Abhängigkeit von Bier?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei Alkohol wäre ich jetzt eher vorsichtig. Ob du davon abhängig wirst, weiß ich nicht. Ist ja nicht jeder Körper gleich.

Ich persönlich mag Alkohol überhaupt nicht und ich gehöre auch nicht zu einer Familie an, die das gut verträgt. Aber selbst, wenn ich trinken würde, würde ich das jetzt auch nicht machen. 

LG

Wirklich im medizinischen Sinne abhängig werden kann man bei dieser Trinkmenge nicht.
Aber es ist natürlich ein gutes Vortraining im Sinne einer Gewohnheitsbildung.

(Ich kenne das Thema echt ganz gut, habe lange Zeit mit '(allzu) Guttrainierten' daran gearbeitet, dass sie wieder aus ihrem Schlamassel herauskommen).  


Also von medizinischer/suchtpsychologischer Seite wird empfohlen, dass man mindestens 2 Tage die Woche keinen Alkohol trinkt, um keine körperliche Abhängigkeit zu entwickeln (Auskunft einer Freundin von mir, die Psychologin ist). 

Muss es denn ausgerechnet ein Bier-Kalender sein? Es gibt ja noch so viele andere schöne und ausgefallene Kalender.

Im schlimmsten Fall mag das so sein. Mit irgendwas ,uss so ne Sucht ja anfangen.

Für Menschen die nie trinken würde ich das nicht empfehlen ...

Wenn jemand eh gern Bier trinkt und kein Alkoholiker ist, dann gehts eher klar.

Der Körper ist ein Gewohnheitstier und Alkohol eine Droge...

Das wird höchstens eine liebe Angewohnheit ; -. )

Im Sommer trinke ich fast jeden tag ein bier also ca. 3 Monate aber ab Herbst wenn es kälter wird schmeckt es mir einfach nicht mehr......

Du kannst im Prinzip von allem abhängig werden. 

Was möchtest Du wissen?