Abgrenzung Hobbyzucht / gewerbliche Zucht (Hunde)

3 Antworten

zwei Hündinnen und auch einen eigenen Deckrüden ... ist das dann noch eine Hobbyzucht oder schon gewerblich?

ab der 3. Hündin wird eine Zucht als gewerbsmäßig eingetuft.

Die Voraussetzungen für ein gewerbsmäßiges Züchten sind in der Regel erfüllt, wenn eine Haltungseinheit folgenden Umfang oder folgende Absatzmengen erreicht:- Hunde: 3 oder mehr fortpflanzungsfähige Hündinnen oder 3 oder mehr Würfe pro Jahr.

http://www.foxterrier-verband.de/wp-content/uploads/2013/10/VDH-gewerbliche-und-gewerbsmäßige-Hundezucht.pdf


dogmama hat völlig Recht: Ab 3 Hündinnen geht man von einer gewerbsmässigen Zucht aus.

Aber die Antwort auf die Frage bringt Dir nicht viel. Die erwähnte Regel kann durch Tatsachen durchbrochen werden. Dazu kommt, dass das Finanzamt Gewerbsmäßigkeit verneinen kann und das Gewerbeamt sagt ja. Auch der umgekehrte Fall ist möglich.

Was möchtest Du wissen?