Abgetretene Lebensversicherung läuft aus - kann ich über das Kapital verfügen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da die Versicherung abgetreten ist, ist auch die Auszahlungssumme automatisch mitabgetreten.

Du hast somit drei Möglichkeiten:

1.) Du fragst bei der Bank nach einer ersatzlosen Sicherheitenfreigabe an, also danach, dass die Bank die Sicherheit freigibt und KEINE neue Sicherheit von dir bekommt. Die Sicherheitenlage der Bank verschlechtert sich dadurch also. Dies wird die Bank prüfen und nur dann bejahen, wenn sich deine Gesamtbonität gegenüber der Ursprungssituation entsprechend verbessert hat.

2.) Sollte die Bank auf 1.) nicht eingehen, bietest du ihr an, das Kapital aus der ausgezahlten Lebensversicherung für die Restdauer des Darlehens als Sicherheit zu behalten. Da das Geld weiterhin deins ist, kannst du es in Absprache mit der Bank natürlich anlegen (z.B. als Festzinsvertrag oder als sicherer Wertpapiere), damit du zumindest etwas Erträge daraus generierst.

3.) Sollte die Bank auf 1.) nicht eingehen, bietest du ihr eine Ersatzsicherheit an. Wenn die Bank diese als gleichwertig ansieht, wird sie die Lebensversicherung (bzw. deren Auszahlung) freigeben.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

Habe bei der Bank gerade 5 Optionen angefragt. Bin gespannt. Gehe aber davon aus, dass sie auf Sicherheiten nicht verzichten werden. Eine der Optionen war auch eine Umschuldung mit der gleichen oder einer anderen Bank. Der Zins von damals 3,4 wird wohl auf 1 oder 1,5% fallen.

1

Was ist "von Anfang an"?

Ging es vielleicht nicht um ein Sparkapital innerhalb der LV sondern um eine im Todesfall auszubezahlende Summe?

Letztlich kann dir keiner hier ohne vernünftige Angaben die Frage seriös beantworten. Aber die Bank ist involviert, da macht das mehr Sinn. Abgesehen davon ist die Auslösung des Kredits mit der LV-Summe vielleicht sinnvoll.

1

Dann wäre die LV zu versteuern. Also ganz schlechte Idee.

0
19
@soulis1976

Die Summer wird ausbezahlt. Was sollte man tun, um nicht zu versteuern?

1
1
@mrmccaughy

Die LV wurde in 2003 abgeschlossen. Also steuerfreie LV. Wenn ich das Kapital ausgebe oder anlege bleibt sie steuerfrei. Bei Tilgung des Darlehens ist es möglich das besteuert wird.

0

Willst oder kannst du den Geschäftskredit damit tilgen? Ich kann mir vorstellen, dass er höhere Zinsen hat als aktuelle. Vorfälligkeitsentschädigung?

Sonst würde ich eine Umschuldung oder Umbesicherung für den aktuellen Schuldenstand versuchen. Das könnte ja ein neuer Versicherungsvertrag sein. vielleicht wäre ein Bausparvertrag nicht schlecht.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
1

Bei Tilgung des Kredits muss die LV versteuert werden. Das möchte ich vermeiden. Die Idee mit der Umschuldung finde ich aber gut. Damals 3.76% heute wahrscheinlich unter 2%.

0

Devinkulierung Ab-, Er-lebensversicherung

Hallo!

Ich habe vor mehreren Jahren einmal einen Privatkredit aufgenommen, der jetzt noch ca. 2 Jahre läuft. Raten wurden immer fristgerecht bezahlt. Jedoch habe ich damals im Zuge des Kreditabschlusses auch eine Ab und Erlebensversicherung abgeschlossen, es wurde mir so mitgeteilt als das ich diese Versicherung für den Kredit zusätzlich benötige. Ich natürlich alles dazu unterschrieben, und Versicherung wurde zugunsten der Bank verpfändet.:-(

Jetzt hab ich mir die Kreditunterlagen mal genauer angesehen und bemerkt das dort steht "Der Abschluss der Lebensversicherung ist nicht Bedingung für die Gewährung dieser Finanzierung."

Heißt das jetzt soviel wie ich kann diese Versicherung problemlos devinkulieren? Also die Verpfändung aufheben?

