Abgestumpft und aggressiv wegen Amphetamin - könnte da was dran sein?

5 Antworten

Kommt einerseits auf den Menschen und sein temperament an und andererseits auch an die Dosierung des Amphetamins sowie den näheren Umständen.

Leicht dosiert muss das nichtmals der Fall sein, sondern die Konzentration und Motivation steht im Vordergrund.

Lässt sich eben nicht so einfach vereinheitlichen, dass jeder Mensch vorraussichtlich genau so nach dem Konsum verhalten würde..

Wenn er schon vorher nur gestresst war und sich Aggression allmählig aufstaut, find ich die Reaktion nicht mal unbedingt unplausibel. ^^

Was eher der Fall sein könnte, wäre, dass man sich auf Amphetamin leichter in Dinge hineinsteigern kann, so auch Aggression möglicherweise.

Ja, das ist tatsächlich so! Bei Kokain kann es auch zu solchem kommen. Als Chef würde ich diesen Mitarbeiter sofort unter 4 Augen zur Rede stellen und ihn mit diesen Auffälligkeiten und euren Vermutungen konfrontieren, unverzüglich und ohne jegliche Vorwarnung! Behandelt ihn nicht als Verbrecher, denn dies ist er wahrscheinlich nicht, betrachtet ihn als ein Mensch mit grossen Problemen, woraus sein Drogenkonsum herrührt. Lasst euch nicht von ihm verwirren, fordert einen sofortigen ärztlichen Drogentest von ihm ein. Besprecht mit dem behandelnden Arzt euer weiteres Vorgehen. 

Bleibt in allem ruhig, sachlich, nüchtern. Macht ihm keine Vorwürfe, aber konfrontiert ihn klar und eindeutig, offen und ehrlich, mit euren Beobachtungen und Befürchtungen.

0

Kann gut sein es setzt seinen koerper unter Stress und macht Gefühle und so was nebensächlich.
(Weil sein koerper im Alarm Zustand ist)

Und beim runterkommen ( also wenn die amphetamine nachlassen) erhöht sich das akkressions Potenzial und man wird launischer

Was möchtest Du wissen?