Abhängig von Tramadol - Was sagt man zum Hausarzt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eines verstehe ich nicht,warum wird Dir das Mittel einfach so weiter verschrieben?Da scheint der Arzt ja mehr als gedankenlos und vor allem oberflächlich zu sein,Du solltest die Gelegenheit nutzen und Dir einen anderen Arzt suchen der Dich von dem Mittel langsam entwöhnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lacri35
29.08.2016, 19:24

Habe zwei Bandscheibenvorfälle. Deshalb hab ichs auch immer bekommen. Ich brauchte nur anzurufen und sagen das ich wieder ein neues Rezept brauch. Kurz danach in die Praxis und das direkt beiliegende Rezept dann mitgenommen. Das ist immer sehr unkompliziert. Nur ist der jetzt im Urlaub und ich kann jetzt nicht noch knappe 3 Wochen ohne Tramadol ausharren. Das schaff ich absolut nicht!

0

Ein vernünftiger Arzt, der mit dir die Entziehung vorbereitet und dich begleitet wäre die richtige Entscheidung.

Willst Du den Rest seines Lebens, oder was davon übrig bleibt, von Tabletten bestimmen und die Organe zerstören lassen, oder möchtest Du leben und das Leben genießen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lacri35
29.08.2016, 20:10

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Tramadol so gut wie keine Störungen/Schädigungen der Organe auslöst. Selbst Ibuprofen oder Aspirin sind schädlicher was die Organe betrifft. Und die sind sogar rezeptfrei.

Natürlich hab ich mir die Frage auch schon sehr oft gestellt, ob ich bis zum Lebensende Tramadol nehmen will. Manchmal denke ich 'nein', aber manchmal auch 'ja'.

Über eines bin ich mir jedoch im klaren. Tramadol wird immer mein Leben begleiten. Das halten sicher viele für dämlich, aber eine Sucht beschließt man ja auch nicht rational.

0

Du solltest dein Konsum stark einschränken. Ein Entzug muss aber langsam und schrittweise erfolgen.

Dir bleibt also nichts anders übrig als es bei einem anderen Arzt zu versuchen. Wenn du es ihm auch so ehrlich schilderst, wirst du wohl erstmal wieder dein Rezept kriegen.

Dennoch solltest du auch über einen Hausarztwechsel nachdenken, wenn dieser dich in deiner Sucht so fördert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lacri35
29.08.2016, 19:17

Eine Reduzierung wäre sehr schwer. Hab das schonmal probiert, aber selbst wenn ich nur 100mg bsw weggelassen hatte, kamen direkt die ersten Entzugsymptome. Also Schmerzen im Rücken, laufende Nase, Schweißausbrüche, zittrige Hände und natürlich ein unheimlich mieses Körpergefühl. Ich wusste dadurch direkt, dass ich von dem Zeug nicht einfach loskommen würde und es extrem schwer wäre.

0

Das sieht jetzt finster für dich aus... Entzugserscheinungen wirst du richtig mies bekommen. Naja vllt kannst du dir Kratom bestellen und es dir in Massen einflößen, damit die Erscheinungen zumindest bei deiner Toleranz gegen Opioide abgemildert wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lacri35
30.08.2016, 00:09

Danke für den Tipp.

0

Hallo wenn du bei deinem Hausarzt dieses Medikament bekommen hast und er im Urlaub bis mitte September ist hast du kein Problem einfach zu einem anderen Hausarzt in der nähe gehen sagen das du ein Vertretungsrezept brauchst Tramadol a 200 mg 100 Tabletten da dein Hausarzt Dr so und so bis mitte September im Urlaub ist stimmt das mit dem Urlaub muss dir der Arzt ein Vertretungsrezept aus füllen meißtens hinter lässt der Arzt an seiner Eingangstür einen Zettel wo steht welche Ärzte für ihn Vertretung machen falls das nicht der Fall ist einfach zum nächst gelegenen Hausarzt gehen hoffe dir damit geholfen zu haben denn das war deine Frage und nicht wie du davon los kommst alles gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir lieber einen Arzt suchen, der sich von der Sucht wieder abbringt und nicht bei dem alten Heini bleiben, der deine Sucht unterstützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweet0fighter
29.08.2016, 19:05

Ja, und außerdem wird dir kein Arzt einfach so mal irgendwelche Scerztabletten verschrieben, also mach lieber nen Entzug...dann geht's dir auch besser ohne dem ständigen "wo bekomme ich neue Tabletten her"...

Gruß sweet0fighter

0

Was möchtest Du wissen?