Die offene jetzige Kreditsumme beträgt lediglich 3-4 Monatsgehälter.

Freu mich auf eure Meinungen dazu!

Liebe Grüsse

...zur Frage

Lebensversicherung Targobank Frage

Hallo zusammen,

ich möchte eine Lebensversicherung bei der Targobank abschließen. Allerdings möchte ich mich vorher im Internet bzw. hier im Forum informieren, bevor ich direkt bei der Targobank nachfrage. Die erste Frage ist, wie läuft diese Art der Versicherung ab, werden einfach monatlich oder jährlich Beträge von meinem Konto abgezogen oder kann ich die Zahlung selbst beeinflussen? Des Weitern ist es überhaupt sinnvoll eine Lebenversicherung abzuschließen? Kenne mich mit diesem Thema gar nicht aus und wenn ich gleich die Bank bitte mich aufzuklären, werde ich durch deren Fachbegriffe und der vielzahl von Informationen auf gar keinen Fall schlauer.

Danke im Voraus

...zur Frage

Kindern das Haus überschreiben mit Kredit?

Wie kann ich meinen Kindern das Haus überschreiben für das ich noch 2 Kredite auf das Haus laufen habe (einer läuft noch 8 Jahre und der andere 13 Jahre)und die von mir bezahlt werden müssen. Die Kinder aber dann an mich abzahlen müssten. Sie werden auch in dem Haus wohnen, nach Fertigstellung der Renovierung. 2 Wohnungen, je Kind eine Wohnung. Ohne das der Eindruck entsteht das ich mich bereichern will und ich Steuern zahlen muss. Da es sich nicht um Vermietung handelt sonder um eine Überlassung. Der Notar hat gesagt ich soll mich von einem Steuerberater beraten lassen.

...zur Frage

Vorfälligkeitsentgelt bei Umschuldung?

Angenommen bei vorzeitiger Kreditzurückzahlung wäre laut Vertrag 1% der Restsumme als Vorfälligkeitentschädigung vereinbart. Bei einer Summe von 10.000,00€ wären das 100€.

Nun sind aber auch Sondertilgungen erlaubt. Wenn man nun jede Menge Sondertilgungen gemacht hat oder jetzt nur eine Sondertilgung von z.B. 9.700,00€ veranlassen und den Rest mit der letzten Kreditrate begleichen würde, wäre dann auch ein Vorfälligkeitsentgelt fällig?

...zur Frage

Kreditangebot mit Erstattung RSV Aufwand?

Hallo, heute habe ich ein Kreditangebot von einer Bank bekommen. 14000 wurden beantragt, doch ausgezahlt werden um die 12000.

Auf dem Vertrag steht Erstattung RSV-Aufwand 1700. Zinsen mit 9%.. lol.

Zurückzahlen muss ich 19000.

Was ist denn eine RSV-Erstattung? Können die Banken das verlangen?

...zur Frage

Soll ich die Riester-Altersvorsorge (Deka-BR 100) kündigen und als Eigenkapital für einen Immobilienkauf verwenden?

Liebe Finanzexperten,

ich plane den Kauf einer Immobilie. Ich möchte ein Haus kaufen für mich und meine Familie (Frau und 2 Kinder).

Ich mache gerade eine Zusammenstellung, wieviel Eigenkapital ich dafür zur Verfügung habe.

Bei der Kreissparkasse habe ich ein Deka-BR 100 Vertrag (Riester-Vertrag), der ist mit 35000€ angespart.

Jetzt ist die Frage, kann ich dieses Geld für die Baufinanzierung als Eigenkapital nutzen?

Oder ist davon abzuraten, weil ich dann große Verluste mache? bzw. kann ich diesen Riestervertrag gar nicht so einfach kündigen?

In einem Ratgeber der Stiftung Warentest habe ich gelesen, dass Riester-Verträge für einen Immobilienerwerb förderunschädlich genutzt werden können. Gibt das auch für Riester-Altersvorsoge Verträge bzw. für den Deka-BR 100?

Die 35000 € würden mir bei der Baufinanzierung sehr helfen. Ein Hauskauf ist ja auch eine Altersvorsorge. Ich möchte mich nicht nur auf die Beratung des Sparkassenberaters vertrauen und wäre sehr dankbar über weitere Meinungen von Finanzexperten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?