Abgewöhnen, das Gesicht anzufassen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Probiere es doch, dir in die Haar zu greifen anstatt ins Gesicht. Danach sagst du dir im Gehirn: Nein, die Hand kommt wieder runter. Viel Erfolg!

Wer hat dir erzählt,dass du so Pickel bekommst? Deine Hände werden immer Bakterien haben,aber wenn du dich regelmäßig wäscht,sowohl Hand als auch Gesicht,glaube ich kaum,dass du einfach so Pickel bekommst vom bloßen Hinlangen.

Mag sein, aber es ist schon etwas nervig, wenn Jemand gegenüber sitzt, der dauernd nervös an seiner Haut, seinen Haaren, oder Fingern herumfummelt.

1
@Nachtflug

Es ist einfach so, dass wenn man im Alltag was anfasst und dann die Bakterien von den Händen auf die Gesichtshaut kommen, die da erstmal bleiben. Man wäscht sich das Gesicht ja auch nicht so häufig wie die Hände. Dadurch können ziemlich schnell Pickel entstehen und es ist mir auch schon oft auf genau die Weise passiert. Es hat eigentlich nichts mit Nervosität zu tun, es ist einfach nur eine schlechte Angewohnheit, die ich echt loswerden will.

0

Suche Dir vertraute Verbündete (Familie, Freunde, Schulkollegen...)

und bitte sie, Dir ein Signal zu geben, wenn Du wieder einmal unbewusst und nervös in Deinem Gesicht herumtastest.

Und dann gib Dir das Signal: Entspann Dich, mach Dich locker. Auch Hände müssen nicht immer beschäftigt sein. Lasse sie einen Moment bewusst ausruhen.

Was möchtest Du wissen?