Abgezogen über gmail?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gmail wird aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Daten herausgeben. Zumal diese mit deinem Verkauf bzw. der Transaktion eigentlich überhaupt nichts zu tun hatten. Erst wenn die Polizei bei Gmail eine Anfrage stellt, müssten diese die Daten herausgeben.

Da es aber wahrscheinlich ein Fakeaccount sein wird, lässt sich dadurch auch nichts ermitteln.

Du wurdest einfach abgezockt. Akzeptiere die 30 € als Lehrgeld und mach so etwas schwachsinniges nicht mehr. Dein Geld wirst du nicht wieder sehen, auch wenn du vor Gericht gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In jedem Fall würde ich die darüber informieren, wenn etwas bei rum kommt, ist gut, wenn nicht, unter Erfahrung abschreiben und das nächste Mal klüger sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das lohnt sich nicht, da die die Daten eh nicht rausgeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheSnipe20
09.09.2016, 09:10

Was soll ich dann machen? 

0

Was möchtest Du wissen?