Abhängig sein von anderen, wie lerne ich unabhängig zu werden und Glücklich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In jüngeren Jahren ging es mir ähnlich, ich hab mir zu viel gefallen lassen, um nicht allein zu sein. Das liegt an einem gestörten Selbstwertgefühl. Allein sein ist nicht schlimm, sondern - Einsamkeit. Das ist ein wichtiger Unterschied.

Allein sein ist nichts was man fürchten muss, denn man hat viel Ruhe, kann sein Ding machen, ohne Rücksicht (nicht böse gemeint) und ohne Urteil. Es bedeutet im Grunde Freiheit. Das Genießen dieser kommt aber nicht von heute auf morgen.

Man ist es gewohnt sich mit anderen zu vergleichen, und die anderen haben immer jemanden. Doch ganz oft geht es denen dadurch nicht besser, denn nicht alle Bindungen, welcher Form auch immer, machen glücklich und sind löblich. Zuerst muss man sich selbst kennen lernen und glücklich machen und das ist das Schwierigste, denn das hat uns niemand beigebracht.

Vielmehr tut man sich lieber leid, als armes, einsames Etwas. Doch das vergeht, denn man findet zu sich selbst und damit zu seiner wahren Identität. Wer zum Graben will, muss gegen den Strom finden. Wenn du weißt wer du bist, dann weißt du was du willst und lernst, dir treu zu sein und auch in schwierigen Zeiten zu bleiben, Das heißt nicht dass man immer happy ist, aber man verliert sich nicht wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz schwierig so pauschal zu beantworten. Meistens muss sowas ganz individuell herausgefunden werden. Grundsätzlich solltest du dir selbst mehr wert sein. Da geht es um Selbstwertgefühl. Und wenn das zu gering ist, bekommst du all diese Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe leider keine Antwort auf deine Frage aber ich wollte dir sagen mir geht es ähnlich und du bist nicht allein. Ich denke viele können nicht mehr allein sein. Mach was draus wenn du alleine bist. Schreib doch einen Blog oder so wenn du alleine bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wär's wenn du dies einem Psychologen erzählst oder generell einem Arzt und nicht i.wem im Internet ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?