafe bestraft werden.

Es ist dabei nicht erforderlich, dass man den Inhalt des abgehörten Gespräches an eine weitere Person weitergibt.

1

lässt sich sowieso schon jeder abhören.. mit der App Shazam -.-

Was möchtest Du wissen?